Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Ausflug an die kambodschanische Grenze

 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Unterwegs in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Ausflug an die kambodschanische Grenze
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10632
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Ausflug an die kambodschanische Grenze Antworten mit Zitat
die Hügelketten und deren Grate sind die natürlichen Grenzen zu Kambodscha.
Auf der Höhe gehört das Land zu Thailand, auf der anderen Seite, ein Stück weiter unten ist Kambodscha.

Als mein Sohn uns vor einiger Zeit besuchte machten wir unter anderem einen Ausflug zu einem Militärstützpunkt auf eine Hügel, oder wie die Einheimischen gern behaupten, auf den Berg.
Dieser Teil wurde bei den letzten kriegerischen Auseinandersetzungen hart umkämpft und viele Soldaten beider Nationen bezahlten ihre Vaterlandstreue mit ihrem Leben.
Der Besitz wechselte mehrmals zwischen den verfeindeten Ländern.
Auch heute noch ist der Ort von den Elitesoldaten, den sogenannten "Black Soldiers" besetzt um den illegalen Grenzübertritt der Kambodschaner zu unterbinden.
Der Platz ist so angelegt dass er gut übersichtlich ist.
Neugierige sind willkommen, da sie für etwas Abwechslung sorgen.

Jindiitonrap

Auch wir werden herzlich willkommen geheissen und einer der Soldaten wird abkommandiert um uns die Örtlichkeiten zu zeigen und auch zu erklären.
Wer jetzt an Geld denkt liegt schief, jedenfalls damals.
Wir wollten vor der Abfahrt etwas geben, aber es wurde dankend abgelehnt.

Gut zu erkennen den unterschiedlichen Körperbau zwischen Thailand und der Schweiz.


Es steckt Arbeit, aber auch Freude am Schönen an diesem Ort.











Blumen und angepflanzte Orchideen erfreuen das Herz auch wenn die Orchideen noch nicht ihren Blütenstand erreicht haben



Die Soldaten leben in einfachen Unterkünften.



Das ehemalige Funkhaus und Kommandozentrale

Hier drinnen können sich Besucher eintragen sowie etwas über die Geschichte erfahren.
Eine kleine Solaranlage liefert Strom für ein wenig Licht und Fernseher.

Da ich der thailändischen Sprache nicht mächtig bin spielte Su Delmetscherin..


Die Hierarchie der Soldaten

Dokumentierung der Auseinandersetzungen.





Die Helden werden gelobt, den Toten den nötigen Respekt entgegengebracht.


wird fortgesetzt


_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
14.08.2009 08:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10632
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag weiter gehts Antworten mit Zitat

Der Wachturm ist Tagsüber nur noch selten besetzt.


Mit einiger Mühe konnte ich die Holztreppen heraufkraxeln um ein paar wenige Aufnahmen zu machen.


Beinahe zu erkennen, eine grosser Tempelanlage.


Die Bunker haben die Schiessscharten oft nach allen 4 Himmelsrichtungen


Hier der sehr schmale Einstieg, ca. 1m hoch.
Ich denke dass keine Person über 150cm und mehr als 50kg hineinpasst.


Nunwerden wir auf einen sogenannten Schleichpfad geführt, der uns zeigtwie gefährlich so ein illegaler Grenzübertritt sein könnte.
Bunker und Gräben dienten den Soldaten als Schutz vor Angriffen und dem Gesehen werden.


Wie an so vielen Orten ein noch nicht entschärftes Minenfeld.


Auch hier, bitte keinen Schritt weg vom Pfad, ansonsten mit Verletzung, Verkrüppelung und Tod gerechnet werden muss.
Das ist kein Wschlechter Scherz sondern brutale Wirklichkeit.


Der Weg führt uns kurz durch Felder, ins Unterholz und dann in den Wald.






Er ist relativ gut ausgebaut und auch Treppen sind noch vorhanden.
Es war einmal der heimliche Hauptverbindungspfad zwischen den beiden Ländern.






Weiter unten sind ehemalige, aus Steinen gebaute und nun zerstörte Unterkünfte zu erahnen.
Auch ist ein Versteck zu erkennen, bei dem man durch einen Felsspalt in eine Art Höhle kletterte.
Nun ist dies nicht mehr so einfach zu machen da der Weg zum Zugang gesprengt wurde.
Zu erkennen ist noch Stacheldraht, der relativ neu erscheint.


Auch die Wasserspeicher wurden zerstört um so ein längerdauernder Aufenthalt bei der Grenzlinie zu unterbinden.


Esist zum Teil erschreckend, zu erkennen dass es Leute gibt, die unterEinsatz ihres Lebens die Grenze heimlich überschreiten wollen.
Die Gründe dafür sind unterschiedlich und für mich, der in geschützter Umgebung behütet aufwuchs, kaum nachvollziehbar.
Etwas nachdenklicher geworden (wenigstens ich) machen wir uns wieder auf den Heimweg.

ist ein Ausflug wert


_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
16.08.2009 12:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10632
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Prasat Ta Muan Antworten mit Zitat
da ich manchmal neugierig bin fuhren wir an der Grenze entlang zu einer alten Tempelruine.
Nichts spezielles, nicht mal eine kleine Wandbemalung war zu erkennen.
Nach Auskunft wurde diese Ruine nach deren Zerstörung wieder aufgebaut.
Dementsprechend auch erklärlich warum die Steine "nackt" erschienen.




Da sich kurz hinter Strasse kambodschanisches Territorium befand, fürchteten sich die Frauen,  die Nähe des für sie sicheren Autos zu verlassen.


Beide hatten als Kinder Überfälle von Kambodschanern im Dorf erlebt und deswegen oft im Reisfeld geschlafen.
Auch wenn die Feinde damals hauptsächlich Essen wollten, kam es bei Verweigerung auch schon mal zum Einsatz der Schusswaffen.
So etwas lässt sich nicht so einfach zu verdrängen.

Aus diesem Grund habe ich den Ausflug abgebrochen und die restlichen Ruinen nicht besucht, die zum Teil auf kambodschanischer Seite stehen ( ).
Günther könnte vermutlich mehr erzählen, wohnt er doch etwas näher an diesem historischen Platz.


_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung

Zuletzt bearbeitet von Jack am 16.09.2009 20:15, insgesamt einmal bearbeitet
16.08.2009 13:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10632
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Minen Antworten mit Zitat
dieses Warnschild wurde erst kürzlich neben der Strasse zur Grenze angebracht und sollte unbedingt beachtet werden.
Es ist kein Scherzplakat, kein Streich Jugendlicher, ganz im Gegenteil
Jeder Schritt abseits der Strasse kann verherende Folgen nach sich ziehen



nicht nur Menschen wurden und werden durch Thailands gesetzte Minen verstümmelt


_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
16.09.2009 20:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carabao



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 3385
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: nahe Ubon-Ratchathani

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Was soll man dazu  sagen

ist  sehr schlimm wenn sich Menschen vor etwas verstecken / fürchten müssen

es sind immer noch sehr viele Minen versträut die leider auch heute immer wieder verletzte vordern

was tun Menschen anderen Lebewesen an nur weil jemand befehle gibt .
warum gibts immer wieder streitereien um irgendwelche Grenzen .


hat mich sehr traurig und nachdenklich gestimmt .

Jürg

_________________
http://thaileben.net/  http://www.schnupperseiten.de/
http://thailandbilder.npage.de/ http://drehort.thaileben.net/
18.09.2009 14:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Unterwegs in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ausflug carabao Unterwegs in Thailand 10 10.05.2009 16:05 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album