Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Solarenergie
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Umwelt und Energie Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Solarenergie
Autor Nachricht
redwood



Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 237
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Changwat Roi Et

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Dann ist Jack ja ein Fabrikbesitzer, oder taeusche ich mich da?

redwood
13.06.2014 17:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag noch nicht Antworten mit Zitat
Ob sich die 3.7KW auf die Angaben der Module bezieht oder auf das, was sie maximal leisten ist mir nicht klar.
Meine Anlage hat 2.8KW, dementsprechend gilt es noch nicht als Fabrik.
Also kann ich noch 3 weitere Module anschliessen.
2 zusätzliche für den Inverter und 1 für Batteriebetrieb.
2 Module liefern im Jahr etwa 800 - 900KWh.
Da ich aber immer noch keine Infos betreffend einspeisen habe, lass ich es mal so wie es ist  
Bis jetzt lieferte die Anlage bereits über 1.6MWh, was eine Ersparnis von etwa 6000 Baht ausmacht.  
Das sind bereits über 5% der Gestehungskosten.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
17.06.2014 20:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag grauer Himmel Antworten mit Zitat
trotz starker Bewölkung und Regen leistet die Anlage immer noch zwischen 300W und 600W.
Nur als es gegen 17 Uhr wegen dunkelgrauen Wolken wirklich dunkel wurde, kamen nur noch knapp 10W.
Edit: 20.06. bei starkem Regen immer noch beinahe 100W
Es rentiert sich  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
19.06.2014 15:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag News Antworten mit Zitat
interessante Daten bei "Energy in Thailand": http://weben.dede.go.th/webmax/site....lt/files/factsq1_2014.pdf

Irgendwann im August hat sich in Sachen Solaranlagen, Solarfarmen anscheinend wieder etwas getan, private Dachanlagen können erneut angemeldet werden.
Leider habe ich die Dokumente und auch den Link zur entsprechenden Webseite nicht mehr.
Die Hürden sind für Thailändische Verhältnisse jedoch gross.
So müssen Baupläne, technische Pläne und andere Sachen vorhanden sein.
Thailand hat je nach Lage oder Changwat mehrere Vorschriften, die sich untereinander "beissen".
Es wird darüber diskutiert, dass die derzeitig erlaubten Privatanlagen von 3.75 - 3.85KWp bis auf 10KWp erhöht werden soll.
Die Einspeisvergütung für Privatanlagen soll 5.1 Baht betragen.

Übrigens erhebt Thailand seit neuem auf Solarartikel aus China  keinen Zoll mehr, die VAT jedoch bleibt.
Ob diese Info auch stimmt, kann ich aber nicht sagen.

--------------

Betrifft meine 2.8KWp Anlage:
vor wenigen Tagen wurde die 3MWH (3000KWh) überschritten
3 Monate Regenzeit wirkte sich auf die Durchschnittsladungen aus,
Tagesladungen unter 3KWh waren schon mal zu sehen.
Ob sich bei diesen Werten 4MWh in 12 Monaten ergeben, ist noch nicht ganz sicher.
Trotz Bewölkung, Regen, aber auch Sonnenschein pur gab es heute einen erneuten Rekord.
Spitzenladung über 3KW


Freut mich ungemein

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
26.10.2014 18:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag guter Link Antworten mit Zitat
mehr über Solar in Thailand
http://seasia.solarenergyevents.com....asia_kulwaree_SECURED.pdf

23USCent Vergütung wären nicht schlecht
Es wird Zeit, dass ich mich besser informiere.
Da die Angaben 0 - 10KWh betreffen, bin ich nun sehr unsicher geworden.
3.7KWp oder 10KWp sind ein grosser Unterschied.
Nun habe ich eine thailändische Person beauftragt, mehr Informationen zu suchen.
Fragen wie "darf man unter 3.7KWp ohne Baupläne einspeisen, wie sind die Vorschriften betreffend Kabelquerschnitt, Schutzschalter, Erdung usw." sind auch von Interesse.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
02.11.2014 14:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast









Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hat nichts mit dir zu tun Jack.
Hab ich aus dem Thailand Tipp.

Das schmutzige Geschäft mit der sauberen Energie
Aufeinanderfolgende Regierungen haben die Entwicklung von sauberer Energie, vor allem von Solarstrom-Projekten für mehr als ein Jahrzehnt gefördert. Der Beschaffungsprozess kann allerdings nur selten als sauber bezeichnet werden.
Das schmutzige Geschäft mit der sauberen Energie.

Das schmutzige Geschäft mit der sauberen Energie.
Solarbetriebene Straßenlaterne.

Solarbetriebene Straßenlaterne.

pp Bangkok. Die Anti-Korruptions-Kommission für den öffentlichen Bereich „Public Sector Anti-Corruption Commission“ (PACC) hat im letzten Monat bei der Überprüfung des Beschaffungsprozesses für solarbetriebene Straßenlaternen in den Kommunen zahlreiche Unregelmäßigkeiten gefunden.

Laut Aussage der PACC hat es in den Bezirken und Kommunen bei der Anschaffung und Installation der solarbetriebenen Straßenlaternen große Differenzen bei den Kosten gegeben. Die PACC hat daraufhin ihre Mitarbeiter losgeschickt und die verschiedenen Projekte in den Provinzen überprüft.

Dabei wurde festgestellt, dass die Preisunterschiede für die Solar-Straßenlaternen doch erheblich voneinander abwichen. So eine Straßenlaterne besteht aus einem Solarpanel, einer LED-Lampe, eine Eisenstange (Mast) mit einem Betonsockel, Kabel und einer Batterie. Alleine in Buriram wurden für die Straßenlaternen Preise von 42.000 bis 114.000 Baht bezahlt.

Im vergangenen Monat wurden 17 Sätze dieser solarbetriebenen Straßenlaternen in der Gemeinde Nong Sano verbaut. Eine Hälfte der Laternen steht auf Ackerland, da es bisher hier noch kein Stromnetz gibt.

Herr Kriangsak Phawponsong, der Chef der Gemeinde sagte, dass sich der Kostenvoranschlag für die Installation der 17 Straßenlaternen auf 1.938.000 Baht bzw. auf 114.000 Baht pro Satz belief.

„Wir wissen nicht viel über die tatsächlichen Kosten der Entwicklung dieser Straßenlaternen“, sagte er. „Aber bei einer Überprüfung des Angebots stellte ich fest, dass alleine für das Graben eines 30x30 cm und 80 cm tiefen Loch als Basis für den Lichtmast 27.000 Baht berechnet wurden“.

„Deswegen habe ich die uns berechneten Kosten mit anderen Anbietern die ein ähnliches Solarlicht anbieten verglichen. Dabei habe ich herausgefunden, dass die Kosten nicht mehr als 48.000 Baht sein sollten“.

„Ich habe dann unseren Bezirkschef konsultiert der mir ebenfalls bestätigt hat, dass die Kosten weit übertrieben seien. Wir haben dann weitere Angebote eingeholt und schließlich ein gutes Angebot von 42.000 Baht pro Straßenlaterne erhalten“, erklärt er weiter.

„Viele Dorfbewohner sind froh, dass sie nun endlich Licht in ihren Gemeinden haben“, sagt er. „Es ist ein gutes Projekt“, sagte Herr Kriangsak. „Ich bin mir nicht sicher, wer bei den überteuerten Angeboten die tatsächlichen Gewinne macht“.

Eine Quelle bei der PACC sagte, dass die Beschaffungspreise von den Politikern künstlich aufgeblasen wurden, um Vorteile aus diesem Projekt zu ziehen. Aber neben den erhöhten Anschaffungskosten hätten auch schon mehrere Gemeinden ihre Besorgnis über die Kosten der Wartung der Straßenlaternen geäußert.

Herr Maitree Jinarat, der neu gewählte Chef der Gemeinde Ban Dan Khong Chiam, die ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen durch die PACC sind sagte, dass er nichts von den überhöhten Anschaffungskosten wisse, da dies vor seiner Amtszeit gewesen sei.

Allerdings zeigte er sich ebenfalls über die Wartungskosten besorgt. Niemand habe hier das Fachwissen oder die entsprechende Ausrüstung, um die Straßenlaternen zu pflegen. Der Lichtmast ist 15 Meter hoch, sodass man zur Pflege einen Kranwagen braucht. Aber ein Kren sei in seiner Gemeinde nicht verfügbar.

„Vielleicht müssen wir das Projekt aufgeben“, sagte er.

Im Jahr 2003 hatte die Thaksin Chinnawat Regierung ein Hausstromsolar Projekt ins Leben gerufen. Damals sollten 203.000 Haushalte in abgelegenen Gebieten mit Solarstrom versorgt werden. Die Kosten wurden damals mit 25.000 Baht pro Haus angegeben.

Bis zum Jahr 2006 waren rund 180.000 Häuser in der ersten und zweiten Phase an dem Projekt beteiligt. Bei einer Befragung in 60 Provinzen stellte sich heraus, dass viele der Solarstromanlagen aufgegeben oder zerstört wurden. Vielerorts werden die Masten nur noch zum Trocknen von Fisch oder Kleidung benutzt.

„Nach ein oder zwei Jahren sind viele der Anlagen ausgefallen, da keiner der Dorfbewohner wusste, wie man das System am laufen hält“, sagte ein Dorfbewohner. „Es ist wichtig, die Menschen vor der Installation dieser Dinge über deren Pflege zu informieren“.

Die Anti-Korruptions-Organisation von Thailand hat vor kurzem eine Petition an den Nationalen Rat für Frieden und Ordnung geschickt. Darin wird aus Angst vor weiterer Korruption empfohlen, das Projekt vorerst auszusetzen.



In der Grafik der PACC ist zu sehen, dass in Buriram der Preis für eine Straßenlaterne bei 42.000 Baht beginnt. In Samut Prakan wurden für die gleiche oder eine ähnliche Anlage schon 174.000 Baht bezahlt.
02.11.2014 18:00
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Strassenlampen Antworten mit Zitat
die effektiven Kosten liegen noch um einiges darunter.
Das hat mit der Solarenergie als solches aber nichts zu tun, es geht wie bei so vielen Sachen um korrupte Leute Angestellte.
Ist mir jedoch egal, wir alle kennen das zur Genüge

Ich bin überzeugt, dass  in Thailand mindestens 50% der Energie mit Solarstrom gedeckt werden könnte.
Das aber bedingt eine entsprechende Gesetzesänderung und Aufklärung der Hausbauer, der Architekten sowie der Baufirmen.
Man soll jedoch nicht vergessen - je mehr Solarstrom desto tiefer die Einspeisevergütung.
Schliesslich muss sich der Strom ja auch verkaufen lassen.
Auch ohne Vergütung rentiert/amortisiert sich eine gute Anlage in weniger als 10 Jahren.
Immer davon ausgehend, dass keine Teile ausfallen  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
02.11.2014 20:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag guter Link zum berechnen Antworten mit Zitat
klicke auf das folgende Bild um den Ertrag (d)einer Wunsch - geplanten Solaranlage zu erhalten.



Ich habe mit 10% bewusst etwas höhere Verluste einkalkuliert.
Die errechneten Werte liegen in etwa bei den von mir angenommenen Werten.



Nun rechnet selbst, ob sich eine Anlage für euch rentiert  
Selbstverständlich nur, wenn etwas mehr als der Ertrag verbraucht wird, denn Infos zufolge wird bei privaten Kleinanlagen bis 3.7KWp keine Vergütung bezahlt und auch kein Mehrstrom zurück gegeben.
Warum also soll ich für meine bestehende Anlage eine Eingabe forcieren  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
24.11.2014 12:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ThaiGer



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 206
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Nong Bua Lamphu

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Habe meine Daten mal mit und ohne Nachführung berechnet. Demnach ist der Ertrag nicht höher. Der Aufwand einer Nachführung würde sich dann wohl nicht rechnen.

_________________
Frank  ^_^
24.11.2014 13:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger Skype-Name
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Achsnachführung Antworten mit Zitat
das wundert mich ein wenig.
Nachfolgende Angaben beziehen sich auf meine bestehende Anlage.

Eine Nachführung gäbe im Jahr zusätzlich 1MWh, also um 4000THB Einsparung.
Eine Drehanlage ist statisch gesehen aufwendig und mechanisch eher störanfällig als Module.
Es scheint mir also besser, einige zusätzliche Module  einzusetzen.
Einfache Rechnung: 3 zusätzliche Module kosten  mich etwa 16'000THB und sind unproblematisch zu installieren.
Da sie einen Jahresertrag von etwa 1300KWh ergeben, hätten sich nach 3 Jahren bezahlt gemacht.

Betreffend Gesamtverluste:
elektrische Verbindungen sollten einen leicht überdimensionierten Querschnitt aufweisen.
die Panelen haben einen Kabelquerschnitt von4mm², der Netzanschluss 2.5mm².
Der Inverter hat gute Werte betreffend Verluste..
MPPT Effizienz grösser 99%, Wirkungsgrad grösser 97%.
Dadurch halten sich die Gesamtverluste in Grenzen.

Die bei den Modulen gemessenen Temperaturen liegen bei etwa 55°C, jedoch nicht vom Morgen bis zum Abend.
Darum ist eine Berechnung der Verluste etwas kompliziert.
Tägliche Messungen mit Kurvenverlauf könnte sinnvoll sein.
Das heisst, ich müsste einen Datenlogger mit Temperatursonde suchen.
Danach Daten sammeln und mittels einfacher Steuerung die Module befeuchten.
Regenwasser wegen dem Kalk verwenden, feine Düsen zum vernebeln benutzen, nicht verdunstetes Wasser wieder sammeln, nur besprühen wenn die Module zu warm sind usw.
Ob sich eine entsprechende Anlage mit Steuerung und Wassertanks rendiert?

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
24.11.2014 19:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Umwelt und Energie Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 8 von 11

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album