Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Borderrun nach Myanmar/Burma - einmal ganz anders
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Unterwegs in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Borderrun nach Myanmar/Burma - einmal ganz anders
Autor Nachricht
Muecke
Gast








Offline

Beitrag Borderrun nach Myanmar/Burma - einmal ganz anders Antworten mit Zitat
Hallo GURU-Freunde,

Ja, am letzten Wochenende (29-30.11.2009) war ich wieder einmal auf Tour...;

Diesmal zum Borderrun nach MaeSai - aber anders als Ihr denkt......; ich habe ja die Jahresaufenthaltserlaubnis....!!!

Ja, es war wiedereinmal phantastisch....; wunderschoene Landschaften, Pampa "pur" und unglaublich nette Menschen in
den Bergen im Grenzgebiet zu Myanmar (Burma)....  

Es ging damit los, dass ein Freund von mir – bekennender Zigarrenraucher – vor zwei Wochen sagte, dass er demnaechst
mal nach Mae Sai fahren wolle, um dort seine Jahresration Zigarren zu kaufen. Mensch, da koenntest Du doch
mitkommen.....meinte er; na klar, wenn Du dann faehrst, rufst Du mich ein paar Tage vorher an und dann klappt das
schon......!!

Na ja, wie so oft im Leben, wurden aus „den paar Tagen“ dann ganz kurzfristig 1 (!) Tag....und ich sagte zu.

Wir trafen uns am Sonntag Morgen im Norden von Chiang Mai (SanSai Noi) und los ging es; von den eigentlich 3 weiteren
Personen die mitfahren wollten, blieb dann einer uebrig, so dass wir uns zu dritt auf den Weg nach Chiang Rai / MaeSai
machten: 2 HONDA Phantom und eine YAMAHA Nouvo.

Der Weg war klar, die „118“ hoch und dann weiter auf der „1“ bis nach Chiang Rai....


hiess es, Kilometer „fressen“....

Unterwegs kamen wir aber auch an einem Schrein eines vor ca. 600 Jahren regierenden Koenigs vorbei.
Maechtige Elefanten aus Stein, auf denen der Koenig geritten sein soll und die ihn gegen Unmach geschuetzt und
bewacht haben, stehen am Eingang des Gelaendes.







Danach ging es zuegig weiter in Richtung unseres 1. Ettappenziels Chiang Rai.
Dort in Chiang Rai um ca. 11:30 Uhr angekommen; Hotel gesucht, umgezogen und los ging es weiter nach MaeSai.
Wenig Verkehr liess uns gut vorankommen und nach ca. 1 Stunde Fahrzeit waren wir am Ziel: Mae Sai



Nachdem die Zigarren gekauft waren und wir ein herrliches Sueppchen fuer 40 Baht gegessen hatten,
machten wir uns auf den Weg.......in das Grenzgebiet zu Myanmar / Burma.

Wir fuhren direkt in Mae Sai eine Seitenstasse Richtung Berge....



und sollten ein ganz tolles Erlebnis vor uns haben......!

Nach ein paar Kilometern kamen wir immer hoeher in die Berge und konnten Blicke in die vor Mae Sai liegende
Ebene werfen....



Dann ploetzlich, schon ziemlich weit oben eine Strassensperre mit Schlagbaum und Soldaten....





Der Posten der Thailaendischen Armee ist hier, weil auf den naechsten ca. 10 -12 Kilometern die Grenze zu
Myanmar/Burma direkt neben der Strasse verlaeuft. Wir mussten unsere Paesse vorlegen, alles wurde notiert.
Nach ca. 10 Minuten konnten wir dann weiterfahen; aber vorher konnten wir von hier oben weit nach Myanmar
„reinblicken“ und ein Soldat erklaerte uns, was wir von hier oben sahen.



Adam spricht sehr gut Thailaendisch und so hatten die Soldaten sichtlichen Spass an der Abwechslung durch
die 2 Farangs auf Motorraedern. Oft kommen hier keine Fahrzeuge durch, denn auf dem Weg runter ins andere
Tal kam uns gerade mal ein Pick-Up entgegen......

Wir fuhren aber zunaechst weiter den Berg hinauf...., passierten Bergdoerfer,
wie sie gemalt nicht schoener und eindrucksvoller sein koennten....





kamen an herrlichen Weihnachtsstern-Baeumen vorbei, die in voller Bluete standen....



und konnten weit ins Land von Myanmar / Burma sehen.....





Ja und dann, ganz ploetzlich kamen wir an direkt rechts an der Strasse liegenden Strohhuetten vorbei und hielten
natuerlich an......! Adam sagte sofort, dass sind bestimmt Grenzsoldaten von Myanmar.

Er sprach einen Soldaten, der in einer der Huetten sass auf Thailaendisch an und fragte, ob er ein bumesischer Soldat
und ob da, wo er in seiner Huette stand, schon Burma sei. Er bestaetigte das und Adam fragte ihn, ob wir „rueberkommen“
duerften und wo denn genau die Grenze verlaufe?



Ja, die Grenze zwischen Thailand und Myanmar / Burma verlaueft hier oben direkt im Graben rechts neben der Strasse.....

Er meinte, wir koennten rueberkommen und so kam es zu meinem „Borderrun“ der ganz besonderen Art....,
ohne Passkontrolle, ohne Gebuehren und ohne Stempel....




Als alter „Friedenssoldat“ (2 Jahre Bundeswehr) erkannte ich natuerlich sofort das etwas altersschwach aussehende
Gewehr des Burmesischen Soldaten: ein Schnellfeuer-Gewehr HK G-3 der Firma HECKLER & KOCH, dass u.a. in Burma in
Lizenz hergestellt wurde.

Nach ein paar Minuten kamen weitere Soldaten aus einigen, ca. 80 Meter entfernt, auf einer leichten Anhoehe liegenden
Huetten, hinzu und wir sprachen fast 10 Minuten mit Ihnen. Fotografieren durfen wir sie nicht - aus Security-Gruenden;
sie waren Offiziere.....! Da sie aber gutes Englisch sprachen, war die Kommunikation kein Problem; als sie hoerten, dass wir
aus Deutschland kommen, meinte einer von Ihnen ganz trocken; „Aha, ihr kommt aus Hitler-Country“...!! Wir haben
dann viel gelacht, ueber Fussball gesprochen; Michael Ballack ist selbst hier oben an der burmesischen Grenze ein grosser
Star und natuerlich auch der FC Bayern Muenchen....!!

Mit ein paar herrlichen Blicken in die Weite des Landes





verabschiedeten wir uns dann und fuhren weiter.

Auf dem weiteren Weg zureuck nach Chiang Rai kamen wir noch an einigen Tempeln vorbei;
dieser hier ist der WAT PHATHAT DOI TUNG.





und an einem Areal mit prachtvollem Bluemenschmuck: dem Geburtsort der Mutter des jetzigen Koenigs Bhumibol Adulyadej
(RAMA 9). (Leider keine Bilder gemacht....)

Nach einer zuegigen Fahrt ueber die Schnellstrasse kamen wir dann gegen ca. 17:00 Uhr wieder in unserem Hotel in
Chiang Rai an.

ENDE TEIL 1

Es geht weiter mit Teil 2 – in Kuerze

(kann aber ein bisschen dauern, da es sehr aufwaendig ist und noch Einiges kommen wird....)

Muecke

04.12.2009 14:08
Muecke
Gast








Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo Freunde,

hier ist Teil 2 der Motorradtour mit Borderrun der besonderen Art.

Nachdem wir ganz gemuetlich am Montag Morgen gefruehstueckt hatten, machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause...., nach Chiang Mai...!

Aber nicht so schnell und nicht so direkt.....; wir nahmen natuerlich wieder eine „Verlaengerung“ in Kauf und wollten mal
ins Gebiet der Akha am Doi Chang fahren. Da war auch Adam vorher noch nicht gewesen.

Zunaechst mussten wir aber auf die 118, Richtung Chiang Mai und kamen natuerlich nach ca. 10 km am WAT RONG KHUN vorbei,
eine der wohl beeindruckendsten Tempelanlagen in Nordthailand, Region Chiang Mai / Chiang Rai.





Wer mehr ueber diese herrliche Tempelanlage erfahren oder einfach nochmal die Bilder sehen moechte,
klickt ganz einfach den Bericht hier im Forum an:

http://asiapurtravel.phpbb6.de/asia....g1218.html&highlight=

Jedenfalls fuhren wir nach einem kurzen Halt weiter und machten uns auf den Weg in die Berge. Richtung Doi Chang





Irgendwann sahen wir dann ein Hinweisschild fuer den Nationalpark dort oben....; aber die Strasse war auf keiner von 3 Karten (!) eingezeichnet.
Jetzt war guter Rat teuer, denn das war ein Hinweis darauf, das die Strasse wohl gar keine Strasse war.....!

Wir fragten an einem Verkaufsladen einige Leute und die sagten uns, dass die Strasse bald endet und wir nicht mit unseren Motorraedern weiterfahren koennten....

Aber wir waren neugiereig und fuhren trotzdem los.....

und wir sollten es nicht bereuen..... Eine wunderschoene Landschaft mit herrlichen Seen und Fauna...





Auch kamen wir an einerm (von uns voellig unerwarteten) Arreal vorbei, wo grossflaechig Tee angebaut wurde....





Und kann kamen wir an eine kleine Problemstelle.....; denn hinter dem Wasser sah es nicht so gut aus.....;
und wir beschlossen wieder zurueckzufahren.....; das kam uns dann doch ein wenig suspekt vor....!



Wieder auf der Hauptstrasse angekommen, wollten wir eigentlich direkt auf die Strasse 118 nach Chiang Mai fahren....:
aber irgendwie liess der Weg in die Berge Adam nicht los und er fragte an einer Polizeistation nach dem Weg......

Ja und die sagten uns, dass der Weg zwar nicht ganz einfach, aber wunderschoen sei und wir eine tolle Landschaft sehen koennten.....!
Und mit unseren Choppern koennten wir das auch fahren...., wenn wir gute Fahrer seien.....!! Na klar, dachten wir...: wir sind gute Fahrer.....!!

Also kurze Rede langer Sinn....., wir umgekehrt und den selben Weg zurueck.....!

Das schaffen wir doch leicht, dachten wir....und fuhren einfach los....







Adam hatte sich vorher der Socken entledigt und musste sie nun wieder anziehen.....



Ja, wir waren drueben.....

Aber dann sollte es losgehen...; jetzt wurde es wirklich staubig........






Aber wir fuhren durch eine wunderschoene Gegend und konnten tief ins Land schauen





Aber dann ging es los....: Fahrrinnen, Loecher, spitze Steine, schmierige und feuchte Lehmwege, Steigungen, steile Abfahrten.....;
es war wirklich grenzwertig mit unseren „schweren“ Maschinen.....





Es kommt auf den Bildern gar nicht so richtig raus, aber die Steigungen waren zeitweise mindestens 20 – 25 %.
Aber mit Schwung und ein wenig Fahrkunst ging es doch gut.....
An den „besten“ Stellen konnten wir nicht anhalten um Bilder zu schiessen...., wir waeren nicht mehr weggekommen....;
da hiess es nur noch....Anlauf nehmen und rauf....!

Aber immer wieder die Blicke in die herrliche Landschaft....



Irgendwann waren wir dann am hoechsten Punkt angekommen und fuhren nur noch talwaerts.....!
Dann kam auch wieder Asphalt unter unsere Raeder und es sollte meine „Einlage“ werden, aber davon spaeter mehr.....





Es war fuer uns erstaunlich, welche Blumenpracht in dieser Hoehe zu sehen war.....

Kurz nach der Strelle, die auf dem vorletzten Bild zu sehen ist, kam eine ca. 15 Meter lange, sehr steile und mit Sand und
kleinen Steinen versehen Abfahrt....! Und da hat’s mich ganz einfach auf die Frexxx gehauen....

Bild gibts natuerlich davon keines, weil Adam schon vorgefahren war, als ich die Bilder von den Blumen machte.....

Ein wenig Blut am rechten Knie...., aber sonst nichts Besonderes; „Kiste“ wieder aufgestellt und weitergefahren....

Dann sah ich Adams Bike rechts vor einem Restaurant stehen und hielt natuerlich auch an.....



„Er“ sass schon schon drin und war in reizender Umgebung....





Ausgesprochen huebsch die Maedels hier oben.....: Akha-Girls....unglaublich natuerlich und ueberraschender Weise sehr kommunikativ.....!!





Aber die Armut und Bescheidenheit ist garadezu offensichtlich....:Kleinkinder vor der Wohn-Holzhuette

Wir konnten uns anregend mit dem Maedels unterhalten...; eine von der Girls sprach ein ausgezeichnetes Englisch....;
aber Adam hat natuerlich seine Thai-Sprachkenntnisse zur Freude der Maedels voll eingesetzt und wurde sichtlich bewundert....!

Ja und dann entdeckten wir diese Bilder an der Wand im Restaurant:







Es war, wie uns die Maedels berichteten, im Jahr 2007 – Schnee hier oben......; unglaublich, Schnee in Thailand....!!!

Von hier oben hatten wir herrliche Blicke in die „unten“ liegenden Taeler....



Wir befanden uns hier mitten im Akha-Land, Doi Chang – dem Kaffeeanbaugebiet in Thailand.....



Wen es interessiert: hier ein Interview des kanadischen Fernsehens mit dem Chairman von Doi Chaang Coffee, John M. Darch
und Shawn Mc Donnald, Roestmeister von Doi Chaang Coffee http://www.doichaangcoffee.com/doi-chaang-interview

Wir sind dann nach einiger Zeit wieder aufgebrochen und weitergefahren....; wir kamen durch wirklich urige Bergdoerfer mit Huetten,
Strohdach, keine Tueren und keine Fenster.....





Nach langer, aber eigentlich ganz angenehmer Abfahrt waren wir dann wieder unten und warfen einen Blick zurueck...



bevor wir dann auf eine breit ausgebaute Strasse in Richtung 118 kamen, die uns wieder nach Chiang Mai fuehren sollte....

Aber bis dahin konnten wir nochmals die Schoenheit dieses Landes in vollen Zuegen geniessen....







bevor wir dann auf den Trip nach Hause gingen....!!!

Zum Abschluss dieser wirklich beeindruckenden 2-Tagestour sind wir dann noch beim duetschen Metzger „Guenter“ in der Naehe
von Doi Saket eingekehrt und haben das Ende dieses Trips mit 2-3 kleinen Bier begossen.....

Muecke



Zuletzt bearbeitet von Muecke am 09.12.2009 08:10, insgesamt einmal bearbeitet
08.12.2009 07:02
Werner
verstorben


Anmeldungsdatum: 03.09.2008
Beiträge: 147
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Nakhon Ratchasima

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Lieber Hartmut!

Wenn man, so wie ich, im Flachland wohnt, wird man durch Deine interessanten Bilder und Beschreibungen aus dem Norden Thailands in eine andere Welt versetzt.

Insgeheim hoffe ich, Du würdest auch weiterhin solche Touren unternehmen und uns thailändischen  Flachlandtirolern davon in Bild und Wort berichten.

Werner aus Korat
08.12.2009 08:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10633
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Online

Beitrag Rong Khun Antworten mit Zitat
(wie einige bemerken werden fehlen einige Beiträge. Da sich diese vom Theme "entfernten" habe ich sie verschoben)

Nehme mir kurz die Zeit ein wenig zu schreiben, bin nachher wieder unterwegs.

Schöner Bericht und gute Infos für "Nachahmer".
Danke für die geleistete Arbeit, wird viele freuen.
War in Chiang Rai, hatte leider keine Zeit mehr um Chiang Mai zu besuchen.
Rong Khun ist kurz vor Chiang Rai und ich war am 4. auch dort und habe ein wenig mit der Videokamera "herumgefuchtelt".

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
08.12.2009 12:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Muecke
Gast








Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo Werner,

na klar mache ich solche Touren weiterhin.....und werde auch darueber in Wort und Bild berichten...!!!

Das ist ein Versprechen....nur fuer Dich....

Hartmut

PS: Die naechste, geplante grosse Tour geht ueber 7 Tage in die Mekong-Region...
Chaing Mai - Uttaradit - Loei - Nongkhai - Petchabuhn - Sukkothai - Chiang Mai, insgesamt ca. 1.800 km
08.12.2009 13:24
Muecke
Gast








Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo,

da der Adam mir erst letzte Nacht (Rentner haben ja soooo viel zu tun..... ) seine Bilder geschickt hat, habe ich einige davon noch in den Beitrag (2.Teil) eingefuegt....

Wirklich huebsch, die Akha-Girls....

Muecke
09.12.2009 08:13
TeigerWutz



Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 2974
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: VIE

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Zitat:
dem Kaffeeanbaugebiet in Thailand.....


...gilt fuer die sorte ARABICA in Chiang Mai, Chiang Rai und Mae Hong Son

ROBUSTA wird im noerdlichen sueden thail., Chumphon angebaut.

ps:
kann wieder geloescht/verschoben werden - eh sausage

_________________
.

09.12.2009 17:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
namtok
Gast








Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Das Schneefoto sieht eher wie nach einem Hagelschauer  :idea:   aus. Da kommt öfters vor . "Richtigen" Schnee gabs in der Gegend angeblich letztmals in der 50 er Jahren .
09.12.2009 20:40
Muecke
Gast








Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo Bernhard (Namtok),

Na ja, wie hatte ich geschrieben:
Zitat:
Es war, wie uns die Maedels berichteten, im Jahr 2007 – Schnee hier oben......; unglaublich, Schnee in Thailand....!!

Ob das Schnee oder Hagel war...., beides ist ja bekanntlich "Nam Keng" (gesprochen...!!)

Jedenfalls waren die Maedels ganz begeistert, uns davon zu erzaehlen....

Schone Gruesse aus Chiang Mai

Hucky
(Muecke)
09.12.2009 22:26
Muecke
Gast








Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
...der TigerWutzel muss immer das letzte Wort haben.....

Aber das ist ja
Zitat:
eh sausage
.....wie er selbst bemerkt hat....

Servus

Muecke
09.12.2009 22:29
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Unterwegs in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mein BEdini, nach Roy Kontusch Youtube Video Jo-EL Erfinder, Tüftler, Bastler 1 18.04.2015 08:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kriegsrecht über ganz Thailand verhängt Retepom Nachrichten aus Thailand 35 20.05.2014 09:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2/2014 Über Udon Thani nach Nong Khai weiter ... isaantourer Unterwegs in Thailand 12 12.02.2014 20:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Flug von Udon Thani nach Phuket Retepom Unterwegs in Thailand 2 13.10.2013 00:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was Trinkst du am Abend , nach getaner Arbeit . Ossi ...und so leben wir in Thailand 20 05.09.2013 14:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pattaya ganz ohne Polizei???? Retepom Nachrichten aus Thailand 1 02.09.2013 06:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einreise nach Europa ohne Visa ! rama6 Der Amtsschimmel wiehert 19 04.06.2013 17:20 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album