Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Reiserandnotizen - Thailand 2010/11
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » ...und so leben wir in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Reiserandnotizen - Thailand 2010/11
Autor Nachricht
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Thailand 2011 – Vom Dorfwat zum „Traumstrand“

Der geheimnisvolle Tempel am Rande des Dorfes Ban Lup Pho




Der Autor des Reiseberichts hadert im Januar 2011 zunächst mal mit seinem Schicksal, dass es in Thailand einmal eindeutig zu heiß ist – im März/April 2010 entging ich nur einem Hitzschlag, in dem ich die Siesta in das einzige Zimmer mit Aircon verlegte. 2011 das krasse Gegenteil: Der fußbodenheizungsverwöhnte MadMovie holte sich auf den kalten Fliesen eine fiese Grippe, bevor ich auf die Idee kam, eine Fußmatte als Wärmeisolierung zu verwenden.

Allein schon die Anreise war ein Schnee- und Glatteisabenteuer für sich…Wir schafften es gerade noch so auf Umwegen um Berlin herum zum Flughafen Tegel, um festzustellen, dass meine Frau die Koffer hoffnungslos über 20-kg-Grenze hinweg überladen hatte. Wer einmal Übergepäck bei Air Berlin bezahlt hat, weiß wovon ich rede. Auf jeden Fall zu Hause wiegen!
Aber ich schweife schon wieder ab…Bereits 2010 war mir dieser markante, neue Torbogen neben dem Restaurant in der Nähe unseres Hauses in Ban Lup Pho aufgefallen…





So machte ich mich zu Fuß auf den Weg, um zu erkunden, wohin dieser neue Weg führte. Nach 800 Metern gab ich auf, weil der Schweiß aus den Sandalen lief. Eines Samstagmorgens im Januar 2011 hatte wieder mal meine Lieblingsstiefschwiegertochter in spe, die liebreizende Ueng, das letzte Tröpfchen Wasser verbraucht, um ihren zugegebenermaßen schönen, schlanken Körper porentief zu reinigen. Mit dem Auffüllen des Wasserbottichs im hong nam hatte niemand Eile, obwohl wir inzwischen über eine zweite Wasserleitung verfügen, die von Chaiyaphum gespeist wird, deren Handarmaturen aber wie von Hausgeisterhand immer geschlossen sind. Ich bedankte mich bei der LSST mit einem Wai (sie registrierte das unter „Farang baa“) und marschierte bei winterlichen Temperaturen ungewaschen und unrasiert den Feldweg entlang, der zum neuen Wat führt. Wozu braucht ein Isaan-Dorf zwei Wats und eine Einsiedelei?
Aggressive Köter versuchten bellend, mich von meinem Vorhaben abzubringen, aber seit einem Erlebnis in meiner Kindheit habe ich mehr Angst vor Gänsen (Gantern) als vor Hunden – und plötzlich stand ich vor dem neuen Wat…





Es dauerte auch nicht lange, bis der diensthabende Mönch auftauchte, mich nach einer Musterung als „Sami Napassorn“ einordnete und die Tür aufschloss…



Nach dem ich Buddha meinen Respekt erwiesen hatte, folgte ein Rundgang durchs Gelände zunächst zu einem Nebengebäude, wo ich feststellte, einer der Hauptsponsoren zu sein, auf einer Glastür verewigt.



Nicht nur die Tür, offensichtlich waren auch Besen von uns gespendet worden…





Computerarbeitsplatz in einem Nebengebäude eines völlig unbedeutenden Dorfwat

Der Mönch, der noch einen Gehilfen und eine „Zivilangestellte“ hat, beschäftigt sich gern in seiner reichlich bemessenen Freizeit mit Näharbeiten.





Inzwischen war auf Geheiß meiner Holden Stiefsohn Aad auf einem Moped aufgetaucht, um Daddy sicher wieder nach Hause zu bringen – zu einer gepflegten Isaan-Dusche mit der Schöpfschüssel und einem Farang-Frühstück.


wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
08.04.2011 03:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Festwoche zu Ehren des Stadtheiligen

An dieser Stelle des Reiseberichts sollte eigentlich die Reportage über die Volleyballteams von Chaiyaphum kommen, denn sowohl die Frauen als auch die Männer spielen in der 1. Liga von Thailand, wovon die Fußballer träumen (ich berichtete)…Die Fotos sind allerdings so grottig, dass ich dies  niemand zumuten möchte, und ich mir überlege, eine neue Kamera zuzulegen, welche auch schnelle Bewegungen einfängt. Erwähnenswert die Anekdote, dass bei den Männern ein Auslandsprofi auflief und ich nach der Herkunft fragte. Stiefsohn Aad behauptete, der käme aus „Kasasasachstan“. Es handelte sich um den Spieler Sergej Kramarevskiy aus Kasachstan, und es kostete mich große Mühe, Aad davon zu überzeugen, dass dieses Land eine Silbe weniger hat…

Sowohl im April als auch im Januar gibt es in Chaiyaphum eine Festwoche zu Ehren des Heiligen Phraya Phakdi Chumphon, der so populär ist, dass jeder zweite Junge in der Region den Nickname Pilae (von Khun Lae, bürgerlicher Name des Stadtvaters) trägt. So einen farbenprächtigen Umzug, wie von mir im ersten Teil des Reiseberichts dokumentiert gab es nicht, dafür aber eine Spende von Holzelefanten morgens um 6:00 Uhr (Danke, ohne mich – ich bin hier im Urlaub und nicht auf Frühschicht!) und das übliche Auftischen von Speisen, Getränken und Zigaretten für den Geist des Übervaters…







Ein beliebtes Freizeit-Vergnügen von mir ist auch das Weißbrotweitwerfen am See von Chaiyaphum um die ohnehin schon übergewichtigen Fische in diesem Gewässer zu mästen (leider nicht im Bild). – Geht man zurück, kommt man am Schildkrötengehege vorbei





„Morgens, mittags und abends Wassermelone  :roll:  – ihm läo khrap!“


wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
09.04.2011 05:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Retepom
verstorben


Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beiträge: 3954
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo MadMovie,

einfach so zwischendurch ein Applaus und ein Dankeschön für Deinen super Bericht. Allending stört auch mich das Wort "Randnotitz" in den Überschrift. Das ist wirklich nicht nur ne Randnotitz.

        

_________________
Grüße aus Jomtien
Retepom
09.04.2011 12:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Retepom hat Folgendes geschrieben:
Hallo MadMovie, einfach so zwischendurch ein Applaus und ein Dankeschön für Deinen super Bericht. Allerdings stört auch mich das Wort "Randnotiz" in den Überschrift. Das ist wirklich nicht nur ne Randnotiz.

Khop khun khrap, Peter! Die "Schlagzeilen" für Reiseberichte werden seit 2004 während des Urlaubs vor Ort kreiert. Nicht immer habe ich solche Einfälle, wie "Tanz auf den Straßen und Achterbahn über den Wolken"... :wink:

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
10.04.2011 06:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Jahrmarkt in Chaiyaphum

Im Monat April findet der Rummel zu Ehren von Immernochdemselben am Rande der Stadt in der Nähe der beiden Schreine statt – im Januar dann Kirmes in der City, was ein gewisses Verkehrschaos zur Folge hat. Gut beraten, wer dann, wie Jahlawee, ein Moped fährt und sich durchschlängeln kann. Wir haben die Kinder eines Neffen meiner Frau aus Ban Non Plueai mitgenommen, die mit diesem Fahrgeschäft so gar nicht einverstanden waren…



Der Autor musste sich den Schnüffelangriff eines Grautieres gefallen lassen





„Da drin sind keine Bananen, auch wenn ich so aussehe als ob ich genau so viel davon esse wie du!“



Endlich hatten wir auch das richtige Fahrgeschäft für die anspruchsvollen Mädels vom Dorfe gefunden







Die beiden wehrten sich mit Händen, Füßen und Tränen gegen den Abschied von Karussell und Bimmelbahn, freundeten sich dann aber doch mit der quietschbunten Hüpfburg und Rutschbahn an...





wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
10.04.2011 06:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Retepom
verstorben


Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beiträge: 3954
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo MadMovie,

schau mal das Titelbild im Thai Magazin. Es faziniert mich. Ich bin mal als Patomime durch die Gegend getingelt. Die linke Hand der Dame sieht aus, als wenn sie eine Glaswand berührt. Ja, die Glaswand ist ein Stil der Pamtomime. Vielleicht hat man bei uns auch aus den asiatischen Riten einiges gelernt oder abgescshaut.

_________________
Grüße aus Jomtien
Retepom
10.04.2011 11:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Blumenfestival in Wang Nam Keow

Im Internetcafé von Ban Khwao (ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht den Surfstick von meiner Stieftochter erhalten) las  ich den Thailand-Newsletter und sagte sofort zu meinem Stiefsohn Aad: „Wang Nam Keow – da will ich hin!“
Die Idee fand auch ungeteilte Zustimmung, da ohnehin die in Korat studierende Phuy besucht werden sollte.

Erste Station war das Elefantendorf Ban Khai und es gab nach langer Zeit ein Wiedersehen mit dem Kathoey Jo – der zwischendurch mal in der Schweiz lebte und sich dort von einem Mann aushalten ließ – und seinem Bruder von der gleichen Zunft am anderen Ufer…





Angefangen hat das Hobby der Spiegelfotografie in Frisiersalons einst in Bangkok-Bangkapi – aber das ist eine andere Geschichte…



Für die Rasur von Aad hätte auch ein rauhes Handtuch genügt…

Der Frisiersalon in Ban Khai war übrigens morgens um 9 Uhr schon recht gut besucht – der Bruder von Jo scheint ein beliebter Haarkünstler zu sein…

Nächste Station war die Studentenbude von Phuy in Korat. An Hand der Illustrationen im aufgeschlagenen Lehrbuch erkannte  ich das Fachgebiet „Technische Mechanik“ – was nebenbei bemerkt in der Ex-DDR Stoff des zweiten Semesters war, Phuy studiert aber schon vier Jahre…

Wang Nam Keow ist von Korat nur etwa 80 km entfernt und recht gut ausgeschildert. Auf einmal hörten die Hinweisschilder auf die Gartenbauausstellung auf und ein Straßenbogen verkündete „Welcome to Prachinburi Province!“

Wir waren zehn Kilometer zu weit gefahren, was Chauffeur Aad nach Rücksprache mit einem Müllwagenfahrer bestätigte, aber niemand außer mir aufgefallen war.
Endlich waren wir auf dem Gelände der Gartenbauausstellung angekommen, die in einer Region liegt, die gern als „Schweiz des Isaan“ vermarktet wird.







Weihnachten war vor ein paar Wochen – was in Thailand nicht wirklich jemand stört



„Schon wieder ein Fotoshooting mit Touri`s!“ stöhnte das Maskottchen der Gartenbauausstellung…



„Was hast Du Dir heute Morgen in die Haare geschmiert, Schatz?“


wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
11.04.2011 05:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Blumenfestival in Wang Nam Keow – II. Teil

Der erste Teil des Rundwegs im gleißenden Sonnenlicht – es war dort deutlich wärmer als in Chaiyaphum – wurde bestimmt von den Pavillons und Pappaufstellern der Sponsoren der Gartenschau…





Nur in einem Pavillon gab es Orchideen aus Thailand zu bestaunen…Die Europäer unter den Besuchern kannten fast alle Blumen aus der Heimat…





Vorbei an diesem typischen Souvernir-Shop ging es zur eigentlichen Attraktion der Ausstellung…



…dem Labyrinth aus Blumen, welches man von einem Bauwerk betrachten kann, das entfernt an ein Schiff erinnert…





Um dahin zu gelangen, muss man durch den sog. „Pumpkin-Tunnel“…



…wo nicht nur Kürbisse, sondern auch Chili-Schoten wachsen…







Im Labyrinth…







Vorbei an diesen Kürbis-Köpfen ging es zurück zum Parkplatz. Wer da etwas besonders Exotisches erwartet hat, wird von der Gartenschau, die jedes Jahr nur in den Wintermonaten (Dezember bis Februar) geöffnet hat, ein wenig enttäuscht sein. Ein netter Tagesausflug war es allemal…


wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
12.04.2011 05:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Kulinarisches und Kurioses



Rezept für einen Frühlingszwiebel-Cocktail: 1/3 Regency, 1/3 Cola, 1/3 Soda, Eis  – und falls kein Löffel zur Hand, mit ner Frühlingszwiebel umrühren – sieht auch dekorativ aus…



Ich hatte ja „angedroht“, dass diese Rubrik Steigerungsmöglichkeiten offen lässt – gegrillte Ratten



Und so sehen die Tierchen aus, wenn sie noch am Leben sind und quieken…



Jedem Körper das angemessene Trinkgefäß… :wink:



„Hau rein, damit Du so stark wie der Farang wirst!“



„Pah! Den Sumo-Ringer aus Yöremanie lege ich glatt auf’s Kreuz!“



Es blieb dann bei einem Tänzchen mit Pilae noi – auf’s Ringen haben wir verzichtet…Die Parties bei Fleischermeister Pilae yai in Ban Khwao sind nie langweilig… :D



Dieses Foto vom Dezember 2010 in Deutschland habe ich in Thailand gern herum gezeigt, falls dort mal wieder von „Kälte im Winter“ die Rede war …


wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
13.04.2011 05:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMovie



Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 174
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Schwarzheide

Offline

Beitrag Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 Antworten mit Zitat
Wieder mal im Tawandaeng

Nach dem Ausflug ins Tawandaeng Maha Sarakham 2010 (ich berichtete) musste ich mein Versprechen einlösen, unsere Freundin Jahlawee in den Rockschuppen von Chaiyaphum einzuladen…



Dieser Sänger tritt nur sporadisch dort auf…



…und gesellte sich dann an unseren Tisch, um meine Stieftochter Phuy anzubaggern…



Jahlawee als „Mutti“ einer Schar Nachwuchs-Kathoeys



Es wurden extra aus Maha Sarakham Studentinnen eingeflogen – aber leider nicht die, mit denen ich 2010 unterwegs war… :(







Schaut man mal ein Jahr nicht vorbei, wechselt die Band – keine optische Verbesserung, aber die Musik war okay…





Das gibt es wohl nur Thailand: Nachts um 01:30 Uhr für jeden ein Reissüppchen, um den alkoholgestressten Magen zu beruhigen…


wird fortgesetzt...

_________________
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nicht angeschaut haben." Alexander von Humboldt
14.04.2011 04:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » ...und so leben wir in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge so ist thailand Jack Nonsens und sonstiger Schwachsinn 0 12.09.2019 19:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thema: Chang, Mia, Farang... Thailand sharp1874 Hausbau in Thailand 3 15.01.2019 22:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Briefmarken sammeln in Thailand Guido Tipps und Tricks 12 08.10.2018 19:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thailand Gartengestalltung und Gartenplanung Guido Hausbau in Thailand 38 25.07.2018 03:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Viele Expats in Thailand nicht mehr glücklich. TeigerWutz Nachrichten aus Thailand 1 03.05.2018 16:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Deutsches Scheidungsurteil in Thailand anerke... Cybersonic Der Amtsschimmel wiehert 4 27.04.2018 12:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ankündigungen: Inhaltsverzeichnis "Unterwegs in Thailan... Jack Unterwegs in Thailand 0 12.11.2017 22:47 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album