Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Magnet und Spulenenergie erster Teil
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 28, 29, 30  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Magnet und Spulenenergie erster Teil
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Bitte nicht berühren Antworten mit Zitat
um dem "Laien" mal zu demonstriren, welche Energie in der kleinen Spule steckt, habe ich, getrennt durch eine Diode, einen Elektrolyt Kondensator, 450V - 220uF über der Spule angeschlossen.
Das Glimmlämpchen sollte die Spannung bei ca. 180V ableiten, aber die Energie war anscheinend zu gross.

Achtung, hohe Spannung


(http://www.youtube.com/watch?v=nnTUKCow0H8)

der Knall ist in Video nicht gut zu hören.
Es tönt in etwa so wie ein nicht allzu lauter Pistolenschuss.
Die Hunde rannten zur Seite und Su kam aus dem Zimmer um zu sehen, was los war

Da soll noch jemand behaupten, die Energierückgewinnung wäre nicht nennenswert
18.04.2013 21:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wini
Gast








Offline

Beitrag Perpetuum Mobile Antworten mit Zitat
Magnetmotoren-Info Magnetmotoren  
Die Wahrheit ueber Magnetmotoren, ist das ein Splin oder wahre Wahrheit?

Wenn das wirklich so ernst zu nehmen waehre, warum erfaehrt man denn in Anbetracht der gewaltigen Energie-Reformen weltweit, keine Reaktion diesbezueglich?
Solche Anlagen zu bauen waehren doch x-Mal billiger als alle anderen Energieerzeuger, oder nicht?

Ist es denn ueberhaupt moeglich physikalische Grundgesetze zu ueberlisten?

Gruss Wini


Zuletzt bearbeitet von wini am 28.07.2013 17:04, insgesamt einmal bearbeitet
19.04.2013 12:19
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag freut mich Antworten mit Zitat
endlich mal jemand, der seine Meinung zum Besten gibt.
Ich gebe dir Antworten, die meine Meinung widerspiegeln.

Vorab: ich baue keinen reinen Magnetmotor, auch kein Perpetum Mobile und habe das auch nicht im Sinn.
Dass es kein Perpetum Mobile nach den neusten Anforderungen gibt, ist mir schon klar.
Jedoch darf man sich auch nicht immer auf die physikalischen Gesetzte stellen, die ja auch nur von Menschen geschrieben wurden.
Darum mein Bildchen im ersten Beitrag: auf den Köpfen der Wissenschaft "herumtrampeln".

"An deiner Idee wurden schon Millionen verbraten, ohne positives Ergebnis"

zuerst mal, von meiner Idee kennst du bis anhin nur ein bisschen, dementsprechend kann ich noch keine klare Antwort geben.
Ja, es wurden Millionen verbraten, aber auch viele neue Techniken erfunden, vergiss das nicht.
Ohne all die "Spinnereien" gäbe es zum Beispiel die neuen Motoren mit zum Teil über 98% Wirkungsgrad nicht.

"Im Grunde genommen funktioniert jeder elektr. Stromgenerator auf diese Weise"
bitte nicht verwechseln, mein derzeitiger Aufbau ist kein Generator, es ist ein kleiner Teil eines Antriebs.
Ich bastle ich bastle an keinem Generator und auch an keinem "Nur-Permanentmagnete-Motor"

"Das typische Beispiel dazu ist der Velo-Dynamo, es braucht viel Kraft um diesen zu drehen respektive wie wenig Energie dieser dann dabei erzeugt"
sorry, aber der Dynamo ist in den Anfangsentwicklung stehen geblieben.
Bei einem Wirkungsgrad von weniger als 35% braucht man sich über solch altes "Magnetwerk" keine weiteren Gedanken zu machen.
Das käme in etwa gleich, wie wenn ich die ersten Glühlampen mit den heutigen LED Technik vergleichen wollte.

" Es wird auch an einer Vorrichtung scheitern die dann die Energie in elektrische Energie steuerbar umwandeln kann, ohne nennswerte Verluste zu erreichen"
was bedeutet für dich nennenswerte Verluste?
Heute haben "Wandler" in gewissen Bereichen teilweise bereits über 99% Wirkungsgrad.

"Magnete enthalten keine unendliche Energie"
sagt auch niemand, aber sie haben über Jahrzehnte eine magnetische Kraft, die hoffentlich irgendwann mal genutzt werden kann.
Insofern Magnete weder mechanisch noch durch Hitze beschädigt wurden, kann man sie jederzeit wieder magnetisieren.
Neodym Magnete haben auch nach über 20 Jahren noch mehr als 80% von ihrem Anfangsmagnetismus.
Aber das ist ein anderes Fachgebiet.

"Wenn das wirklich so ernst zu nehmen waehre, warum erfaehrt man denn in Anbetracht der gewaltigen Energie-Reformen weltweit, keine Reaktion diesbezueglich?
Solche Anlagen zu bauen waehren doch x-Mal billiger als alle anderen Energieerzeuger, oder nicht?"

keine Reaktionen?
Die Ölindustrie ist zu gross.
Millionen würden arbeitslos, Billionen Verluste weltweit, ganze Staaten währen ohne Einkommen, Steuern würden fehlen, die damit bezahlte Infrastruktur zusammen fallen.
Ist das kein Grund, solche Erfindungen verschwinden zu lassen?
Warum sterben solche Erfinder immer wieder frühzeitig?
Derjenige mit dem Wasserstoff wurde vergiftet, andere starben an sogenannten Unfällen, bei wieder anderen wurde die Familie krankenhausreif geschlagen, von anderen wird berichtet, dass zuerst Familienmitglieder verschwanden und dann auch der Erfinder.
Genügt das?
Einfach mal das Internet durchforschen.
Schon Tesla musste spüren, was es heisst, den grössten Energiekonzern gegen sich zu haben.
Oder Daniel mit seinem Wasserauto, oder.....
Zu viele.

"Ist es denn ueberhaupt moeglich physikalische Grundgesetze zu ueberlisten?"

Vor Jahren war es laut den physikalischen Gesetzten unmöglich, dass Fledermäuse fliegen können.
Die Physik musste umlernen und Gesetze neu aufsetzen.
Darum wurde die Definition "Perpetum Mobile" nun bereits zwei mal angepasst.
Warum nun soll ich annehmen, dass alles so ist, wie die Herren es zu Papier brachten?
Im Magnetismus steckt sehr viel Energie, auch sogenannte "tote".
Diese wollen viele nutzen, was verständlich ist.
Auch ich, aber ich gehe einen anderen Weg.
Das, was ich zeige, ist aber nur die Ausführung der Grundidee.
Einiges verschweige ich zur Zeit noch.
Zuerst mal will ich die Spulenenergie ausnutzen.
Wie bereits erwähnt.
Wenn eine Spule mit einem Puls so geladen wird, dass der Strom beinahe Null und die Spannung beinahe voll ist, so entsteht beim Unterbruch der Stromzuführung ein genau so grosser, jedoch in der Polarität umgekehrter Puls.
Diesen zu nutzen ist mein erstes Etappenziel.
Aber nicht so wie Robert Adasmsi, ich habe andere Vorstellungen.

Wenn du mein letztes Video gesehen hast, kannst du auch die Pulsenergie erkennen.
Da parallel zum ELKO das Glimmlämpchen geschaltet ist und der Impuls auch nur so "Handgelenk mal PI" eingestellt wurde, ist auch nur ein kleiner Teil der möglichen Energie zu erkennen und zu messen.
Aber es ist Energie, die in normalen Motoren resp. Spulen enthaltenden Antrieben normalerweise bewusst vernichtet wird.
Es könnte sonst zu grossen Spannungsspitzen kommen, die Mensch und Maschine zerstören können.

"Du wirst daran scheitern, dass du erst Energie fuer den Drehimpuls brauchst, sonst wird die Scheibe stehen bleiben, es entstehen Reibungsverluste am Drehlager und Magnete die sich abbremsen"

Wie beschrieben. brauche ich die Energie um die Spule zu aktivieren, ansonsten ich keinen Rückpuls hätte.
Reibung, Wärme, Interferenzen und andere "Kleinigkeiten" sind zur Zeit Nebensache.
Zuerst mal muss die Pulsenergie genutzt werden.
Die Magnete bremsen nicht ab, im Gegenteil.
Das ist der zweite Teil der Energiegewinnung, aber das ist ein Teil, den ich noch nicht bekannt gebe.

Selbstverständlich steckt auch viel Spielerei hinter meiner Bastelei, ohne Spass am Spiel kein Spass ad der Sache.
Ich diskutiere gerne darüber, man kann dabei nur gewinnen  


Zuletzt bearbeitet von Jack am 19.04.2013 21:58, insgesamt einmal bearbeitet
19.04.2013 15:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag falsch gepolt Antworten mit Zitat
bei den letzten angezeigten Messungen habe ich fälschlicherweise die Spule falsch angeschlossen.
Statt abstossend wirkte sie nun anziehend, was, wie es scheint, jedoch kein allzu grosser Unterschied ausmacht.
Erstaunlich, erstaunlich
Der Unterschied liegt in der Stromaufnahme, die bei "falscher" Polarität grösser ist, muss der Impuls doch etwas länger anliegen.
Auch ist die Drehzahl geringer.
Bis Anhin kann es als Spielerei mit verschiedenen Varianten betrachtet werden  
19.04.2013 21:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
redwood



Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 275
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Changwat Roi Et

Offline

Beitrag Re: Perpetuum Mobile Antworten mit Zitat
wini hat Folgendes geschrieben:

Magnetmotoren-Info Magnetmotoren  
Die Wahrheit ueber Magnetmotoren, ist das ein Splin oder wahre Wahrheit?

Wenn das wirklich so ernst zu nehmen waehre, warum erfaehrt man denn in Anbetracht der gewaltigen Energie-Reformen weltweit, keine Reaktion diesbezueglich?
Solche Anlagen zu bauen waehren doch x-Mal billiger als alle anderen Energieerzeuger, oder nicht?

Ist es denn ueberhaupt moeglich physikalische Grundgesetze zu ueberlisten?

Gruss Wini


Ich habe kuerzlich einige Praesentationen ueber Magnet Moteren angeschaut und studiert. Das Prinzip funktionniert schon. Normale Elektromotoren laufen weil ein abwechselndes Magnetfeld entsteht und damit einen Rotor treibt. Das Prinzip des Magnetmotors will mit festen Magneten auch eine Wechselfeld erzeugen.  Und dazu wurden verschiedene Modell gebaut die auch funktionieren. Doch um genuegend Kraft fuer eine sinnvolle Anwendung zu haben, wird das Ding viel zu gross und zu schwer- (faellig). Das wird auch der Grund sein, dass man nie etwas hoert von einer "bahnbrechenden Erfindung".

Was Jack ausprobiert, ist nicht das Perpetuum Mobile sondern einen viel effizienteren Motor. Seine Idee hat schon etwas fuer sich. Auch dazu habe ich kuerzlich etwas Information gesucht. Es gibt einige die daran arbeiten und es gibt auch Videos dazu, welche einen aehnlichen Motor in Aktion zeigen. Aber man muss vorsichtig sein mit solchen Videos, es koennten auch Fakes dabei sein. Es geht um die Rueckgewinnung der Energie die eine Spule gesteckt wurde. Zuerst elektrische Energie, nur ein kurzer Stomimpuls, daraus ensteht magnetische Energie und wenn das Megnetfeld wieder zusammenfaellt(weil der Strom abgeschltet wurde) gibt es wieder elektrische Energie mit umgekehrter Polaritaet. Diese sollte man weiter verwenden koennen ist die Idee.

Physikalische Gesetze kann man nicht ueberlisten. Man kann nur die Technik die darauf beruht, etwas optimieren. Wenn man einen Dieselmotor der ersten Entwicklungsrunde vergleicht mit heutigen dann sieht man schnell, dass da doch einiges optimiert wurde. So koennte es auch mit anderen Sachen gehen wenn man etwas Grips hineinsteckt.

redwood
20.04.2013 20:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag mag schon sein Antworten mit Zitat

"Physikalische Gesetze kann man nicht ueberlisten"

es könnte aber sein, dass die "Gesetze" noch nicht die letzte Wahrheit beinhalten.

Sicher, es gibt viele, die im Internet vom funktionierenden Perpetum Mobile reden.
Einige habe einfach Spass daran, die Reaktionen der Leute zu sehen, andere wollen ihr EGO etwas aufmöbeln und wieder andere wollen Millionen verdienen, das auch einigen gelang und noch einigen gelingen wird.
Jedem das Seine, mir die das Meine und ein bisschen mehr  
20.04.2013 21:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Frage Antworten mit Zitat
ich bin nicht zu Stolz um Fragen zu stellen, die meine Unwissenheit hervor heben.
Darum folgendes:
58V bei 300mA ergibt 17.4W.
Sind das nun 17.4 Joule pro Stunde oder pro Sekunde?  
Da 1 Joule auch 1 Wattsekunde ist, habe ich ein Durcheinander resp. einen geistigen Durchhänger.
Meines Erachtens ist es die Summe der Energie, also pro Stunde, aber das gäbe zu positive Ergebnisse  
Die Lösung ist sehr wichtig, hängen weitere Schritte doch von diesem Wert Wert ab
20.04.2013 22:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Jack, das schöne bei den SI-Einheiten ist, daß man mit einfacher Analyse der Dimension die Korrektheit überprüfen kann.

1 J = 1 W*s = 1N*m, daraus folgt 1W = 1J/s = 1N*m/s

Ein Perpetuum Mobile verstößt schon immer gegen physikalische genauer gesagt thermodynamische Prinzipien. Auch neuere Modifikation, die mir nicht bekannt sind, haben daran nichts geändert.

Die Hauptsätze der Thermodynamik sind seit mehr als 100 Jahren ein maßgebliches gebäude der Physik. Sadi Carnot begann schon 1824 mit den ersten Formulierungen. und entwickelte den nach ihm benannten Kreisprozeß, der besagt (und bis heute nicht widerlegt), daß es bei Umwandlungsprozeßen immer einen irreversiblen Anteil gibt.

Und was den Begriff physikalisache Gesetze angeht, so ist dieser etwas irreführend. Es sind kein willkürlich durch menschen formulierten Vorschriften. Es sind mathematisch modellierte Wirkprinzipien,  die durch Beobachtung, Experimenmte und viel Nachdenken erkannt wurden.
Sie mögen vielleicht nicht optimal sein und wurden im Verlauf der zeit genauer definiert. Das diese jedoch einen solchen systemimanenten Fehler enthalten, der bis heute nicht erkannt wurde und ein Perpetuum Mobile erlauben, ist von äußerst geringer Wahrscheinlichkeit (Limes gegen Null).

Die großen Entwicklungen in der Physik haben, trotz recht revolutionärer Umwälzungen die thermodynamischen Prinzipien nicht berührt. Ja die physikalischen Theorien erlauben es, daß irgendwo Energie aus dem Nichts Energie entsteht, verlangen aber zwinden, daß das gleiche Maß an Energie irgendwo anders verschwindet. Das nennt sich Quantumfluktuatiom. Da Unser Universum riesig ist (13,8 Milliarden Lichtjahre, was bedeuted ein Signal braucht zur Durchquerung mindestens 13,8 Milliarden Jahre) und die Fluktuationen sehr klein sind, ist es sehr wahrscheinlich, das in der lebenszeit des Universums wir menschen keine solche Fluktuation beobachten können. Oder diese noch viel kleiner sind als bisher angenommen und daher gar nicht als solche erkannt werden. Vorhersagen wann und wo so etwas geschieht bleibt völlig außen vor, Nutzung des Phänomens ganz zu schweigen.

Wini, Elektrizität und Magnetismus sind physikalisch eins, denn das eine ist ohne das andere nicht denkbar. Wo auch immer Strom fließt, gibt es ein Magnetfeld und umgekehrt. James Clerk Maxwell erkannte dies vor über 150 Jahren und prägte auch den begriff Elektromagnetismus. Seine Gleichungen sind aus Magnetismus und Elektrizität gleichermaßen anwendbar.
21.04.2013 00:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag weder Perpetum Mobile noch Generator Antworten mit Zitat

"1 J = 1 W*s = 1N*m, daraus folgt 1W = 1J/s = 1N*m/s
"
das ist mir schon bekannt, ansonsten hätte ich nie angefangen zu rechnen  
Zu meinem grossen Bedauern sind mir viele Formeln und auch deren Zusammenhang sowie Berechnungen bei einem Unfall aus meinem Speicher verloren gegangen und ich muss manchmal mühsam mit der Schritt für Schritt Methode versuchen, etwas in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Darum auch meine (nun etwas angepasste) Frage, "wieviel Joule resp. Wattsekunden verbraucht ein Antrieb bei 58V, 3A pro Sekunde?"

----------

So, nochmals...
ich hatte und habe nicht im Sinn, ein Perpetum Mobile zu bauen.
Energie kann nach unseren bisherigen Erkenntnissen weder erzeugt noch vernichtet, sonder nur umgewandelt werden
(woher kommt dann die bereits bestehende Energie?).
Auch wird, wenn überhaupt, bei meiner Idee ein Generator nur als Umwandlung mechanischer Energie eingesetzt, den ich aber nicht selber bauen sondern auf Gegebenes zurückgreifen werde.
Dementsprechend kann man die beiden Sachen getrost "ad Acta" legen.
Ich versuche nur ungenutzte Energien zu finden und zu nutzen  
Mein Leitsatz in diesem Thema: "Energie ist im Massen vorhanden, jedoch muss sie zuerst mal erkannt und dann auch genutzt werden".
Nach diesem Prinzip arbeite ich  
21.04.2013 11:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Jack den kleinen Exkurs über PM bezog ich nicht auf dich. Ganz allgemein, weil es zuvor Erwähnung fand.

Die Stromstärke ist eine Basiseinheit im SI-System, das Ampere A, die elektrische Spannung (Volt V) eine zusammengestzte Einheit V = W/A = (kg * m²)/(A *s³) also Leistung durch Stromstärke.
Durch Umstellung kommt man zu W=V*A  

474 W = 474 W*s/s = 474 J/s ist die Leistung des Antriebes bei 58V und 3A. Die Leistung ist schon zeitbezogen und ist die Arbeit pro Zeiteinheit.
Das schöne an den SI-Einheiten ist, daß man Zahlen und Einheiten unabhängig voneinander rechnen kann, nur aufpassen, das Zahlenwerte denen der Einheiten entsprechen. (Also bei t nicht den Faktor 1000 vergessen 1t = 1000kg).

Energie in all in Formen ist das Gefüge des Universums, denn genau betrachtet besteht das Universum (und auch wir aus nichts anderem als Energie. Materie ist eine ganz spezielle Form der Energie (E=m*c² oder m= E/c²). Alle Energie, die wir nutzen besteht darin Materie in Energie umzusetzen. Entweder direkt in Kraftwerken, egal ob thermisch oder nuklear oder indirekt wo die Energie schon in der Sonne aus der Materie erzeugt wurde, bzw. bei Geothermie aus dem Zerfall von Materie im Erdinnern.

Um Energie zu nutzen wird immer ein Gradient nötig. Das heißt die Energie muß von einem höheren Potential zu einem niedrigeren fließen. Nur dieser Fluß ist dann Arbeit. Und hier muß man die Energie selbst nochmal in zwei Formen unterscheiden, Anergie und Exergie. Exergie ist der Teil der Energie, der nutzbar gemacht werden kann.
Tatsächlich können sogar Unterschiede in der Wärme (Temperaturgradient) genutzt werden um Arbeit zu leisten, z.B. Peltiertelemente. Leider ist Wärme eine Energieform, die nur ganz geringe geringe Anteile an Exergie liefert. Darum können diese Methoden der Wärmenutzung ausreichen, um einen Beitrag zur Energiegewinnung zu leisten. Wenn Energie einmal so teuer würde (ca. 1000€ je kWh), dann könnte diese Form wioeder interessant werden.

Zitat:
Ich versuche nur ungenutzte Energien zu finden und zu nutzen    
Mein Leitsatz in diesem Thema: "Energie ist im Massen vorhanden, jedoch muss sie zuerst mal erkannt und dann auch genutzt werden".

Völlig richtig Energie ist in unermeßlichen Mengen vorhanden. Sie braucht jedoch nicht erkannt zu werden, wir kennen sie bereits. Was fehlt sind Prozesse (Methoden) diese Energie wirtschaftlich zu nutzen. Wir kennen viele Prozesse um diese Energie zu nutzen, nur wenige sind effizient genug, damit auch bezahlbare elektrische Energie zu erhalten. Denn das ist die Energieform, die am vielfältigsten nutzen können.

Dies wie auch der frühere beitrag bezog sich nicht auf deine Arbeit an einer Energiewandlungsmaschine. Auch ich arbeite, wohl noch für längere Zeit nur theoretisch, an einer solchen Maschine. Ich weiß, daß mit den heute verfügbaren Werkstoffen und Fertigungsmethoden diese im Wirkungsgrad den existierenden Maschinen unterlegen ist. Ein paar meiner Ideen machen diesen Unterschied hoffentlich kleiner. Als Nischenprodukt wäre sie aber tauglich, hätten nicht die Esoteriker die grundideen dahinter für sich beansprucht und die Arbeit an diesen Prinzipien dem wissenschaftlichen mainstream entzogen.

Im Internet findet man viele "Erfindungen" die versprechen unsere Energiesorgen auf einen Schlag zu lösen, wäre da nicht die böse Ölindustrie. Dies ist gelinde gesagt Unsinn. Wenn es alternative Formen der Energieerzeugung gäbe, würde die Förderung fossiler Energieträger kaum nachlassen. Kohle, Öl und auch Gas sind Resourcen, die erheblich mehr Potential haben, als nur verbrannt zu werden. Man kann daraus neue Werkstoffe, Medikamente und Nahrung herstellen, sowie Dinge, die wir uns momentan noch nicht vorstellen können. Es wir5d nicht daran gearbeitet, da zur Energieversorgung Mengen an diesen resourcen benötigt werden, die nur geringfügige menge übrig lassen um damit effizient zu arbeiten.

Die "Erfindungen" kranken alle daran, daß der "Erfinder" nicht bereit ist seine Arbeit evaluieren zu lassen. Es gibt Vorführungen, ja, jedoch kranken diese daran, daß man keine unabhängigen Messungen vornehmen kann oder den Aufbau untersuchen kann. Man denke nur an die kalte Fusion, da gab es einen großen Hype. Die Ergebnisse konnten aber nicht bei unabhängigen Untersuchungen bestätigt werden. Und die Erfinder haben seit dem auch nicht mehr den Anspruch erhoben die kalte Fusion erfolgreich durchgeführt zu haben. Dies als Beispiel wo der Prozess nicht hinter Geheimnissen verborgen wurde.
21.04.2013 15:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 28, 29, 30  Weiter
Seite 2 von 30

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge out für das Magnet-Motor-Forum Jack allgemeine Diskussionen, Texte, Bilder, Videos 6 20.11.2017 23:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnet und Spulenenergie vierter Teil Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 402 09.06.2017 21:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnet und Spulenenergie dritter Teil Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 38 09.05.2017 10:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge abgetrennt aus "Magnet und Spulenenergie... Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 69 23.10.2016 18:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnet und Spulenenergie zweiter Teil Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 63 15.10.2015 19:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Schuhlöffel Magnet-Motor ( oder nur Rotor... Jo-EL Erfinder, Tüftler, Bastler 6 05.04.2014 04:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drei Tage NO-Isaan - Teil II: Nam Tok Chet Si... gerhardveer fehlende Bilder 6 30.10.2012 20:16 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album