Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Krankheit-Krebs-Kosten-Behandlung und der Farang in Thailand
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Gesundheit Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Krankheit-Krebs-Kosten-Behandlung und der Farang in Thailand
Autor Nachricht
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Binturong hat Folgendes geschrieben:
... - presst zurzeit immer „blaue Blüten“ ...

Hm, nun gibt es bestimmt viele Blaue Blüten. Aber ich habe zum ersten Mal bei einer Nachbarin im Dorf auch gesehen, dass dort blaue Blüten gepflügt wurden, und zum Essen verwendet. Hast Du mal ein Foto wie die aussehen, die Du meinst?

Zu Krebs allgemein: Hast Du Dir mal die aktuellen Nobelpreisträger näher angeschaut. Also da schimmert ein Ansatz von Hoffnung bei mir mit dabei, dass das der richtige Weg ist.
Klingt logisch, einleuchtend und vielversprechend. Es ist erst einmal das Verständnis herbeigeführt, wie der erfolgreiche Weg beschritten werden könnte, um eine Lösung zu finden.
Eine Lösung zur Heilung wird damit nicht versprochen, aber eine eventuell effektivere Möglichkeit.
Wird also noch etwas dauern, bis wirkungsvolle Mittel gefunden werden.
A.G.u.G.v. Uwe : )
16.11.2018 16:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11040
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Krebs ist für mich wie eine Art Geflecht; solange es keine" Nahrung" erhält bleibt es klein und ungefährlich.
Kommt "Nahrung" dazu wächst und wuchert es solange es genährt wird.
Ohne "Nahrung" sterben die gewachsenen Teile wieder ab und es findet sich wie vorher nur noch ein kleines Geflecht.

Kurkuma (mit Piperin) soll sehr gut gegen Krebs wirken.
https://quer-denken.tv/1578-curcuma-wunderwaffe-gegen-krebs/
Mehr Infos in englisch https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2758121/

Auch Methadon soll helfen Krebszellen absterben zu lassen.
https://www.tag24.de/nachrichten/mi....sen-methadon-90836-290836

_________________
in Gedenken an einen guten Freund:
Ehemalige Süchtige sollten sich bewusst sein, dass eine Sucht zwar weg, jedoch nie gelöscht ist.
Sie schläft nur und warte darauf, wieder geweckt zu werden
16.11.2018 17:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Ob es reicht, nicht nur nicht die 'Nahrung' für die bösartigen Zellen zuzuführen, und nur mit gesunden Stoffen den Körper/die Körperzellen zu versorgen, wird manchmal nicht reichen.
So ist es grundsätzlich schon richtig, vorher im gesunden 'Zustand', viel weniger zu Essen, und wenn, dann mit größeren Zeitabstanden. Die Stärkung des Immunsystems, und damit die gesunden Zellen zu fördern, ist erwiesen.  
Gerade im Alter, wenn man sich an die Gewohnheit angepasst hat, wie in jungen Jahren, viel mehr und in kurzen Zeitabschnitten zu essen, liegt man eher 'daneben'.
(Nebenbei: Es soll ein Gen geben, dass das Essverhalten auf die nächste Generation überträgt. Aber ich denke, mit viel Disziplin und eisernen Willen, kann man sich dem entziehen)  
Sehr viel weniger zu Essen, (es sei denn, man ist Hochleistungssportler, oder hat Schwerstarbeit täglich zu verrichten, was eventuell unwahrscheinlich ist, wo ein erhöhter Energiebedarf herrscht, und diese Energieaufnahme dann auch gut und 'kräftig' verwertet und umgesetzt werden muss,) das hilft dem Immunsystem auf die Sprünge, und die Zellen gesund und stark zu machen.
Auch Bitterstoffe in Gemüse ist erwiesener Maßen gut und wichtig für die Gesunderhaltung. In der Regel ist man zu wenig davon. Ich auch.  
Was die Forscher herausgefunden haben ist, dass die bösartigen Zellen die 'Zellen' (ich weiß nicht, ob das der richtige Fachausdruck dafür ist) austricksen, die sonst dafür sorgen, die bösartigen Zellen zu erkennen, und zu beseitigen.
Darum haben die bösartigen Zellen leichtes Spiel, um sich zu vermehren, auch ohne das man auf die 'Förder-Nahrung' verzichtet.
Denn das Unlogische war ja, warum der Körper es zulässt, sich frühzeitiger selbst zu 'vernichten'.
Und das Prinzip, wie man die 'blind gemachten' guten 'Verhinderungszellen' wieder aktivieren kann, um den eigentlichen Job, die bösartigen Zellen zu beseitigen, zu machen, das ist nun erst einmal entdeckt und geklärt worden.
Und daran kann man ansetzten, um gezielt nach wirkungsvollen Methoden zu suchen.
Wie gesagt, ich kann hier nur laienhaft, ansatzweise die Forschungsarbeit wiedergeben. Darum bitte selbst 'erforschen'.

Bei Kurkuma (Bio), was ich meiner Frau ständig frisch und feinst gerieben ins Frühstück gebe, um ihre Schmerzen in den Kochen zu lindern, bin ich jedenfalls so informiert, dass man eine viel größere Menge des Inhaltsstoffes bräuchte, um Wirkung  zu erzielen. Auf der anderen Seite wird gewarnt, nicht zu viel Kurkuma zu konsumieren.
Also, alles Gute ist nicht beisammen. Und ob es hilft? Ob man alles richtig anwendet (Pulver?) und dosiert? Und wie sind Wechselwirkungen: hinsichtlich positiven Effekt zu verstärken, und hinsichtlich negative Folgen zu 'animieren'?  
A.G.u.G.v. Uwe : )
16.11.2018 18:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11040
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
"Ob es reicht, nicht nur nicht die 'Nahrung' für die bösartigen Zellen zuzuführen, und nur mit gesunden Stoffen den Körper/die Körperzellen zu versorgen, wird manchmal nicht reichen."
Dass es keine 100%ige Sache ist, ist klar, aber es hat schon mehreren Personen geholfen.

"So ist es grundsätzlich schon richtig, vorher im gesunden 'Zustand', viel weniger zu Essen, und wenn, dann mit größeren Zeitabstanden. Die Stärkung des Immunsystems, und damit die gesunden Zellen zu fördern, ist erwiesen."
Das mag für Fleischesser stimmen.
Man sollte allgemein darauf achten, wie viel der Körper verbraucht und seine Nahrungsmenge entsprechend anpassen.
Und Sport treiben bringt viel.

"Auch Bitterstoffe in Gemüse ist erwiesener Maßen gut und wichtig für die Gesunderhaltung."

In Gemüsen, Salaten und Tee stimme ich dir zu.

"Denn das Unlogische war ja, warum der Körper es zulässt, sich frühzeitiger selbst zu 'vernichten'."
Weil wir ihm die nötige Nahrung zum Wachstum von Tumoren zuführen und es uns nicht bewusst ist (war), dass wir damit auch unsere Selbstheilungskräfte und unser Immunsystem umgehen.

"Bei Kurkuma (Bio), was ich meiner Frau ständig frisch und feinst gerieben ins Frühstück gebe, um ihre Schmerzen in den Kochen zu lindern, bin ich jedenfalls so informiert, dass man eine viel größere Menge des Inhaltsstoffes bräuchte, um Wirkung  zu erzielen."
Wirkt es bei ihr gut?
Schwarzer Pfeffer, ein wenig Öl und auf 100° erhitzen erhöhen den Wirkungsgrad um das Vielfache.
https://www.zentrum-der-gesundheit.....rkeit-von-kurkuma-erhohen

"Also, alles Gute ist nicht beisammen. Und ob es hilft? Ob man alles richtig anwendet (Pulver?) und dosiert? Und wie sind Wechselwirkungen: hinsichtlich positiven Effekt zu verstärken, und hinsichtlich negative Folgen zu 'animieren'?"
Auf Kurkuma verzichten solltest man, wenn man Gallensteine hast, entzündungshemmende oder Blutverdünnende Medikamente oder Aspirin nimmt, Diabetes hast, schwanger bist oder stillst.
Die Menge????
Keine Ahnung aber mir hat es bisher nicht geschadet, mehrere Wurzeln zu verspeisen oder als Tee zu konsumieren.

_________________
in Gedenken an einen guten Freund:
Ehemalige Süchtige sollten sich bewusst sein, dass eine Sucht zwar weg, jedoch nie gelöscht ist.
Sie schläft nur und warte darauf, wieder geweckt zu werden
17.11.2018 05:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11040
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag übersetzt Antworten mit Zitat
mit dem deepl Translator übersetzter Schluss Satz des interessanten und ausführlichen englischen Berichts aus

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2758121/

"Insgesamt zeigt unser Bericht, dass Curcumin eine Vielzahl von Tumorzelltypen durch verschiedene Mechanismen abtöten kann. Aufgrund zahlreicher Mechanismen des Zelltods durch Curcumin ist es möglich, dass Zellen keine Resistenz gegen den durch Curcumin induzierten Zelltod entwickeln. Darüber hinaus macht die Fähigkeit, Tumorzellen und nicht normale Zellen abzutöten, Curcumin zu einem attraktiven Kandidaten für die Medikamentenentwicklung. Obwohl zahlreiche Tierversuche und klinische Studien durchgeführt wurden, sind zusätzliche Studien erforderlich, um den vollen Nutzen von Curcumin zu erzielen."

Wirklich interessant


_________________
in Gedenken an einen guten Freund:
Ehemalige Süchtige sollten sich bewusst sein, dass eine Sucht zwar weg, jedoch nie gelöscht ist.
Sie schläft nur und warte darauf, wieder geweckt zu werden
17.11.2018 08:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Binturong



Anmeldungsdatum: 02.07.2013
Beiträge: 604


Wohnort: Norden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Ob Kurkuma, Hanf, Aloe, Quark, oder oder oder überall schreit man nach Studien – standardisierte doppelblind Studien.
Um eine anerkannte bestätigte und unabhängige zu bekommen muss man erstmals viel Geld auf den Tisch legen. Wer macht so was? ...und Natur ist nie Standard.
Die die es machen wollen das nicht in den Sand setzen die wollen ein Feedback davon haben – Ruhm und Ehre reichen da nicht aus. Der Menschheit nur so mal einen Gefallen zu tun – eher auch nicht.
Es gibt doch schon eine beachtliche Anzahl von Einnahmeempfehlungen verschiedener Naturprodukte die ALLE eine größere Heilungschance „versprechen“ als die von der Pharma.
Die Pharma weiß das auch. Nur werden ohne die geforderten Studien nichts anders akzeptiert.
Deshalb wird auch bei meinen vorgeschlagenen „Rezepten“ gegen Krebs und andere Leiden immer nur von
„Kandidaten“, von „zusätzliche Studien erforderlich“, „könnten“, „soll helfen“ die Rede sein.
Das sollte es man dann halt machen wie ein Arzt bei seinem Patienten: Einfach am Körper ausprobieren.(!)

Uwe
Sehr viel weniger zu Essen, (es sei denn, man ist Hochleistungssportler, oder hat Schwerstarbeit täglich zu verrichten, was eventuell unwahrscheinlich ist, wo ein erhöhter Energiebedarf herrscht,

...nicht mal das stimmt – wir werden überall mit Weisheiten verarscht:
Bessere Leistung durch vegane Ernährung?
(Jack wir werden nicht um die Wette rennen… .)

Uwe,

sobald ich von einem Filehoster freigeschaltet wurde kann ich Bilder hier einstellen.
Habe auch noch für andere Themen welcher hier parat.
...dauert auch für mich schon lange...
18.11.2018 00:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11040
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag bitte um Infos Antworten mit Zitat
Binturong hat Folgendes geschrieben:
"Deshalb wird auch bei meinen vorgeschlagenen „Rezepten“ gegen Krebs und andere Leiden immer nur von
„Kandidaten“, von „zusätzliche Studien erforderlich“, „könnten“, „soll helfen“ die Rede sein."

Es gibt mindestens 1 Mitglied mit Krebs im fortgeschrittenen Stadium und voller Metastasen.
Er würde sich vermutlich sehr über deine "Rezepte" freuen, schreibt aber nichts darüber.
Ich gebe seinen Namen nicht bekannt, es ist versprochene Sache.

Vegane Ernährung ist bei vielen zu empfehlen, aber man muss durchhalten und den inneren "Sauhund" überzeugen.
Vor allem muss auch die Einstellung im denken geändert werden.
"Ich bin gesund und mir geht es jeden Tag in jeder Hinsicht besser und besser".
Nicht negativ sondern positiv denken ist wichtig.
Ich will niemanden belehren/überreden, mir aber hat es sehr viel gebracht.

_________________
in Gedenken an einen guten Freund:
Ehemalige Süchtige sollten sich bewusst sein, dass eine Sucht zwar weg, jedoch nie gelöscht ist.
Sie schläft nur und warte darauf, wieder geweckt zu werden
18.11.2018 05:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Binturong



Anmeldungsdatum: 02.07.2013
Beiträge: 604


Wohnort: Norden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Oha, da pressierts… .
Als einfache aber doch sehr wirksame Mittel, „sollte“, „könnte“, wären Kandidaten diese zwei doch leicht selber herzustellenden und auch leicht einzunehmenden Mittel
Hanföl:
Run From The Cure The Rick Simpson Story deutsche Untertitel Deutch
...bin überhaupt kein Fan von illegalen Drogen, aber das hier würde ich auf alle Fälle auch "ausprobieren".
...ist auch hier in Thailand erhältlich... .

und/oder auch Aloe - Honig – Schnappes Mischung:
aloe gegen Krebs - Zago.pdf
Das war das erste Buch darüber.

Die zweite Ausgabe – wenns lesen schwierig fällt, dann nur das lesen… .
aloe - heilt - Pater Zago.pdf

mit dem Zusatz
Zago_Zusatzmaterial.pdf

...kann immer zusammen mit einer Pharmabehandlung genommen werden.

Toi, toi, toi… es gibt immer einen Ausweg, eine Alternative.
18.11.2018 12:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Binturong



Anmeldungsdatum: 02.07.2013
Beiträge: 604


Wohnort: Norden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Auch in diesem Film geht es um Alternative Krebsheilmittel... und verganes Essen:
Krebs ist schon lange heilbar !

...wie auch immer: Viele Köche verderben den Brei
Sich auf eine Therapie einlassen und erst sehen - selbst spüren was daraus wird.
Dann kann schon gewechselt werden.

(Für mich wäre es dann schön wenn ich ein Feedback über eine gemachte Therapie bekommen würde.
Ich "erzähl" ja auch in meinem Bekanntenkreis diese Alternaivenheilmittel.
Wenn eines wirkt oder auch nicht wäre ich über das Ergebnis dankbar.
Jack du kannst mir das ja dann persönlich mitteilen.(?))
18.11.2018 19:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hier drei Sendungen, die, wie ich finde, sehr aufschlussreich sind:
Diese Sendung ist schon älter, aber das, was hier zu  sehen ist, ist bedeutend: Wie werden Statistiken von Studien ausgewertet? Ausgelegt wäre eventuell das bessere Wort (bewusste und eigennützige Interpretations-Strategie).  
Genau das trifft auf alle Bereiche der Gesellschaft zu: Politik, Wirtschaft, Umwelt, Wissenschaft und, wie hier, in der Medizin.
Den BWL und VWL Studenten wird schon beigebracht: Setze einen Fokus, was man besonders hervorheben will, dann kannst du genau das so hinkriegen mit deiner Kernaussage, dass du deinem Wunsch entsprechend die Botschaft an den Mann bringen kannst, wie es einem gerade passt.
Aber: Es ist nicht gelogen (vielleicht so hingebogen), also ist es die Wahrheit. Nur: es ist vielleicht ein wahrer Satz, bei dem eben die Fortsetzung durch das Komma fehlt.
Also unvollendet in der Aussage der allumfassenden Betrachtung des Kreises: Denn es fehlt das UND und das ABER!
Wenn Forschung finanziert wird, dann ist es zu Meist von der fleißig, geldgebenden Industrie. Und die hoffen nicht nur, nein, die erwarten einen zielgerichteten Erfolg.
Warum: Um den Patienten zu helfen? Aus ethisch, moralischen, menschlichen Gründen?: Ha, denkst'e: Die Aktionäre wollen Money sehen!
Und das 'Verbogene'  als unvollendete Wahrheit (vielleicht heißt es wirklich ehrlicher: Mit Absicht produzierte 'Halbwahrheit'), zu durchschauen, ist wie gesehen, selbst für intelligente, hochbegabteste und intellektuelle Mediziner, Doktoren und Professoren nicht ohne Weiteres möglich.
Weil: Es fehlt das absolut, notwendige gesunde Misstrauen, um alles zu Hinterfragen, die richtigen Hintergründe zu analysieren, und denen, die sich wie bösartige Zellen tarnen und täuschen, auf die Schliche zu kommen (zu Wollen ?).  

Hier noch ein kürzerer Beitrag:

Und ganz aktuell diese Sendung hier. Diese finde ich sehr lehrreich.
Hier also der Beitrag (vom SWR 'Wissen in SWR': Odysso vom 22.11.2018):
https://www.swr.de/odysso/chancen-u....046894/1sr7ij8/index.html
In diesem Beitrag wird die Uni Mainz (und Herr Proff. Thomas Efferth) des Öfteren erwähnt, was bei mir in der Nähe ist.
Da auch das Medizinklinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen sehr guten Ruf über die Ländergrenzen hinaus hat, gehen sogar viele aus Hessen lieber dort hin, als hier vor Ort, wo das Misstrauen sehr hoch ist. (Ratet mal, warum hier hoch dotierte Doktoren (besser als Scharlatane betitelt) 'rumdoktoren' können, und, wie bei meiner Frau, nicht mal in der Lage sind, TB zu erkennen. Und die dann noch für das Gesundheitsamt für Risikokrankheiten arbeiten, um die deutsche Gesellschaft vor hochansteckenden Krankheiten bewahren sollten.)
Also ich bin sehr froh, dass der Herr Effurth sich mit  Artemisia Annua beschäftigt. Also mit der Alternativmedizin.
Ich habe jetzt gerade mal gegoogelt: Ach so: Das ist ja einjähriger Beifuß.  Na, den nehme ich bei meinem Erkältung-Kombi-Mix-Tee seit Längerem mit hinein. Wobei es hier bei Aufkochen, zwecke Wirksamkeitsverlust, statt -Erhöhung, wohl auch Bedenken gibt.
(Ich sagte früher immer beiläufig Unkraut dazu. Aber heute weiß ich: uralt bekanntes Heilkraut. So natürlich auch Brenneselblätter und -wurzel, Löwenzahn und -wurzel...)
A.G.u.G.v. Uwe :)
23.11.2018 21:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Gesundheit Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge so ist thailand Jack Nonsens und sonstiger Schwachsinn 0 12.09.2019 19:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thema: Chang, Mia, Farang... Thailand sharp1874 Hausbau in Thailand 3 15.01.2019 22:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Krebs, Infos, Behandlungen heilen Jack Gesundheit 9 11.01.2019 01:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Briefmarken sammeln in Thailand Guido Tipps und Tricks 12 08.10.2018 19:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thailand Gartengestalltung und Gartenplanung Guido Hausbau in Thailand 38 25.07.2018 03:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Viele Expats in Thailand nicht mehr glücklich. TeigerWutz Nachrichten aus Thailand 1 03.05.2018 16:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Deutsches Scheidungsurteil in Thailand anerke... Cybersonic Der Amtsschimmel wiehert 4 27.04.2018 12:39 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album