Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

private Solaranlagen
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Umwelt und Energie Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

private Solaranlagen
Autor Nachricht
Gast









Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Deutsche Solaranlagenhersteller bekamen Absatzprobleme,
und mußten zum Teil Kurzarbeit oder Insolvenz anmelden.
Dies lag daran, weil billige Solaranlagen aus China eingeführt wurden.
Die auch bei weitem nicht der Qualität der deutschen entsprach.
Also ist das mit dem "Strafzoll" völlig in Ordnung.
Sollte übrigens bei allen chinesischen Waren die nach D eingeführt
werden so gehandhabt werden.
30.07.2014 13:13
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag China Antworten mit Zitat
ich habe "second Hand" Module aus China und bin bis heute sehr zufrieden.
So schlecht kann die Qualität nicht sein.
Die meisten, die so etwas behaupten, sind Geschäftsinhaber, die um ihren Absatz fürchten.
Ausser der Kaffeemaschine (schlechte Programmierung) arbeiten immer noch alle meine Geräte aus China zur vollsten Zufriedenheit.

Bei den Solarmodulen liegt der Strafzoll so hoch, weil behauptet wird, dass China Milliarden Zuschüsse bezahlt, was ich jedoch nicht so sehe.
Es ist, wie du geschrieben hast, die Angst um Arbeitsplätze und vor allem die Angst um verlorenen "Gewinne" (absurde Wortzusammenstellung).
Wobei die Angst vor Arbeitsplätzen die Geldmacher wenig interessiert.

"Also ist das mit dem "Strafzoll" völlig in Ordnung.Sollte übrigens bei allen chinesischen Waren die nach D eingeführt
werden so gehandhabt werden"

Und wie denkst du darüber, wenn andere dasselbe über die EU machten?
Nur das Wichtigste: Erdöl wäre beinahe unerschwinglich.

Weiter bitte in einem neuen Thema

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
30.07.2014 14:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
thedi



Anmeldungsdatum: 25.09.2012
Beiträge: 273
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Manchakiri Khon Kaen

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Jack, im ersten Punkt gebe ich Dir recht: Deutschland unterstützte die Entwicklung von Sonnenenergie Technologie mit Steuergeldern massiv. Einerseits wurden Sonnenenergie Anlagen auf jedem Einfamilienhäuschen subventioniert, anderseits wurde die Entwicklung und Herstellung gefördert.

Wie es nicht anders kommen konnte, haben die Hersteller dann die Produktion in Billiglohnländer outsourced - insbesondere nach China. Und oh Wunder, schon bald kamen die selben Elemente nun unter einem chinesischen Label zu deutliche günstigeren Konditionen auf den Markt.

Nicht alle hatten sich auf outsourcen verlegt. Einige Betriebe produzierten zu konkurrenzlos hohen Preisen weiter in Deutschland. Die jammerten, wurden erhöht und als lebensrettende Sofortmassnahme wurden die Strafzölle eingeführt - mit dem Vorwand, dass die Chinesen die Weiter-Entwicklung der Technologie und der Produktion subventionieren hätten. Was zugegebener massen stimmt. Sie waren aber nur nicht die einzigen, die das machten.

---

Deine zweite Aussage verstehe ich aber nicht: wieso sollte Erdöl teurer werden, wenn Deutsche Produkte im Ausland mit Strafzöllen belegt würden? Macht aber nichts - tut wirklich nichts zu Sache. Tatsache ist: Zölle und Subventionen fördern lebensunfähige oder wirtschaftlich unrentable Betriebe - halten die am Leben auf Kosten der Allgemeinheit. Damit ist der Ansporn wieder konkurrenzfähig zu werden dahin: man macht besser einen Vorstoss für höhere Schutzzölle die dann idealerweise zwecks Subvention der schwachen Betriebe zweckgebunden werden sollten.

Alltag in DACH


Mit freundlichen Grüssen

Thedi
30.07.2014 14:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Versuch Antworten mit Zitat
Hoi Tedy,
schön mal wieder etwas von dir zu lesen  
Sorry, nicht immer gelingt es mir, mich so zu formulieren wie es in meiner "kruden" Gedankenwelt vorliegt  
Also erneuter Versuch, die wirren Gedanken entwirrt darzustellen.
Wenn alle aussereuropäischen Länder Strafzölle für EU Importe sowie EU Exporte verlangt, würde (nicht nur) das Erdöl um den Strafzoll plus der mehr - Mehrwertsteuer, der Gewinnsteuer, der WasWeissIch-Steuer teurer.
Die EU könnte kaum noch existieren.
Ich hoffe, dass ich es dieses mal besser erklären konnte  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
30.07.2014 16:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast









Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Jack sorry, aber da vergleichst du jetzt Äpfel mit Birnen.
30.07.2014 20:26
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10391
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag warum Antworten mit Zitat
mein Vergleich mag etwas weit hergeholt sein, aber im Grunde ist es doch dasselbe.

Mal eine gekürzte Fassung eines älteren Berichts:
Die Europäische Union ist der größte Anbieter von Milchprodukten auf dem Weltmarkt.
....... beherrscht die EU mit fast vierzig Prozent des Welthandelsvolumens immer noch den Markt1.
Dumping auf den Weltmärkten.
Jährlich werden rund 40.000 t Milchpulver und gesüßte Kondensmilch
von der EU ...... exportiert.
Im Senegal kostete im Jahr 1999 ein Liter Milch aus subventioniertem EU-Milchpulver 160 Franc CFA; ein Liter Milch aus lokaler Produktion dagegen rund 350-400 Franc CFA.
In Jamaika ist der Marktanteil heimischer Milch durch die Trockenmilchimporte aus der Europäischen
Union innerhalb der letzten zehn Jahre von 24 auf 4,2 Prozent gesunken. Besonders hart traf es die
Kleinbauern, deren Produktion innerhalb von fünf Jahren von 2,5 Mio. l auf 300.000 l zurückging.


Da betrieb die EU ein weitaus grösseres Dumping als China vorgeworfen wird.
Die Produkte wurden weit unter dem Wert verkauft und das auch nur um den Markt zu beherrschen, aber auch um die Ware loszuwerden.
Hätten damals die betroffenen Länder auch Strafzölle von knapp 50% auferlegt, wäre der EU ein riesiges Einkommen entgangen.
Die Milchproduzenten hätten das grosse Weinen gekriegt.
Wie hätte die EU darauf reagiert?

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
30.07.2014 20:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
thedi



Anmeldungsdatum: 25.09.2012
Beiträge: 273
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Manchakiri Khon Kaen

Offline

Beitrag Re: warum Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
Wie hätte die EU darauf reagiert?

Na ja, in der guten alten Zeit hätte man Kanonenboote geschickt um denen das zu erklären. Heute gibt es sicher nettere Druckmittel. Die Schweizer Banken erleben das gerade mit den Milliardenbussen.

Es ging nie um Fairness oder Gerechtigkeit. Weder beim Sklavenhandel noch bei der Globalisierung. Alles was zählt ist mein Vorteil. Oder kannst Du mit fairen Argumenten erklären, warum ein Arbeiter in Thailand 300 Baht in Tag verdient (ohne Sozialabsicherung) und ein Arbeiter, der dasselbe in DACH macht, X mal mehr?

Das Prinzip war aber schon bei den Höhlenbewohnern so: Egoismus, allenfalls getarnt durch Scheinargumente.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi
31.07.2014 07:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: warum Antworten mit Zitat
thedi hat Folgendes geschrieben:
...Egoismus, allenfalls getarnt durch Scheinargumente.

Es stand  und stehen immer die eigenen Interessen im Vordergrund. Bei dem einzelnen Individuum, der Gruppe im gesellschaftlichem Umfeld, bis hin zur Weltpolitik (später auch im Universum).
Und jedes Mittel ist recht, die „einzig wahren“ Interessen zu „verteidigen“, mit Intrigen, Gewalt, Manipulation, Korruption, Ideologie, Krieg. Jedes ! Mittel ist recht.
Dazu zählen dann auch Zoll, Strafzölle.  
Thedi nennt es Egoismus. Richtig! Und ehrliches Gewissen und gewissenhafte Ehrlichkeit sind nicht mehr vorhanden, oder waren nie vorhanden.
Der Mensch als „Schwachpunkt“, der „anders“ ist als ein Tier. Mein weiser Onkel pflegte immer zu sagen: „Schweinehund“. Er meinte die, von denen es einige gibt.
A.G.u.G.v. Uwe

31.07.2014 18:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag Re: China Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
i[...]

Weiter bitte in einem neuen Thema


@ Jack:
Ich denke, das Thema hätte in der Tat einen eigenen "Fred" verdient - gerne würde ich hier noch etwas dazu schreiben aber in diesem "Fred" partizipieren wir wie gespannte Luchse an der Entstehung und Verwirklichung Deines Traumhauses. Und da wäre ein "Off Topic" eigentlich echt zu schade - so spannend das Thema auch sein mag.

Darf ich Dich nett und freundlich in Deiner Adminfunktion fragen und bitten, ob Du das "Solarthema" vielleicht in einen eigenen "Fred" verschieben könntest und wir hier bei Deinem neuen Haus bleiben?

(Meiner Einer IT-ler und Ticket User und es ist immer wieder ein riesen Prob, Themen in Tickets auseinander zu halten. Aber in X Monaten freut man sich, da das Suchen deutlich einfacher geht und man schneller zu dann wichtigen Informationen kommt.)

Ich hoffe, ich habe mich jetzt mit meiner Bitte nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt und bin niemandem auf die Füße getreten. Ist nur gut gemeint, ehrlich!

(dein Wunsch war mir Befehl/Mod)

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
02.08.2014 04:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: warum Antworten mit Zitat
thedi hat Folgendes geschrieben:
Das Prinzip war aber schon bei den Höhlenbewohnern so: Egoismus, allenfalls getarnt durch Scheinargumente.

Weil es grad' so passt:
Vater: „ Der Kapitalismus beruht auf Egoismus. Der  Kommunismus ist viel generöser, aber er kann nicht funktionieren.“  
Kinder: „Warum nicht?“
Vater: „Weil der Mensch nicht gut ist. Und all das Böse was in ihm steckt, muss kanalisiert werden, geleitet auf den Wettbewerb.
Das führt zur Produktion von vielen Gütern, die dir es erlauben komfortabler zu leben: ein Auto, ein bedienungsfreundlicheres Handy.
In dieser Welt existiert nichts raffiniertes als der Kapitalismus.“
Gestern aus dem Film: „Der Börsenhai“  von 2012 (Frankreich) vom Sender „Arte“
A.G.u.G.v. Uwe  wave1w5
02.08.2014 17:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Umwelt und Energie Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album