Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

private Solaranlagen
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Umwelt und Energie Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

private Solaranlagen
Autor Nachricht
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 190
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag private Solaranlagen Antworten mit Zitat
(abgetrennt)
folgendes bezieht sich auf http://asiapurtravel.phpbb6.de/asia....eitrag4143-0-asc-860.html



Die Werte freuen mich ungemein, denn damit bewahrheitet sich meine Annahmen, dass mit meiner Solaranlage im Jahr gute 4 Megawatt geerntet werden können.
Wegen manchmal abgeschalteten Modulen kann ich es nicht so genau sagen, aber ein Tagesdurchschnitt von mehr als 11KWh ist realistisch, ich tendiere sogar auf über 12KWh.
Das heisst, dass pro Tag in etwa das vierfache der angegebenen Modulleistung (in Wattpeak) geladen wird.
Noch werden die Module nicht gekühlt, was in etwa 10% Energieverlust ausmacht.
Eine solche Anlage hat sich in etwa 8 - 10 Jahren amortisiert, danach ist es kostenlose Energie.
Selbstverständlich nur wenn kein Teil ausfällt

---------------------------------------------------------

4 Mega Watt pro Jahr?  23df56

Wir verbrauchen 3.500 KW/H pro Jahr.
Du könntest praktisch damit unseren Jahresverbrauch an Strom decken?
Wie groß ist die Anlage? Was hat die gekostet?

Wir haben Stromkosten p.a. von ca. 900 €

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
21.07.2014 17:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 9753
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
"4 Mega Watt pro Jahr?"
eigentlich sind es rein rechnerisch gesehen sogar 4.5 - 4.7MWh, aber besser untere Werte annehmen und damit auf der sicheren Seite stehen als mit Spitzenwerten zu rechnen, die eventuell nicht erreicht werden.

"Wir verbrauchen 3.500 KW/H pro Jahr"

noch habe ich hier keine Zahlen für ein Jahr, aber so über dem Daumen brauchen wir etwa 6'000KWh (6MWh).

"Du könntest praktisch damit unseren Jahresverbrauch an Strom decken?"
und dabei deinem Nachbarn auch noch etwas abgeben

Die Werte gelten aber für Thailand.
In D.A.CH ist die durchschnittliche Sonneneinstrahlung um einiges kleiner und der Ertrag mit derselben Anlage läge nur bei 1.2  - 1.9MWh pro Jahr.

"Wie groß ist die Anlage? Was hat die gekostet?"
Die Gesamtkosten lagen grob gerechnet bei 120'000 Baht.

"Wir haben Stromkosten p.a. von ca. 900 €"

was kostet eine KWh bei euch?

_________________
wenn du dich für etwas entschieden hast, dann führe es auch aus, egal welche Steine dir in den Weg gelegt werden   4qxrwom
21.07.2014 21:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 190
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Wenn ich von 1,2 MWh pro Jahr ausgehen würde, würden dennoch 3 von Deinen Anlagen unseren Jahresstromverbrauch decken.
120 k THB * 3 = 360 K THB = ~ 8.500 EUR

Die KWh kostet bei uns hier 0,25 EUR.

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
25.07.2014 21:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 9753
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nicht so ohne Weiteres zu erstellen Antworten mit Zitat
es ist nicht so einfach, alles ohne entsprechende Angaben zu berechnen.
Hast du freie Sicht nach Süden?
Kannst du die Module im geeigneten Winkel und gut unterlüftet montieren?
Vorschriften beachten (Bitzschutz, Erdung, Windstabilität, Dehnungsfugen usw.).

Berechnungen der solaren Einspeisung sind bei http://www.iaktueller.de/solarwand.php einfach zu machen
Jedoch sind die errechneten Werte ohne jedigliche Abschattung, ohne Bewölkung.
Lies auch unter http://www.photovoltaik-web.de/dacheignung/dachneigung.html

Wenn keine Abschattungen vorhanden sind und eine Schräge mit 45° besteht, genügen 24 Module.
18 Module wären für einen 5KW Inverter OK.
24 - 28 Module auf 2 Inverter aufgeteilt ergäben in etwa 3.6KWh pro Jahr.
Grid-Inverter von JFY können mittels "Daisy-Chain" problemlos verbunden werden.
Das ist wichtig, denn man darf keine 2 Invwerter ans gleiche Netzt anschliessen, sie würden sich selbst "hochjagen" und eventuell zerstören.

Musst selbst abklären:
wie viele KW darfst du ohne spezielle Montage einspeisen und wie viel erhälst du pro KWh vergütet?
Die Anlage muss von einem "Stromer" abgenommen werden.
Vorschriften bitte selbst suchen.

Du solltest mal anfragen, ob zur Zeit auf chinesische oder auf thailändische Solarprodukte ein Strafzoll erhoben wird.
China hat Module für weniger als 0.4USD pro Wp anzubieten.
Das wären in etwa 300 Euro pro KWp.

_________________
wenn du dich für etwas entschieden hast, dann führe es auch aus, egal welche Steine dir in den Weg gelegt werden   4qxrwom
26.07.2014 22:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 909
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: nicht so ohne Weiteres zu erstellen Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
Du solltest mal anfragen, ob zur Zeit auf chinesische oder auf thailändische Solarprodukte ein Strafzoll erhoben wird.

Was bedeutet genau: "...ob zur Zeit..."  ? Heißt das, dass es früher auf jeden Fall anders war, und jetzt irgendwas im "Busch" ist/sein könnte?
Und auf thailändische Solarprodukte auch eventuell Strafzoll? Wie "reimt" sich das zusammen? Eigene Produkte mit Strafzoll?
Würd' mich interssieren, was so dahinter steckt/stecken kann.
A.G.u.G.V. Uwe
28.07.2014 19:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert



Anmeldungsdatum: 29.11.2009
Beiträge: 133
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Es gibt auch Fachleute in Thailand, die man die dazu befragen kann, siehe http://www.samui-service.com/

_________________
Robert / โรแบร์ต
Nicht da
28.07.2014 20:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 190
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag Re: nicht so ohne Weiteres zu erstellen Antworten mit Zitat
Uwe hat Folgendes geschrieben:
Jack hat Folgendes geschrieben:
Du solltest mal anfragen, ob zur Zeit auf chinesische oder auf thailändische Solarprodukte ein Strafzoll erhoben wird.

Was bedeutet genau: "...ob zur Zeit..."  ? Heißt das, dass es früher auf jeden Fall anders war, und jetzt irgendwas im "Busch" ist/sein könnte?
Und auf thailändische Solarprodukte auch eventuell Strafzoll? Wie "reimt" sich das zusammen? Eigene Produkte mit Strafzoll?
Würd' mich interssieren, was so dahinter steckt/stecken kann.
A.G.u.G.V. Uwe


Sers Uwe.

Jack meint damit die "Strafzölle", die Old Germany auf Solarzellenmodule aus china erhebt.

Ich wohne in Deutschland und daher der Hinweis.
Vor der "Strafzollerhebung" habe ich mal 2 Koffermodule erworben - mit Transport für EUR 180 pro Stück - im Baumarkt haben die damals EUR 400 das Stück gekostet.

Heute würde sich der Import nicht mehr lohnen - vermute ich, werd das aber mal anfragen.

Einspeisungsvergütung liegt derzeit bei ca. 0,12 EUR pro KWh - traurig, aber wahr. Die lag mal deutlich über dem Selbstkostenpreis, wenn man die bezogen hat. EUR 0,30 gabe es mal, KWh damals lag bei EUR 0,18

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
29.07.2014 03:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 9753
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Fachleute Antworten mit Zitat
Robert,
dein Link verweist auf eine Seite, deren Betreiber sich nicht mal die Mühe nahmen, mir auf die letzten zwei eMails zu antworteten.
Da ich vor Jahren mal mit "C." in Kontakt trat, konnte ich an dessen Reaktion schnell den "Fachmann" erkennen.
"C." hatte nicht mal eine Ahnung vom ohmschen Gesetzt und seine damaligen Preise waren höchstens für die oberen Zehntausend akzeptabel.

Cybersonic,
Solarmodule sind in D noch um einiges teurer als hier oder in China.
Der 5KW Grid-connect-Inverter kostete mich in etwa 1000USD.
Wichtig: bei mehreren Inverter müssen sie zusammengeschaltet werden können, was nicht alle können.
Ob  "Master-Slave" oder "Daisy-Chain" spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.

Uwe,
wie Cybersonic bereits schrieb, bezogen sich meine Angaben betreffend Strafzölle auf D.A.CH

_________________
wenn du dich für etwas entschieden hast, dann führe es auch aus, egal welche Steine dir in den Weg gelegt werden   4qxrwom
29.07.2014 11:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
redwood



Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 228
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Changwat Roi Et

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Zum Thema Zoll und Strafzoll.

Ich nehme mal an, es geht um Thailand. So genau konnte ich das aus den vorherigen Postings nicht entnehmen.  

Hier in TH sind die Zolltaxen beim Import von Solarmaterial sogar verbilligt. Es kostet fast nichts. Aber es muss aussen auf der Sendung ganz klar und gut sichtbar als Solarmaterial deklariert werden. Es ist also genau umgekehrt wie in DE. Dass die Schweiz Strafzoelle erhebt, habe ich bis jetzt noch nirgends gelesen.

redwood
29.07.2014 19:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 9753
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag richtig Antworten mit Zitat
die CH hat (noch) keine Strafzölle, aber die Firmen kaufen oft in der EU ein.
Die EU machte im Dezember 2013 Nägel mit "schrägen" Köpfen und lies die Zölle für Solaranlagen auf beinahe 50% anheben.
Eine Sauerei seinesgleichen.
Auf PC's wird nichts draufgeschlagen, zu viele Firmen würden Stunk machen, aber bei Solar ist es doch gut, denn so entstehen weniger Anlagen,
Fazit: der Staat muss weniger vergüten und die EW's können weiterhin ihren teuren verkaufen  

_________________
wenn du dich für etwas entschieden hast, dann führe es auch aus, egal welche Steine dir in den Weg gelegt werden   4qxrwom

Zuletzt bearbeitet von Jack am 02.08.2014 10:42, insgesamt 2-mal bearbeitet
30.07.2014 11:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Umwelt und Energie Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album