Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

etwas ältere Geschichten und Erlebnisse
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » ...und so leben wir in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

etwas ältere Geschichten und Erlebnisse
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10950
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag etwas ältere Geschichten und Erlebnisse Antworten mit Zitat
Ich werde hier in loser Folge einige Erlebnisse, die schon ein paar Jahre zurückliegen, einsetzen.

Die erste Geschichte betrifft eine kulinarische Spezialität

Somtam
Meine Freundin Su und ich begaben uns zum Markt.
Da sich bei ihr der Hunger meldete, bestellen wir Essen.
Patsiju oder so ähnlich wird meine Speise benannt, breite Nudeln mit Gemüse und Fleisch.
Schmeckt gut.
Sie bestellt sich Somtam, dass ich zu der Zeit noch nicht kannte.
Das Somtam wird serviert.
Oh mein Gott, was für ein Geruch.
Ich bin froh, noch nicht viel einverleibt zu haben da mein Mageninhalt am liebsten den Rückweg antreten will.
Nun schliesse ich den Riechkolben mit meinen Fingern.
Das aber ist doch wirklich unanständig, so was sollte ich doch nicht machen.
Su macht mich darauf aufmerksam, dass es beleidigend wirken könnte.
Also Finger weg von meinem geplagten Lufteinlass.
Die Köchin reagiert mit einem Lächeln.

Zu Hause suche ich im Internet nach geeigneter Literaturn.
Nun wird mir einiges klar, Somtam beinhaltet fermentierten Fisch.
Fisch riechen ist für mich schon eine Plage.
Beinahe täglich nun Somtam.
Will mal nicht so sein, umklammere mein Riechorgan mit zwei Fingern und probiere ein wenig.
Brrrrrrrr, Bääääääääh, Schauder.
Wieder benehme ich mich nicht gerade so, wie es der Anstand gebietet.
Nun spricht die Herstellerin dieses stinkenden (Entschuldigung) Etwas ein paar Worte zu Su.
Sie ist verständlicherweise leicht verärgert.
Ok OK, will mich bessern und setze mich so hin dass der Geruch mich nicht erreichen kann.
Wie es hier nun mal so ist, sind innert kürzester Zeit die meisten Leute im Dorf über mein Verhalten informiert.
Gelächter ist zu hören.
Die Köchin wedelt mir noch die nach Somtam riechende Luft zu.
Soll ich jetzt die beleidigte Leberwurst spielen?
Nein, jetzt wird auf Rache gesinnt.
Da mir mein Sohn noch diverses aus der Schweiz schicken will, bestelle ich auch etwas "räsen" Appenzellerkäse.
Das ist das am stärksten riechende Milchprodukt der Schweiz.

Erklärung:
Für alle, die nicht wissen wie sich das Käsearoma auf die Geschmacksnerven auswirkt, eine kurze Anleitung zur Herstellung dieses Wohlgeruchs.
Dazu sind absolut keine Vorkenntnisse als Käser nötig  
Als erstes zieht ihr euch feuchte Socken über die am weitesten vom Kopf entfernten Körperteile.
Danach schlüpft ihr in ältere, aber wasserdichte Gummistiefel.
Nun das wichtigste... während ca. einem Monat dürft ihr dieselben nicht von den Füssen entfernen.
Nach Ablauf der vorgegebenen Zeit ist es endlich soweit.
Entfernt die Gummistiefel von euren Füssen (ev. mit Hammer und Meisel)  
Nun haltet euch die übriggebliebenen Reste der Socken unter eure Nase.
Nach dem Aufwachen aus der Ohnmacht brauchen die deformierten Nasenschleimhäute vermutlich einige Zeit, um sich zu erholen.
Anmerkung: sollten irreparable Schäden auftreten wird kein Schadenersatz geleistet.
Auch werden weder Stiefel noch Socken ersetzt.
Erklärung Ende.

Endlich bringt der Postbote das erwartete Paket.
Den Käse kann man schwach durch die Verpackung riechen.
Wunderte mich ehrlich, dass die Post das Paket nicht vernichtet hat.
Doppelt eingeschweisst und trotzdem ist dieser Wohlgeruch deutlich wahrnehmbar.
Mhhmmmm...
Su bittet mich, dieses Schweizer Produkt doch draussen meinem Körper zuzuführen.
Kein Problem für mich.
Ich bewahre den Käse incl. der Käserinde in einem Kunststoffgefäss auf.
Nun, irgendwann bleibt leider nur noch die Rinde übrig.
Jetzt ist die Zeit meiner Rache in Reichweite gerückt.
Gefäss einige Zeit der Sonne ausgesetzt, damit sich das Aroma voll entfalten kann.
Dann zum Markt, Somtam-Shop.
Die Neugierde hat die Inhaberin gepackt und sie fragt mich, was sich in der Box befindet.
Ich öffne diese und halte sie ihr unter die Nase.
Die kulinarischen Aromen werden eingeatmet.
Ein Schrei lässt die Luft erzittern.
Mit einer Geschwindigkeit, die ich ihrem Körper nie zugetraut hätte, flieht sie nach hinten.
Sie fuchteln mit den Armen in der Luft und die Leute schauen erstaunt zu ihr.
Nun ist die Zeit für mich gekommen, um ein Gelächter anzustimmen.
Nach einigen Minuten traut sie sich wieder etwas in die Nähe.
Mit ungewohnt lauten Worten macht sie ihrem Unmut Luft.
Nun muss Su die Dolmetscherin spielen.
Ich frage die Somtam-Zubereiterin, ob ihr dieser Duft zusagt.
Su übersetzt mir die vielen entgegengeworfenen Worte mit einen einfachen "nein".
Gut für mich (in diesem Moment), dass ich der thailändischen Sprache nicht mächtig bin.
Ich mache ihr nun klar, das Somtam für mich in etwa so riecht, wie sie den Geruch des Käses einstuft.
Jetzt bekomme ich ein Lächeln zugeschickt, das ich selbstverständlich erwidere.
Mehr als eine Stunde lang wird noch geredet und gelacht.
Und immer wieder riechen die Leute an der Käsebox, jedoch öffnen durfte ich sie nicht mehr.

_________________
wenn sich eine Tür schliesst öffnet sich irgendwo ein Fenster
22.05.2008 00:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Admin



Anmeldungsdatum: 07.08.2007
Beiträge: 54
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Thailand

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Die Storry ist ja zum Pipen. Ich kann dieses Somtam auch nicht riechen obwohl ich auch mal gerne Fisch esse. Aber wenn ich schon diese graubraune Brühe sehe und dann den Gruch wahrnehme, dann ist es aus bei mir. Essen kann ich das Zeug ja sowieso nicht. Ich bin ja kein Feuerschlucker. Einmal versucht, war die Hölle. Die Leutchen haben sich kaputt gelacht über meine Verrenkungen.:kamahlitude2:  

Nun ja, Jack, aber einen Schweizer Käse 6 Wochen in einem Packet!! :cry:  :cry:   :?

Jedenfalls hast Du Dich würdig verteidigt. :accord:  :accord:

Grüsse aus der Pampa
Retepom

_________________
ich bin also bin ich
22.05.2008 16:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10950
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo Peter

"aber einen Schweizer Käse 6 Wochen in einem Packet!! "
der Postversand dauerte 12 Tage und der Käse war vacuum verpackt.
Etwas Fett war schon ausgetreten, aber das ist kein grosses Problem für den "räse" Appenzeller.
Normalerweise ist er innen brüchig hart, jedoch nicht körnig.
Das liegt daran dass ihm viel Salz bei der Herstellung zugegeben wird.
Der erste von diesem speziellen Milchprodukt beruht auch darauf dass sich der Käser in der Salzportionierung vertan hatte und danach den Käse lange stehen (ruhen) liess.
Je länger desto riecht er  
Musst du mal essen wenn du in der Schweiz bist, ist nur schwierig den zu bekommen.
Ist sehr gut auf Nudeln oder Kartoffelklössen

_________________
wenn sich eine Tür schliesst öffnet sich irgendwo ein Fenster
22.05.2008 23:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carabao



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 3385
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: nahe Ubon-Ratchathani

Offline

Beitrag Pät Antworten mit Zitat
ui ja wir sagen dazu Papaya Pok Pok ich nehm an ist dasselbe NIT sagt dass auf jeden fall allerdings mit Stinkifisch ist eine Jsaanspezialität als ich dass das erste mal sah ohne Stinkfischbrühe dachte ich oh lecker mal einen frischen knackigen Salat hat ja auch Tomaten drin sah hervorragend aus also gleich grosse Gabel davon reinschieben na ich muss niemandem sagen wie ich mich fühlte und anstellte
meine damalige Freundin welch Schadenfreude gleich ein Glas Wasser gereicht oh nein ich kenn mich aus nur nach Reis gekrächts
ich vertrag absolut nichts scharfes hab mir jedoch unser Clo in der zwischenzeit etwas gemütlich eingerichtet da meine jetztige
Frau immer noch nicht verstehen will das es auch Wesen gibt die gerne würzig essen aber nicht scharf   meine Enkelin und ich necken uns ganz gerne und jedesmal wenn Sie das Pok Pok macht (geht auch mit unreifen Mangos)hält sie mir den topf unter die Nase mit den Worten
riech mal Papa schmeckt gut ach ja Jsaan-küche Thema für sich aber mir wird schon übel wenn ich daran denke meine liebste kocht ja sehr gut Thai,Jsaan und Farangspeisen sie hat auch ein grosses Gefäss mit dieser Spezialsauce angelegt also wisst ihr wieviel bei uns davon gebraucht wird

_________________
http://thaileben.net/  http://www.schnupperseiten.de/
http://thailandbilder.npage.de/ http://drehort.thaileben.net/
23.05.2008 14:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10950
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Skolopender Antworten mit Zitat
Diese Geschichte wurde im August 2005 geschrieben.

Hundertfüssler

Heute Abend ist Markt im nächsten Dorf.
Schnell ist der Helm aufgesetzt und das Motorbike gestartet.
Meine Freundin hintendrauf und losgedonnert.
Trotz meines störenden Bauches gelingt es mir, das Motorbike zu lenken.
Doch schon einige hundert Meter weiter entleert eine Wolke den nassen Inhalt.
Innerhalb Sekunden sind wir bis auf die Haut durchnässt.
Zum Glück können wir uns an einer Tankstelle unterstehen.
Nach einigen Minuten schwächt der Regen ein wenig ab.
Nun verspüren wir keine Lust mehr zum Einkaufen.
Umkehren und wieder nach Hause fahren ist nun unser Bestreben.
Da ich nass bin, berühre ich keinen Lichtschalter im Zimmer.
Der Schalter ist ohne Gehäuse und sowas ist lebensgefährlich.
Vorsicht ist also geboten.
In der Dunkelheit sind die Umrisse der Möbel schwach zu erkennen.
Unser Bett ist zum Boden hin geschlossen.
Als ich hinter Su ins Zimmer trete, spüre ich so etwas wie zwei elektrische Schläge am linken Fuss.
Sch...., habe doch kein unisoliertes Kabel liegen lassen.
Ich warne Su.
Nicht bewegen bitte.
Vorsichtig den Lichtschalter eingeschaltet.
Ein Schrei entschlüpft ihren Lippen.
Sie springt auf das Bett und ruft etwas.
Ich schaue zum Fuss und sehe einen dicken ca. 15cm langen Hundertfüssler davonrennen.
  

Diese Biester suchen bei Regen einen trockenen Unterschlupf.
Den habe ich vermutlich gegen das Bett gedrängt und er hat sich dagegen gewehrt.
Nun kommt die Schwester ins Zimmer gerannt, in der Hand ein grosses Messer, mehr an eine Machete erinnernd.
Sie versucht damit das Tier zu töten.
Dies ist aber sehr schnell.
Es rennt aus dem Zimmer, verfolgt von der messerschwingenden Tochter des Hauses.
Irgendwann hört man den triumphierenden Schrei, der die Tötung des schnellen Flitzers verkündigt.
Ich stehe da wie in Idiot.
Was war den das?
Nun kommt die Schwester und Mutter von Su ins Zimmer.
Alle reden durcheinander, verstehen sich aber erstaunlicherweise.
Es waren also keine elektrischen Schläge, sondern zwei Bisse.
Ein "Surren" und Stechen hat sich nun im Fuss breitgemacht.
Aha, was nun?
Mir wird klargemacht dass ich ein paar Tage Schmerzen im Fuss und ev. auch im Bein zu ertragen hätte.
Fuss kann bis zu 2 Wochen geschwollen sein.
Ist doch ein Gliederfüssler, also so etwas wie ein Insekt.
Warte mal, habe ein gutes Mittel gegen Insektenstiche.
Probieren geht über studieren.
Kurz die Bissstellen eingerieben und abwarten.
Su macht mir klar, das ich mich aufs Bett legen und den Fuss hochhalten soll.
Voller Mitgefühl werde ich nun mit einer Streicheleinheit verwöhnt.
Ja, ich weiss, hilft nicht gegen die Bisse.
Jedoch wird mir so richtig warm ums Herz.
Nach ungefähr 45 Minuten sind die Schmerzen verschwunden, nur noch ein
Druckgefühl vorhanden.
Soll ich nun mein Maul halten und mich weiterhin verwöhnen lassen?
Nach eineinhalb Stunden ist nichts mehr zu spüren.
Nur noch die Bissstellen erinnern an das Geschehene.
Ich bin froh, das es ohne grössere Probleme ausgestanden ist.
Anhang:
Ganz Mutige fangen den Hundertfüssler ein, operieren ihm die Zangen weg und konservieren ihn in hochprozentigen Schnaps.
Einige Wochen später hat der Hundertfüßler dem Alkohol dann ein ganz besonderes Aroma verliehen, es gilt in Thailand als kulinarische Spezialität.
Zu beachten sei vielleicht noch, dass ein Biss für Kinder lebensgefährlich sein kann.

_________________
wenn sich eine Tür schliesst öffnet sich irgendwo ein Fenster

Zuletzt bearbeitet von Jack am 05.08.2010 09:21, insgesamt einmal bearbeitet
03.06.2008 00:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Retepom
verstorben


Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beiträge: 3954
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag Ist ja ekelig !! Antworten mit Zitat
Also so ein Viech hab' ich hier noch nicht gesehen. Bei uns gibt's aber diese roten mit viel mehr Füßen. DIe sollen auch giftig sein. (Hab' leider gerade kein Bild da) Die kleinen sind si ca. 5cm lang. Und dann laufen noch die großen rum. Die sind gut und gerne ca. 30 cm lang und daumendick. Ich mach da immer nen großen Bogen drum rum.

Zitat:

Ganz Mutige fangen den Hundertfüssler ein, operieren ihm die Zangen weg und konservieren ihn in hochprozentigen Schnaps.
Einige Wochen später hat der Hundertfüßler dem Alkohol dann einganz besonderes Aroma verliehen, es gilt in Thailand als kulinarischeSpezialität.


Iiihhhh gittt. Ist ja ekelig. Ist ja so ähnlich wie in Mexico. Da gibt's auch Schnaps mit nem Wurm in der Flasche. Na ja, wem's vor nichts graut.

_________________
Grüße aus Jomtien
Retepom
03.06.2008 21:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10950
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo Peter

die du meinst sind die normalen Tausendfüssler und meistens harmlos und viel langsamer.
Kannst sie sogar in die Hand nehmen, nur nicht zu stark drücken.

_________________
wenn sich eine Tür schliesst öffnet sich irgendwo ein Fenster
04.06.2008 18:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carabao



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 3385
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: nahe Ubon-Ratchathani

Offline

Beitrag nur so Antworten mit Zitat
@ Retepom

die kleinen sind eben die kleinen darum sind sie klein aber die wachsen noch und was Jack meint  nicht zu fest drücken
stimmt schon, wahrscheinlich will er damit auch andeuten dass Du sonst die ganze Sch..du weisst schon was in der Hand hast.
oder er ist Tierlifründ wie ich.

@ Jack hab mir so vorgestellt wenn Dich das Viech etwas höher in die Mittelteile gebissen hätte wärst Du immer noch gewesen
     also gut ist dass Bett umrandet
     wäre noch gut zu wissen wie das Mittel heisst oder aussieht für die APO.
  

    tschüss Jürg

_________________
http://thaileben.net/  http://www.schnupperseiten.de/
http://thailandbilder.npage.de/ http://drehort.thaileben.net/
05.06.2008 18:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10950
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Wundermittel Antworten mit Zitat
ich bin eher etwas zurückhaltend was Werbung betrifft.
Doch in diesem Fall ist es etwas dass uns im Notfall gute Dienste tut.
In anderen Ländern vermutlich nicht unter demselben Namen zu kaufen.
Das Wundermittel ist gewöhnliches Parapic, in beinahe jeder Apotheke zu kaufen, wenn auch etwas teuer.
Parapic gegen Insektenstiche.
Kleines Fläschchen um 10 Fränkli
Solltest du immer dabei haben, ist für die meisten Insektenstiche und Bisse wirklich gut.

_________________
wenn sich eine Tür schliesst öffnet sich irgendwo ein Fenster
06.06.2008 00:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carabao



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 3385
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: nahe Ubon-Ratchathani

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
danke Jack
dann werd ich mal sehen ob mir meine Schwe...so eins schickt.
man weiss ja nie   :roll:
NIT schwört ja auf die grüne Thaisalbe im kleinen Gläschen mit grünem
deckel .soll für alles gut sein .

Gruss Jürg
07.06.2008 17:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » ...und so leben wir in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Freunde & Familie und Geschichten über Neid Guido ...und so leben wir in Thailand 11 24.11.2018 07:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jack's Geschichten und Anekdoten Jack Autoren 0 25.12.2015 01:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Retepom und seine Erlebnisse Jack Autoren 0 15.08.2014 10:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein etwas delikates Thema Jack Mitglieder (und Gäste) als Literaten 0 07.07.2013 01:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tam Bun - Etwas Gutes tun Retepom Mitglieder (und Gäste) als Literaten 3 31.03.2013 23:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bilderfälschung, macht die KRONEN ZEITUNG so ... hobanse Der Rest der Welt 0 07.08.2012 13:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2012 Thailadies - vom Teenie bis etwas älter gerhardveer Das Besondere am Alltäglichen 5 28.06.2012 17:30 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album