Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Definition von BIO
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Definition von BIO
Autor Nachricht
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag Re: Schweinealltag Antworten mit Zitat
Uwe hat Folgendes geschrieben:
Uwe hat Folgendes geschrieben:
(Wurst im Big-C [kein BIO] fast 5x teurer als d. Wurst) in Th. teurer verkauft ...

Gemeint ist hier die nach deutschem Vorbild hergestellte Wurst in Th..
A.G.u.G.v. Uwe


Die faengt im Macro so ab 230 Bath an. Das wuerde ja heissen das in Deutschland die Wurst nur knapp ueber einem  Euro kostet beim Discounter. Kann das sein? Die 230 Bath Wurst hat nach meinem Geschmack kein Mehl in sich und laesst sich auch nicht biegen sondern reist.
Etwas anderes ist ein "Schinken". Da kann man fast keine Fleischfasern erkennen. Der ist wohl geklebt und mit Braet aufgefuellt. Am besten man macht soviel selber wie moeglich dann braucht man sich nicht anluegen lassen.

Cybersonic:
Den Krebs hat es schon immer gegeben. Nur frueher hat man es eben nicht gewusst das es Krebs ist. ( Nicht das du das in den falschen Hals bekommst. Ich bin mit dir und deinen Zeilen einer Meinung. Nur ich les und schreib auch woanderst und dann kommen hald sollche Zeilen zurueck.)
Wenn man sich diverse Doku und Berichte anschaut, dann mag man vieles gar nicht glauben und trotzdem gibt es Leute die dieses Meinung bis zu letzt verteidigen. Das BfR. Bundesamt fuer Risikobewertung ist auch so ein Fall. Total verknuepft mit Industrie, Forschung und Industrie.

"Gesunde Ernaehrung in Thailand"

Beim Gemuese auf dem Markt muss man genau aufpassen wo es her kommt. Viele spritzen es oder kaufen es auf dem Grossmarkt. Ich wuerde jetzt sagen bei den alten Weibern ist die Chance auf ungespritztes Gemuese eher geringer.
Bei uns in der Naehe ist eine Gesundheitsfarm. Da bin ich mir jetzt sicher das es ungespritztes Gemuese gibt.
Vom kochen will ich ja gar nicht reden. Wenn man die Farbe des Fritieroeles anschaut dann ist es besser man weist nicht alles. Glutamat und all die Fertigsaucen die in all die Gerichte kommen. Bei der Nudelsuppe hat man manchmal einen ganz "belzigen" Geschmack auf der Zunge. Das muesste vom Glutamat kommen.
In den meisten Gerichten schmeckt man nicht die urspruenglichen Zutaten weil alles von Zucker, Essig oder Chilli ueberdeckt wird. Man muesste mal einen Versuch machen und einen Putzlumpen panieren, fritiern und nachher in kleine Stuecke schneiden. Das alles dann in eine Chillisauce getunkt und sagen das die Fasern ein wenig zaeh sind weil das Schwein so alt war.

Und dann das Oel. In Deutschland habe ich auch immer gekocht und dort langte eine Flasche Oel zum kochen monatelang. Und hier? Hier muss alles im Oel schwimmen. Kein wunder das viele so fett sind.

Und in der Regenzeit die gesunden Fische aus dem Reisfeld. Zuvor spritzt man Unkrautmittel damit das Unkraut nicht waechst, dann kommt Duenger und wieder etwas gegen Insekten. Und wenn es sein muss haben wir dann auch noch etwas gegen die Schnecken im Feld.
Kein Wunder das die Leute krank sind oder man muss sich nicht wundern wenn sie krank werden. Aber der Fisch ist dafuer ganz frisch aus dem Reisfeld gefangen.

Man kann sich das ganze Jahr gesund ernaehren, gut und guenstig aber man muss wissen wo das Zeug herkommt.
Am besten man macht soviel wie moeglich selber. Auch wenn es jetzt so heiss ist, aber das ist der Preis dafuer.

Und manchmal denke ich das unsere Geschmacksnerven vom jahrelangen Essen von all der Chemie gar nicht mehr wissen wie natuerliches Essen schmeckt.

Allgeier

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
17.04.2015 19:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10635
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Bio Antworten mit Zitat
meine Vorstellungen von biologisch war bis heute: alles unverändert von der Natur übernehmen  

Ist jedoch falsch und in der heutigen Zeit kaum noch möglich.
Schon der Regen oder manchmal auch das Grundwasser enthalten Stoffe, die nicht natürlichen Ursprungs und gesundheitsgefährdend sind.
Dasselbe gilt auch für die Luft.
Des Weiteren sind nicht alle natürlichen Stoffe gesund und/oder Umwelt verträglich.

Ich denke aber auch, dass unsere Körper schon Grossteils so mit Abwehrstoffen ausgerüstet ist, dass die meisten künstlichen Stoffe im normalen Gebrauch nicht schädlich sind.
Viel schädlicher ist der unkontrollierte Verzehr von Fetten, Ölen, Zucker und Salz und noch einigem mehr.

Meine Meinung: für ein gesundes Leben ist saubere und hygienische Verarbeitung (inklusive Geschirr) mindestens so wichtig wie der Bio-Salat aus dem eigenen Garten  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
18.04.2015 22:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Berichterstattung vom Öko-BIO Schweinefleisch Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Wenn du bei denen was bestellt, berichte doch wie ein Schnitzel von einem 2 Jahre alten Schwein schmeckt.

Hier das Kottelet vom reinrassigen deutschen Sattelschwein, welches 1,7 Jahre wurde:



Also meine Tochter meinte, dass es nach Hähnchen schmeckt. Und sie fragte mich, was es denn sei. Als ich von der Sendung im TV mit der Schweinefarm anfing, merkte ich gleich die Nachfrage: "Ist es etwa Schweinefleisch?" Na, und damit ich sie nicht davon abhalten wollte weiterzuessen, hab' ich mal schnell das Thema gewechselt... Und sie hat das Kottelet verspeist, obwohl sie rein therotisch kein Schweinefleisch isst.
Ok, von meiner Seite aus, hab' ich ersteinmal das Fleisch von beiden Seiten mit Butter je 2min. scharf angebraten, und dann 30min. bei 150° im Ofen gelegt. Also da hat sich vorab nichts in der Pfanne gewellt, und das Fleisch war weich und fast noch saftig. Fast, weil ich denke, ich kann das Fleisch eher schon bei 20min. herausholen (bzw. 100° statt 150° nehmen). Übung macht den Meister. Immerhin ist es bestimmt eine Ewigkeit her, wo ich Metzker-Schwein in der Pfanne hatte. Was mir aufviel, dass, so wie ich es bislang kannte, hier kein Schweinegeschmack (etwas erahnend vom Schweinegeruch), was mir immer nicht so behagte, zu schmecken war.
Die Bratwurst kam vom 10 Monate alten Schwein. Die Bratwurst war in der Art/Konsistenz so wie Thai-Bratwurst gemacht: sehr locker, und nicht so "gelig-fleischig zusammenhängend", wie man es von Thüringer und ähnlichen deutschen Sorten kennt. Wäre noch Chili und Koriander dabei, hätte die Wurst von meiner Frau 5 * bekommen...

A.G.u.G.v. Uwe
20.04.2015 14:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: Schweinealltag Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Die faengt im Macro so ab 230 Bath an. Das wuerde ja heissen das in Deutschland die Wurst nur knapp ueber einem  Euro kostet beim Discounter. Kann das sein?

100g kosten weit unter einem Euro beim Discounter in D.. An der Fleischtheke bin ich für die (mich) beste geräucherte Wurst mit 1,39€ dabei.

Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Beim Gemuese auf dem Markt muss man genau aufpassen wo es her kommt. Viele spritzen es ...

Bei uns wird Gemüse in Wasser und dann mit zugesetzten Salzen gewaschen. Die Salze sollen die Chemie aufnehmen...
Dann wird nochmals gewaschen...
Und schon soll es sein, (wie) als ob nichts gewesen wäre...

Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Man muesste mal einen Versuch machen und einen Putzlumpen panieren, fritiern und nachher in kleine Stuecke schneiden. Das alles dann in eine Chillisauce getunkt und sagen das die Fasern ein wenig zaeh sind weil das Schwein so alt war.

555, die Idee ist es wert mal umzusetzen...
A.G.u.G.v. Uwe
20.04.2015 15:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Jack schrieb:

Schon der Regen oder manchmal auch das Grundwasser enthalten Stoffe, die nicht natürlichen Ursprungs und gesundheitsgefährdend sind.

Es gibt Dinge wo ich aendern kann und andere nicht. Am Regen kann ich nichts anedern aber ich kann meinen Garten oder Grundstueck so gestalten das ich dort selber etwas anpflanzen kann.
Denn nur dann weiss ich was ich wirklich esse.
Wenn man sich die Beipiele aus der Permakultur zu rate zieht dann ist das nicht zu verachten was ein kleiner Garten alles hergeben kann.

Uwe:

Danke fuer die Bilder. Und ich muss dir ehrlich sagen das mir das zu teuer waere. Ich denke mit so etwas erreicht man eine bestimmte Kaufergruppe aber die Masse erreicht man damit nicht.
Aber denk einmal. 1 Jahr und 7 Monate. Wahnsinn die Zeit und das Marketing und alles dazu. Wieviele Leute von der Sau "leben" Und es geht auch.
In meinen Augen muss es da noch ein Mittelweg geben zwischen dieser Haltungsform und der Haltung auf den Vollspaltenboeden. Und den gibt es auch.
Glaubst du wirklich man kann einen Unterschied im Geschmack erkennen? Ich denke mir hald immer da kauft man eine teuer Wurst und am Schluss taucht man sie in den Senf so das man von der Wurst nichts mehr schmeckt und meint dann das die Wurst wirklich gut oder schlecht ist.

Deswegen mein Vergleich mit dem Putzlumpen.

Ach ja. 230 Bath habe ich auf das KG bezogen.

Bis jetzt sind die Warzenenten mein Favorit in Bezug auf's Futter im Verhaeltniss zum Wachstum. Die wachsen auch mit billigem Futter.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
20.04.2015 15:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: Bio Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
Ich denke aber auch, dass unsere Körper schon Grossteils so mit Abwehrstoffen ausgerüstet ist, dass die meisten künstlichen Stoffe im normalen Gebrauch nicht schädlich sind.

Im Normalfall sollten die uns gegebenen Entgiftungsorgane unseres Körpers reichen, um davor geschützt zu sein. Problematisch wird es mit dauerhaften Übertreibung der unnatürlichen und unkontrollierten Zufuhr von Stoffen, die dann unseren Körper überfordern, und spätestens im Alter und Älterwerden für eventuelle mehr Beschwerden sorgen könnten. Und das könnte man ja vielleicht vorsorglich vermeiden, um selbst ein geringes Restsiko für sich nicht in Kauf zu nehmen. So auch, dass die Organbelastung und -überlastung auf lange Sicht, allein schon durch aktiven Genuss von Alkohol, Rauchen und Drogen, nicht im hohen Alter ohne Spuren zu hinterlassen, verkraftet werden könnten.
  
Jack hat Folgendes geschrieben:
Viel schädlicher ist der unkontrollierte Verzehr von Fetten, Ölen, Zucker und Salz und noch einigem mehr.

Ich denke auch, man kann vieles und fast alles Essen. Nur, Übermaß und außer Kontrolle geratenes Essen und Trinken, werden auf lange Sicht Probleme bereiten können. Ein guter Indikator ist da tatsächlich das Körpergewicht. Und da man als junger Bursche sicherlich Bäume ausreißen konnte, und entsprechend Energiebedarf hatte, darf man nicht den Absprung verpassen, die Energiezufuhr stetig und mitunter erheblich einzuschränken, sprich die lieb gewonnenen Gewohnheiten aktiv auch zu reduzieren, um auf dem gesunden Zweig des Lebens zu bleiben. Manchmal signalisiert einem auch schon der Magen, dass da etwas nicht mehr vertragen wird. Darauf zu hören, wäre gut... Das Bewußtsein auf gesunde Ernährung sollte dazu in gewissen Maße vorhanden sein. Und ehrlich gesagt, ich wüßte nicht, wem es schadet, sich mit Vernunft gesung zu ernähren. Andersherum gibt's bei mir ein paar Zweifel: Allein von der "Biomechanik" und "Biokonstruktion" des Körpers Mensch her gesehen.     
A.G.u.G.v. Uwe

20.04.2015 15:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag Re: Bio Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
[...]

Ich denke aber auch, dass unsere Körper schon Grossteils so mit Abwehrstoffen ausgerüstet ist, dass die meisten künstlichen Stoffe im normalen Gebrauch nicht schädlich sind.


Abwehrstoffe gegen künstliche Stoffe? Das mag ich bezweifeln. Wie soll es einen Abwehrstoff gegen Transfette, Farbstoffe, modifizierte Stärken, Carageen, etc geben. Der durchschnittliche Bundesbürger nimmt pro Jahr ca. 17 (!) kg künstliche "Füllstoffe" zu sich. Da gibt es wahrscheinlich (leider) keine Abwehrstoffe.

Jack hat Folgendes geschrieben:

Viel schädlicher ist der unkontrollierte Verzehr von Fetten, Ölen, Zucker und Salz und noch einigem mehr.


Wenn die Betonung auf "unkontrolliert" liegt, ok.
Fette und Öle sind von Natur aus gesund und der menschliche Körper braucht diese - ebenso wie das Salz.
Es muss sich aber um qualitativ hochwertige Produkte handeln.

Traubenkernöl zB für Hocherhitzes.
Ölivenöl/Leinöl für Salate etc.
Ein gutes, reines Palmfett oder Kokosfett hilft sogar, die Gesundheit zu erhalten.

Finger weg (!) von raffinierten Ölen und vor gentechnisch veränderten Ausgangsprodukten wie Raps.
Auch bitte alle Öle meiden, die in Plastikflaschen abgepackt sind. Die Weichmacher im Plastik lösen sich nach und nach und lagern sich dann in den Gelenken ab.
Gleiches gilt auch für Getränke in Plastikflaschen oder Aludosen - Finger weg.

Salz - wenn Du industrielles NaCl nutzt, am besten mit Jod und Fluor angereichert und mit einer Rieselhilfe versehen lässt Du am besten gleich die Finger davon - der Müll macht Dich krank und sorgt dafür, dass Du noch mehr Salz möchtest.
Warum? Natürliches Salz (Himalaya Steinsalz, Salz aus der Wüste, Gebirgssalz, Halit Salz, etc) besteht aus bis zu 80 (!) verschiedenen Salzen - und versorgt Deinen Körper mit den Salzen, die er braucht. Wenn Dein Körper nun meldet, dass er Salz braucht und Du ihn nur mit den Natrium und Clorid Salzen versorgst, meldet dieser kurze Zeit später wieder, dass er Salz braucht, weil das von ihm benötigte nicht dabei war.

Fluor und Jod machen Dich krank - Jod hast Du genug und Fluor brauchst Du nicht.

Bei Zucker bin ich bei Dir - Finger weg von allem, was den Insulinspiegel im Körper schnell steigen lässt.


Jack hat Folgendes geschrieben:

Meine Meinung: für ein gesundes Leben ist saubere und hygienische Verarbeitung (inklusive Geschirr) mindestens so wichtig wie der Bio-Salat aus dem eigenen Garten  


Geschirr: Bitte nicht mit "Spüli" etc waschen, die Giftstoffe bleiben meist zum Teil drauf und Du nimmst das zu Dir, Monat für Monat, Tag für Tag und das über Jahre.
Nimm eine reine Kernseife ohne Zusätze.
Oder Waschsoda oder mach Dir Deine eigene Seife
http://www.amazon.de/gp/product/390...._3&s=books&sr=1-3

Das Buch verleihe ich auch gerne, falls jemand interessiert ist.

Gruß
Cyber

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
20.04.2015 16:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Haltugs-,Kosten-,Qualitäts-,Gesundheits-, Ernährungsfragen Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Und ich muss dir ehrlich sagen das mir das zu teuer waere.

Ich bin halt am Probieren. Und jeder kann seinen Weg selbst bestimmen. Immerhin kann keiner sagen, so was gäbe es nicht. Klar es ist sehr teuer. Aber vielleicht, weil auch wir uns an diese unsäglich billigen Preise gewöhnt haben (mit allen "Nebenwirkungen" auf Tier, Mensch und Natur/Umwelt ! ! !) .
Und der Erzeuger des hochwertigen BIO/ÖKO-Fleisches meint, dass man letztendich nicht mehr bezahlt, weil man einen Ernährungsträger hat, welcher bekömmlicher, sättigender und gesünder ist, und man braucht deshalb nicht so viel Fleisch konsumieren. Teilweise richtig, denn bei den Preisen kann ich wirklich meiner Familie nicht so viel Gutes zukommen lassen. Weniger Fleischkonsum soll ja nun wirklich nicht verkehrt sein. Ich glaub', das ist auch ein bisschen Kopfarbeit, sich von der Masse an Fleischzufuhr zu verabschieden.      


Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Ich denke mit so etwas erreicht man eine bestimmte Kaufergruppe aber die Masse erreicht man damit nicht.


Nun, die Franzosen wissen, dass man viel Geld für Essen ausgeben muss. Da braucht es in diesem Kulturkreis kein Umdenken. Ob es da in der Massentierhaltung, wenn es denn da so verbreitet ist wie in D., auch so hergeht wie in D., naja, dann hätte da die Tiere auch nichts gewonnen. Und das bei höheren Preisen...


Allgeier hat Folgendes geschrieben:
In meinen Augen muss es da noch ein Mittelweg geben zwischen dieser Haltungsform und der Haltung auf den Vollspaltenboeden. Und den gibt es auch.

Bitte dranbleiben. Und mal berichten.

Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Glaubst du wirklich man kann einen Unterschied im Geschmack erkennen?
Ich denke mir hald immer da kauft man eine teuer Wurst und am Schluss taucht man sie in den Senf so das man von der Wurst nichts mehr schmeckt und meint dann das die Wurst wirklich gut oder schlecht ist.

Ich hab' ja mal kurz von meiner Familie und unserer "Geschmacksnote" berichtet. Also "ein wenig gut" ist es schon...
(Meine Frau hat gleich 2 Bratwürste "vertragen", wo sonst bei einer Halt gemacht wird. Und Töchterchen hat auch nichts zu mäkeln gehabt [und auch nur, weil ich ihr verschwiegen hab', dass es Schweinefleisch ist]).


Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Ach ja. 230 Bath habe ich auf das KG bezogen.

Schade, ich hab' die Preis-Kilo-Angabe der gekauften Wurst nicht abfotografiert, weil: ca.100g = ca.200Baht.
Das war im Schnitt der Preis für die tolle deutsche Wurst und Schinken im Big-C. Desalb für mich fünf Mal teurer. Und bei euch kostet die "Markenware" das Kilo 230Baht? (Ich versteh' die Welt nicht mehr.)
A.G.u.G.v. Uwe


Zuletzt bearbeitet von Uwe am 20.04.2015 17:17, insgesamt einmal bearbeitet
20.04.2015 16:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10635
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Cybersonic,
erstaunlich, dass ich trotz Spüli, Rapsöl und Meersalz immer noch lebe  

Sorry, aber man kann daraus auch eine Lebensaufgabe machen und jedes kleinste Detail kontrollieren.
Nur - wie machst du es mit der Luft und den entsprechenden Umweltgiften, die auch in Bio-Gemüse sowie in den Freilauftieren zu finden sind?
Oder wie machst du das mit dem Trinkwasser?
Filterst du es mehrmals, setzt es künstlichem UV aus, drückst es durch einen Keramikfilter  und gibst anschliessend eventuell erneut Salze und Mineralstoffe dazu

Wäre alles so schädlich, dann  hätte die Generation der "Alten" vermutlivh keine Lebenserwartung von durchschnittlich über 76 Jahren.

Ich will hier jedoch niemand anmachen, es sind nur meine Gedanken.
Schlussendlich obliegt es jedem/jeder selbst, so zu leben wie er/sie es will, insofern es auch möglich ist.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
20.04.2015 17:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Lieber Jack.

Du hast vollkommen Recht, leider.
Gegen den "Dreck" im Regenwasser, gegen die Strahlung von Mobiltelefonen, gegen die Umweltgifte die sich dann auch in meinen Tieren wieder findet kann ich nichts zun.

Aber hier darf ich Allgeier zitieren:
Allgeier hat Folgendes geschrieben:

Es gibt Dinge wo ich aendern kann und andere nicht. Am Regen kann ich nichts anedern aber ich kann meinen Garten oder Grundstueck so gestalten das ich dort selber etwas anpflanzen kann.
Denn nur dann weiss ich was ich wirklich esse.


Und so halte ich es auch. Das was ich ändern kann, ändere ich. Ich muss keine E-Stoffe essen, auch kein Carageen zu mir nehmen und modifiziere Stärke kann ich ebenso meiden wie Transfette - ohne zeitlichen Aufwand oder dass es mein Leben beeinträchtigen würde, wie bei Deinem Wasser-Beispiel wäre.

Da ich keine Fertig Wurst im Kühlregal oder beim Metzger finde, habe ich gelernt wie ich diese selbst machen kann.
Und seit dem mache ich sehr viel selbst. Und ändere, was ich kann - und sorge dabei auch noch dafür, dass auch Schweine und Hühner ein würdevolles Leben als Schwein oder Huhn leben darf.

Dann schmeckt es mir auch gleich viel besser.

Jack hat Folgendes geschrieben:
[...]
erstaunlich, dass ich trotz Spüli, Rapsöl und Meersalz immer noch lebe


Was glaubst Du, um wie vieles Besser ohne?  1157

Gruß
Cyber

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
20.04.2015 18:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 3 von 14

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge PE Rohre (abgetrennt aus "Definition von... Jack arbeiten in Thailand 2 17.09.2018 23:00 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album