Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Definition von BIO
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9 ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Definition von BIO
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10511
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Standpunkte Antworten mit Zitat
bedenkt bitte mal folgendes:
wie viele Personen, Patienten, Besucher, Arbeiter, Angestellte und andere gehen im Jahr ein und aus?
X-Millionen wurden und werden geholfen, da ist es nur eine Frage der Zeit, das Ansteckungen als unangenehmes Nebenprodukt  einkalkuliert werden muss.

Alles soll respektive MUSS hygienisch einwandfrei sein.
Das gilt nicht nur für die Luft sondern für alles und jedes, Wände, Böden, Türen, Fenster, Gegenstände und Personen einbezogen.
Dass dabei nicht nur Wohlwollen herrschen kann, sollte eigentlich allen klar sein.
Nun wird wegen MRSA alles verteufelt.
Statt etwas zur Abhilfe beizusteuern wird nur laut geschimpft und mit dem Finger gezeigt.
Ist nicht auf Mitglieder bezogen, sondern auf Autoren, die nichts Gescheiteres wissen, als den Leuten Angst zu machen und wegen Gegenmassnahmen logischerweise die Arztkosten in die Höhe zu treiben.

Es kommt die Zeit, wo bei einem Arzt/Sitelbesuch ein spezielles Formular unterschrieben werden muss.
Darin wird festgehalten, dass sich Besucher mit Ansteckungen jeder Art bis hin zum Tod einverstanden erklären.

"Wenn Du als Kranker dort rein gehst, besteht die Gefahr, dass Du noch kranker herauskommst"
wenn denn dem so wäre, warum sind die Spitäler oft überfüllt?
Es ist eine Zivilisationskrankheit, wegen jedem Wehwechen einen Arzt und oft auch einen Spital aufzusuchen.
Was will ein Arzt mit solchen Patienetn machen?
Ein wenig Antibiotika und etwas gegen "was weiss ich" und der Patient ist beruhigt (oder auch nicht)
Dass viel zu viel Antibiotika im Einsatz ist, wurde schon im letzten Jahrhundert bemängelt.
Jedoch konnte bis heute niemend etwas gleichartiges mit weniger "Nebenwirkungen" anbieten und dies hat sich bis heute nicht geändert


So, zu Thailand.
Fragt man die hier lebenden, meist älteren Expaten betreffend Krankheiten nach ihren Arzt - Spital Gewohnheiten, kommt dabei erstaunliches heraus.
Gerade ältere Leute sollen ja laut Statistik mehr als genug zum "Dottore" rennen müssen.
Ha, nicht so in Thailand.
Vielleicht schrecken die herrschenden Zustände in Staatskrankenhäusern die Expate vor einem "Einliegen" ab oder sie haben viel weniger Lust darauf oder ihr Körper lässt Zivilisationskrankheiten in den Hintergrund oder gar nicht auftreten.
Einfach so gesünder sein wird wohl schwer als Erklärung hinhalten können.

Ich lag nicht nur einmal in einem Staatskrankenhaus, jedoch nur Zimmer mit Aircon.
Klar, die Kosten waren tief,  aber das Wort Hygiene respektive steril scheint ein Fremdwort oder für einige nicht existent zu sein.
Im sterilen Raum waren Fenster und Türen weit geöffnet, ansonsten es zu heiss gewesen wäre.
Irgendwelche Besucher (vor allem Kinder) in schmutzigen Kleidern und mit dreckigen Schuhen marschierten unbehelligt an den Reihen der Patienten vorbei.
Das Projekt der Begierde: den Farang Pumpui (dicker Ausländer) und sein von eitrigen Blasen betroffenes Bein zu sehen.
Die Krankenschwester - jedenfalls nannte sie sich so - ass ihr Mittagssen währen dem sie mein Bein "steril" verband.
Achtung, folgender Link enthält unhygienische Darstellungen, bitte Mundschutz anziehen:
Die Folgen eines Mückenstichs: http://asiapurtravel.phpbb6.de/asia....l-beitrag51-0-asc-10.html

Die Zustände sind im selben Spital heute nicht unbedingt besser  
Ach ja, ich habe es überlebt

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
03.06.2015 22:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Deutschland steht wohl im Verhaeltniss zu anderen Laendern im Bezug zur Krankenhaushygiene nicht besonders gut da.

Spiegel

Und egal ob das jetzt der Spiegel ist oder andere Webseiten. Man kommt immer auf Hygienemangel.

Nun frage ich mich ob man das vergleichen kann mit Thailand. Das Web gibt nicht viel her in Bezug auf MRSA in Thailand.

Hier noch eine Doku ueber BIO. Darin kommt auch Thailand vor und auch die Deutschen sehen darin nicht gut aus. Die muessten ihr eigenes Geld vergeben. Dann wuerden sie vielleicht ein wenig nachdenken was moeglich ist oder nicht.
Aber da sitzt man in klimatisierten Bueros und redet sich ein was man alles gute tut fuer die arme Bevoelkerung.







_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
04.06.2015 15:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: Standpunkte Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
wie viele Personen, Patienten, Besucher, Arbeiter, Angestellte und andere gehen im Jahr ein und aus?
X-Millionen wurden und werden geholfen, da ist es nur eine Frage der Zeit, das Ansteckungen als unangenehmes Nebenprodukt  einkalkuliert werden muss.
...
Nun wird wegen MRSA alles verteufelt.
Statt etwas zur Abhilfe beizusteuern wird nur laut geschimpft und mit dem Finger gezeigt.
Ist nicht auf Mitglieder bezogen, sondern auf Autoren, die nichts Gescheiteres wissen, als den Leuten Angst zu machen und wegen Gegenmassnahmen logischerweise die Arztkosten in die Höhe zu treiben.

Es ist nicht immer das Prinzip der Journalisten und Medien auf „Effekthascherei“ aus zu sein, und Angst und Bange zu verbreiten.
Manchmal tun sich Fragen auf, warum so etwas ist, und warum es dann woanders besser funktioniert.
Und da es hier um Tote geht, die vorher nicht auf der „Liste“ ins „Jenseits“ standen, so ist es nur „legitim“ sich für einen Lebender mehr oder weniger einzusetzen.
So kann sich im Fall MRSA D. eine gehörige Portion Vorbild aus NL abschneiden, um zu vergleichen, um sich zu verbessern.
Und für die Verbesserung des Lebens und die Gesundheit des Menschen empfiehlt es sich zu suchen.
Und was liegt näher an sich an erfolgreiche Vorbilder zu orientieren, zumal die Lösungsempfehlungen quasi recht kostengünstig zu haben sind.
Wenn also, wie es Jack beschreibt, in Thailand in den Kliniken etwas im Argen liegt, so sollte man die Chance erkennen und ergreifen, um hier den Dienst an der Gesundheit des Menschen nicht zu vernachlässigen.
Und wenn ich in Thailand für eine Behandlung bezahlen muss, egal viel oder wenig, dann darf man Qualität und Professionalität erwarten.
Ansonsten müssten mal Journalisten vorbeikommen, und die „richtigen“ Fragen stellen…
Auch hier lohnt sich ein Vergleich, wohin auch immer, für Thailand. Denn keine Gesellschaft ist allein und isoliert vor Krankheiten auf der Welt.
A.G.u.G.v. Uwe
05.06.2015 18:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag das liebe Geld, und die "leidige" Gesundheit Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Hier noch eine Doku ueber BIO. Darin kommt auch Thailand vor ...

Genau dieser Beitrag hat mich skeptisch werden lassen, was es so mit BIO Produkten aus Spanien, China und Thailand auf sich (und in sich) hat.

Der Inhalt über Thailand ist ab 33:12min bis 40:50min zu finden.

Die offenen Gedanken aus China sind es wert, sich zu Gemüte zu führen: ab 52:20min bis 56:20min.
  
Die Gier nach Geld, Reichtum und Macht ist vorrangiges „Vorbild“, um im bewussten Vermeiden von Rücksichtnahme auf Gesundheit und Umwelt Leben von Mensch, Tier und Natur auf’s Spiel zu setzen.
Die Geld- und Profitgier einiger Menschen ist mit ausgeprägter Rücksichtslosigkeit in „Vollendung“ auf angeblich entschuldbare Verführung von Unvernunft aufgebaut, praktiziert und manchmal lächelnd leichten Herzens als notwendiger, unabdingbarer Betrug und Lug gelebt.
Und daher ist die vorsätzliche Unmoral, Unmenschlichkeit, „Untierischkeit“ und „Unnatürlichkeit“, zum Zwecke der vorgetäuschten normalen Ernährung des Kunden getarnt, die „Kunst“ des Nahrungsmittelmarktes, um ihr Geschäft zu machen.

Um Betrug und Lügen (Verachtung von Religion und Gesundheit) aufzudecken, ist es fast zwangsweise notwendig, den Erzeuger und Jeden zu kontrollieren (Vertrauen  ist gut, Kontrolle (Misstrauen) ist besser). Dass die Großhändler, Aktionäre und dessen Berater dazu gehören, ergibt sich von selbst.
Da die „Veranlagung“ und die Versuchung zu  Betrügen und zu Lügen überall zum „Tragen“ kommt, wie in DACH und in Th., muss man, um die Allgemeinheit zu schützen, mit Regulierung vorlieb nehmen (siehe deutscher Straßenverkehr: völlig streng, penibel und perfekt bevorschriftet. Und alle finden’s richtig und ein Muss. Und: die (Fahrer)Freiheit lässt grüssen.).

Und auch der Konsument sollte sich einmischen. So wie die Journalisten und Aktivisten auf ihre Art es tun. Unbequeme aktive Recherche und Fragen bringen schon mal Erklärungsnot (reicht Mitunter bis in die Politik). Wenn zu wenig überprüft wird, so ist und bleibt es dabei, dass es immer einige schaffen aus Habsucht und Verblendung an Unklugheit den Ruf einer ganzen BIO Branche zu ruinieren.
Und schaffen es, die bäuerlichen, naturverbundenen Arbeiter und Bauer, die geprägt sind mit Berufsehre, Stolz und Engagement für Wertschätzung für Mensch, Tier und Natur, das Leben schwer zu machen oder gar in den Abgrund  zu ziehen.

Und auch hier in dem Bericht zu sehen, die Verquickung von Geld(gier)  und Markt(Macht)-Besitz-Ergreifung macht vor keinen Grenzen halt. Auch DACH und Thailand haben was miteinander zu tun.
Die kleine globale Welt, gelle?
A.G.u.G.v. Uwe
05.06.2015 20:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Ich weiss nicht was ich immer von allem denken soll. Ich glaube den Politikern nichts mehr und ich glaube das die nicht am Wohle oder der Gesundheit der Bevoelkerung interessiert ist.

Jeder will keine genveraenderten Produkte.
Jeder will keine Fleisch aus der Massentierhaltung.
Jeder will dieses Freihandelsabkommen nicht

Oder mal der Grossteil der Bevoelkerung nicht. Aber wenn es wieder zum waehlen geht, dann waehlt man die gleichen Leute wieder die sich ueber die Meinung der Bevoelkerung stellen. Was soll man davon halten?

Das naechste Video ist eher auf die USA bezogen. Aber wenn dieses Freihandelsabkommen kommt sollte man sich schon eher Gedanken machen was bei denen los ist.



Und auch hier wieder die Verflechtung zwischen Politik und Industrie.
Wie in Deutschland.

Der Typ mit dem Hut der das Huhn gerade ausnimmt ist Joel Salatin.

Wiki

Interessant dem seine Einstellung. Es gibt eben doch immer wieder Leute die gegen die Hauptrichtung schwimmen.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
08.06.2015 19:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Wasserbüffel und Galloway Rinder Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Nah ja. Ich denke diese Webseite gefaellt dem Uwe. Die Preise sind aber auch dementsprechend. Aber wenn man sieht wieviel alles daran haengt.
Meine kleine Farm

Ich bin hier mal auf diese Seite gestoßen, die mit Wasserbüffel und Galloway Rindern in Demeter "Norm" (weit höher als BIO - ein "tierischer Aufwand", der sich zumindest für das Tier und die Umwelt lohnt) höchste Ansprüche erfüllt:

http://www.sonja-moor-landbau.de/kriterien.html

Und selbst wenn die Preise hoch ausfallen, reich zu werden ist schwer (noch) möglich (hab' ich "rausgekitzelt").

Preise hier: http://www.sonja-moor-landbau.de/2015_preisliste-gal-wb.pdf

Und auch hier müss't ich ja mal probieren, um den Vergleich zu haben, was Wasserbüffel in D. bedeutet, und was in Thailand.

Und so klein ist die Welt: Meine kleine Farm ist im brandenburger Raum (bei Berlin), und auch Familie Moor (übrigens der Mann ist Max ["Ex"-Dieter] Moor, Schweizer Moderator/Schauspieler) hat sich dort niedergelassen. Respekt.

Wer kann ähnliche Verhältisse (Haltung/Versorgung/Fütterung/Verarbeitung/Schlachtung) aus Thailand berichten?

Und wird Büffel eigentlich überhaupt oft gegessen (und wenn ja, wie zubereitet?).
A.G.u.G.v. Uwe
11.06.2015 18:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Das Tier auf dem Bild soll um die 30 Jahre alt sein. Die bekam von den Besitzern ihr Gnadenbrot. Desweiteren sieht man doch manchmal Schilder an den Rindfleischverkaufsstaenden: "100% Rindfleisch"
Also ja kein Bueffel. Durch die Pflugarbeit war der Bueffel doch jahrelang Teil der Farm. Deswegen essen sie wohl nicht so gerne Bueffel bei uns. Man sieht aber immer wieder Lastwagen mit Bueffeln. Aber wo die hingehen, ich weiss nicht.

Die fressen hald das was auf dem Feld und am Strassenrand  so alles waechs. Auf jedenfall wuerde ich mal sagen einfacher und billiger  zu fuettern als Schweine. Aber brauchen hald ein Wasserloch zum suhlen.






Zu der Moor Seite:

Ich weiss manchmal nicht was ich davon halten soll wenn ich Fleisch und Wurst fuer 60 oder 80 Euro/kg sehe. Fuer mich ist das eine andere Welt.

Mein Fall ist jeher der Schweinestall von der Tierwohl Initiative. Das ist fuer die Masse gedacht und doch tun die sich schwer. Man koennte meinen der Handel oder/und die Politik wollen gar nichts anderes als Tiere aus der Massentierhaltung. Und alles andere wird mit Vorschriften das Leben schwer gemacht.
Siehe auch die ganzen BIO Verbaende. Kostet alles. Kein Wunder das der Bauer nicht mehr bekommt aber das Produkt das doppelte kostet.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
12.06.2015 19:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Video von einem Aussteiger



Gut gemacht.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
15.06.2015 16:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peti



Anmeldungsdatum: 05.05.2015
Beiträge: 476
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Muttenz

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
@Allgeier,
die Kamera die du gesucht hast für die Stallüberwachung ist neu auf dem Markt zu haben!
Google hat sie vorgestellt. Eine Sicherheitskamera welche auch Nachts filmt und auf Bewegungen reagiert.
Inside ist der gleiche "Superchip" wie bei GoPro (Video&Ton in einem,hergestellt von Ambarella)
Die Batterie hält ca. 6 Monate/ die Aufrufzeit ist weniger als 0,5 sec und die dazugehörende Software erlaubt u.a. auch eine Direktübertragung auf dein Händy! (Smartphon)

DER NAME: "Nest" von der Firma Google!

(..kannst dich ja selber schlau machen wann und wo sie zu haben ist. Allzuteuer dürfte sie nicht sein,es soll ja ein "Massenprodukt" zugunsten der Personensicherheit werden!)

Gruss

Peti

_________________
Kaffeetrinker haben bessere Leberwerte!
22.06.2015 01:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TeigerWutz



Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 2967
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: VIE

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Ab Donnerstag beim Hofer:

https://www.hofer.at/de/angebote/ab....s/p/maginon-wildkamera-3/

....und auf klicken

_________________
.

22.06.2015 07:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 8 von 14

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge PE Rohre (abgetrennt aus "Definition von... Jack arbeiten in Thailand 2 18.09.2018 00:00 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album