Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Definition von BIO
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Definition von BIO
Autor Nachricht
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Wie schrieb der Uwe:

"Hier ein T-Bone Steak: ca.42€/Kg [gut und (aber) teuer]"


Was kostet der gleiche Brocken Fleisch beim Fleischer?  20 Euro/kg? Ich weiss es nicht.

Jetzt frage ich mich wo diese Differenz hingeht. Denn irgendwo sagt mir mein Gefuehl das hier Leute die Hand aufhalten wo nichts mit dem Produkt zu tun haben. Sondern einfach eine Stempelgebuehr verlangen damit man das alles unter einem BIO Namen vermarkten kann.

So wie in der BIO Taeuschung und den Hagebutten aus  Schweden (?).

Futter, Schlachtung. das kostet doch auch nicht mehr als bei den konventionellen Bauern.

Oder was bestimmt hier den Preis?

Allgeier

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
11.07.2015 13:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Preisgestaltung Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Oder was bestimmt hier den Preis?

In D. ist der doppelte Preis von BIO Ware gegenüber der allgemeinen, konventionellen Industrieware allgegenwertig.
Das fängt bei den Bananen an, Bio zu 2€, non Bio 1€, und die Spanne wird eher noch höher, wenn mann sich im Fleich/Fischbereich sich bewegt.

Selbst bei Bio Reis weiß ich jetzt schon, dass die 20Kg geschliffener, weißer Jasminreis ca. 100€ kosten werden, gegenüber den 40€ der Standardware.
Bei den 40€ Standardware weiß ich aber auch nicht, ob der Bauer am Anfang der Erzeugerkette nicht Derjenige ist, der das Land haben muss, die meiste Arbeit hat, das größte Risiko hat, und am Ende am wenigsten verdient.
Müsste man sich mal die Zahlen angucken, was so der Großhändler, Zwischenhändler und Einzelhändler per Kilo verdient.
Wenn man sich die Rohstoffweltmarktpreise der letzten 7/8 Jahre anschaut, kann man feststellen, dass die Preise immer tiefer rutschen, der Endverbraucherpreis in D. aber nicht gesunken ist, sondern meist gleichbleibend bis heute auf hohem Niveau gehalten wurde.
http://www.indexmundi.com/commoditi....odity=rice&months=120

Hat jemand die Zahlen (Subventionszeit) der letzten 7/8 Jahre im Kopf, was der Bauer für 1A Qualität/guter Trockengrad per Kg bekommen hatte, und was er heute bekommt?

Nun, der Aufwand (Kostentreiber) der Fleischerzeugung heiß hier Zeit, die mehr vergeht, bis die Schlachtreife erreicht ist. Das beinhaltet längere (andere) Fütterung, Haltungsaufwand, Kostenauwendungen anderer Art (Kontrollen [eigen und fremd], Zertifikate.
Hinzu kommt die Nachfrage der Kaufwilligen, auf das doch beschränkte Angebot, und so lässt sich gerade in den betuchteren Gegenden das Produkt gut absetzen, da der Verbraucher es auch "unverschmerzt" bezahlen kann, da zudem die Ernährungskosten in D. lange nicht so hoch sind, wie in unseren Nachbarstaaten.
Bei BIO Reis spricht man von 25% weniger Ertrag und Arbeitsmehraufwand (Zeit), was durch Verzicht auf Chemiematerial nicht kompensiert wird. Dass man da auf's Doppelte kommt, beim Endverbraucherpreis, könnte ich nachvollziehen. Jedenfalls wenn bei dem Bauern es auch doppelt "ankommt".
Aber den Preis werden andere bestimmen, nach dem Motto: "Jedem das Seine, und mir dass Meiste". Oder täusche ich mich da (was ich in diesem Fall sehr gerne würde) ?  


Wie sieht es den mit den BIO (Organic) Produkten in Thailand aus. Kann man auch  pauschal davon ausgehen, dass Bio doppelt so teuer ist ?

Kann jemand den Entwicklungsgrad in Thailand (Stadt/Land) beurteilen, wie es um Organic in Sachen Angebot und Nachfrage bestellt ist?  
A.G.u.G.v. Uwe
13.07.2015 21:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag USDA Antworten mit Zitat
USDA – Label, welches häufig in Thailand zu finden ist:
USDA Organic ist ein Amerikanisches Biosiegel für Lebensmittel und Kosmetik.
Seit dem 1. Juni 2012 werden Produkte, die als "USDA Organic" deklariert sind, auch in der EU als Bioprodukt anerkannt.
USDA = United States Department of Agriculture
A.G.u.G.v. Uwe
14.07.2015 19:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag Re: Preisgestaltung Antworten mit Zitat
Uwe hat Folgendes geschrieben:
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Oder was bestimmt hier den Preis?


Bei BIO Reis spricht man von 25% weniger Ertrag und Arbeitsmehraufwand (Zeit), was durch Verzicht auf Chemiematerial nicht kompensiert wird. Dass man da auf's Doppelte kommt, beim Endverbraucherpreis, könnte ich nachvollziehen. Jedenfalls wenn bei dem Bauern es auch doppelt "ankommt".

Wie sieht es den mit den BIO (Organic) Produkten in Thailand aus. Kann man auch  pauschal davon ausgehen, dass Bio doppelt so teuer ist ?

Kann jemand den Entwicklungsgrad in Thailand (Stadt/Land) beurteilen, wie es um Organic in Sachen Angebot und Nachfrage bestellt ist?  
A.G.u.G.v. Uwe


Bei den Bauern kommt es nicht doppelt an. Das ist mal sicher. Der Mehrverdienst fuer den Bauern liegt einfach daran das er keinen Kunstduenger kaufen muss.
Wie teuer jetzt der organische Duenger kommt kann ich nicht direkt sagen. Das kommt hald darauf an wieviel man bereit ist, selber die Zeit darin zu investieren um einen organischen Duenger herzustellen. Auf Grundlage von EM oder dem Land Development Buero.
Aber das dauert hald seine Zeit auch bis sich der Boden umgestellt hat. Sollte man nicht vergessen.

Auf der BIOreisfarm haben sie Ertrage zwischen 800 und 1000 kg/Rai.
Bei der Schwiegermutter mit konventionellem Anbau waren es mal 400 kg/Rai und bei unseren Nachbarn um die 900 kg/Rai, aber auch konventionel.

Das sind hald die Zahlen was bei uns aktuell sind.

Das verdoppeln der Preise macht der Handel. Der Reis geht fuer 50 Bath/kg nach Bangkok und kostet dort dann 100 Bath. Wobei der Transport vielleicht ein Bath/kg ausmacht.

Die wo sich am wenigsten die Finger schmutzig machen sind die, die am meisten verdienen daran.


Der Entwicklungsstand in Sachen BIO in Thailand?

Jeden Freitag ist ein OTOP Markt in Roi Et. Ich wuerde jetzt sagen, wenn es irgendetwas auf BIObasis gibt in der naehe von Roi Et. Dann wird es vielleicht dort sein. Im Macro habe ich noch nie Spezialangebote in dem Bereich gesehen.
Wie es wo anderst ausschaut kann ich nicht sagen. Aber in den grossen Staedten soll es doch ein BIOangebot geben.

Wie schrieb der Uwe:

Nun, der Aufwand (Kostentreiber) der Fleischerzeugung heiß hier Zeit, die mehr vergeht, bis die Schlachtreife erreicht ist. Das beinhaltet längere (andere) Fütterung, Haltungsaufwand, Kostenauwendungen anderer Art (Kontrollen [eigen und fremd], Zertifikate.


Nur man sollte aber auch nicht vergessen das zwar laenger gefuettert wird. Das Futter aber auch billiger ist. Das haelt sich die Waage.
Ich denke auch hier schlaegt der Handel wieder gehoerig drauf und die Zertifikate werden vielleicht auch ihren Preis haben. Wenn man die "kleine Farm" nimmt dann leben dort schon einige Leute von einem Schwein. Kein Wunder das dies am Ende so teuer ist.

Hier noch eine Doku wo ich gestern angeschaut habe





Da geht es um die Milch.

Man muss dort wohl unterscheiden. Die Milch von Kuehen wie 20 l am Tag geben und nur Gras und Heu zum fressen bekommen und die Kuehe die 40 l am Tag geben und die Kraftfutter bekommen.

Je mehr man sich mit dem Thema beschaeftigt, desto mehr werden die Fragen.

Hat es vor 60 Jahren auch schon die ganzen Allergien gegeben oder wurde das hald anderst bezeichnet?

Allgeier

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
14.07.2015 20:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: Preisgestaltung Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Hat es vor 60 Jahren...

In der Vergangenheit waren die Lebensmittel manchmal wertvoller.
Beim Brot z.B. wurde in der Mühle das Korn bei 300U/min zermahlen. Das Gute daran, dass die Inhaltstoffe auf Grund der gleichbleibenden Temperatur von 28-30°C erhalten blieben.
Heute wird im Zuge der „Sättigung der Bevölkerung“ mit wesentlich höheren Umdrehungen gemahlen.
Ergebnis: Entstehung höherer Reibungswärme des Mahlgutes und Verluste an wertvollen Inhaltsstoffen. Zudem wurde das Getreide hochgezüchtet.
Das bewirkte die Ansteigung des Glutens um 30%. Klebeeiweiß ist nun mal ein „harter Brocken“, wo einige früher oder später bei der Verdauung akute Probleme bis hin zu Allergien bekommen.
Das weitere Problem ist, dass im Magen/Darmtrakt dann von den ohnehin gering enthaltenen Nährstoffen zu wenige Nährstoffe erschlossen werden können, und somit unter Umständen das Immunsystem geschwächt sein könnte.
Ich vermute mal, dass beim Zurückkehren von wirklich gesunder Ernährung ein höherer Lebensalterdurchschnitt der Lebenserwartung erreicht werden würde, als er ohnehin jetzt schon ist.
Heute besinnt man schon wieder auf die alten Getreidesorten zurück, und auch die alten „Geheimnisse“ beim Mahlen sind wieder stark im Kommen, um daraus wiederum ein gutes Brot nach alter Handwerksbacktradition ohne Zusätze (Chemie) zum Wohle und der ehrlichen Ernährung und Gesundheit für den Verbraucher anzubieten.
Aber auch hier: Man braucht mehr Zeit für alle Arbeitsvorgänge. Und das hat seinen Preis.
Aber was ist der Preis für Gesundheit, und welcher für ein langes Leben? Gesunde Ernährung ist in D. ein Luxus, so sagt man heute.
Welche Priorität ein jeder für sich festlegt, auf welchen Luxus man verzichten kann, muss jeder für sich entscheiden (schade für das Krankensystem als Solidargemeinschaft).
Manchmal entscheiden sich die Älteren, nach einigen unangenehmen „Bekanntschaften“, für eine „luxuriöse“ Ernährungsweise.     
A.G.u.G.v. Uwe
15.07.2015 15:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: Preisgestaltung Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Da geht es um die Milch.

Hier auch.


{FütterungTier-GenSoja-KuhMilch-Harnstoff in Milch-EntgiftungsorganeTier-ErnährungMensch-Allergien-Kontrolle (außer Kontrolle)-vom Heilmittel zum Giftmittel? Übertreiben mit allen (Monsanto) Mitteln, bis der Bumerang zurück schlägt (erschlägt). }
A.G.u.G.v. Uwe
16.07.2015 20:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Früher war Karl Ludwig Schweisfurth Chef der Firma "Herta" ...

Slogan vom Chef:
"Die Qualität des Essens ist ein Gradmesser für die Wertschätzung, die der Mensch sich selber schenkt."
A.G.u.G.v. Uwe
17.07.2015 15:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Kein Wunder, dass er nicht ganz so beliebt ist:

https://www.youtube.com/watch?v=PUHRYykt1rs

A.G.u.G.v. Uwe  wave1w5
21.07.2015 14:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast









Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Also mal ganz ehrlich.
Wenn ich mir soviel Gedanken über das Essen machen würde, wäre ich schon verhungert.
Und ob überall Bio drin ist wo Bio drauf steht,bezweifele ich.
Man kann auch alles übertreiben.
Ist meine Meinung.
Aber jedem das seine.
21.07.2015 18:55
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Je mehr man sich mit dem Thema beschaeftigt kommt man drauf das alles nur eine Illusion ist was uns die Medien und die Politiker vormachen.
Viele Produkte verdienen den Namen "Lebensmittel" gar nicht mehr. Sondern eher "Krankheitsmittel'.

Und warum? Weil man in der Gier den Hals nicht voll kriegt. An Gesunden und Toten kann die Pharmaindustrie nichts verdienen. Als was macht man? man macht sie krank, ganz einfach.

Schau dir doch die Krankheit "Krebs" an. Wo kommt denn das her? Ueberall hoert man des es jemand hat. Und warum?

Ich denke wenn man kleine Kinder zu Hause hat da denkt man ein wenig anderst als wenn man kurz vor dem Ende steht.

Ich hab das letzte Video von Uwe noch nicht angeschaut. Aber man muss sich immer nur anschauen in welche Ecke gestellt werden die etwas gegen die Schulmedizin sagen.

Und so ist es doch bei anderen Dingen auch.

Allgeier

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
21.07.2015 19:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 10 von 14

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge PE Rohre (abgetrennt aus "Definition von... Jack arbeiten in Thailand 2 18.09.2018 00:00 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album