Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Magnetrampe und Gravitation
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Magnetrampe und Gravitation
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Magnetrampe und Gravitation Antworten mit Zitat
eine neue Idee geistert durch den Kopf.
Mit Magnetrampen können Magnet- oder Stahlkugeln durch die Anziehungskraft von Magneten in die Hähe geschoben/geschossen werden.
Auf dem nachfolgenden Video ist eines von mehreren Prinzips gut zu erkennen.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/yMoIExJEaBU" frameborder="0" gesture="media"></iframe>
(https://www.youtube.com/watch?v=yMo....tion_id=annotation_312251)

Der Stickypoint (Abreisspunkt, Klebepunkt der Magnetkugel) ist vorläufig Nebensache und braucht noch keine Beachtung.
Da eines meiner Ziele darin besteht, mittels einer Magnetkugel eine Glaskugel etwa 0.5 bis 1m hoch zu  transportieren und weg zu schiessen, lag es nahe, mal etwas in dieser Richtung zu bauen.

Materialien:
10mm Acrylglas sowie runde, 10 x 10mm N52 Magnete mit einer Haltekraft um die 5Kg.

Als erstes hiess es, zirka 80cm lange und 3cm breite Streifen aus der Acryl Platte schneiden, anzeichnen und pro Streifen 64 Löcher bohren.
Danach folgte die etwas verzwickte Arbeit, die Magnete in die Löcher zu setzen.
Sie sprangen immer wieder heraus und flogen ein paar Meter weit weg.
Schnell Leim hilft.


Das Blech dient dazu, die Magnete in Position zu halten.

Endlich waren alle Magnete eingesetzt.
Beim hochnehmen der MB (Magnetbahn) flogen wieder ein paar durch die Luft.
Nun wurde Leim auf die Magnete getropft, wodurch er er in die Spalten kapillieren konnte.
Zum trocknen wurden die MB an eine Eisenpfätte unter dem Dach gehängt.


Entdeckt?


Als dann eine der MB auf die Pfätte kippte, brauchte es viel Kraft und äusserste Sorgfalt, diese ohne zu zerbrechen vom Eisen zu entfernen.
Nun weiss ich auch, warum die meisten Tüftler nur kurze MBs bauen  

Gut zu erkennen, wie die seitlichen Kräfte die MBs zusammen ziehen.


Sollten sie Magnet zu Magnet zusammen kommen, wird es vermutlich nicht möglich sein, die MB ohne Beschädigungen auseinander zu ziehen, zu gross sind die Kräfte.
Also immer grösste Vorsicht walten lassen

Als nächstes muss ein U-Profil sowie andere Kleinigkeiten gesucht werden.
Das wird einige Zeit in Anspruch nehmen, also abwarten und die Zeit geniessen  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung

Zuletzt bearbeitet von Jack am 04.11.2017 20:55, insgesamt einmal bearbeitet
29.03.2016 14:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag am Anfang Antworten mit Zitat
die MB's sind eindeutig zu lang und haben zu viel Kraft.
Nachdem sie mehrere Male zusammen knallten und mein rechter Daumennagel zwischenzeitlich eine nicht zu übersehende Schwarzfärbung annimmt, viel der Entschluss, aus einer MB 3 kurze mit je 21 Magnete zu machen.
Aber auch die kurzen haben nicht zu verachtende Kräfte und wieder einmal litt der Daumen darunter.
Macht nichts, hab genug Haut die noch hell ist  

Zuerst mal kamen normale Test.
Als Auflage für die vorhandene, kleine 10mm Magnetkugel wurde ein  Stück 10mm Kabelkanal benutzt.
Der Abstand zu den Magneten sowie dessen Abstand untereinander beeinflussen alles mehr als gedacht.
Zu wenig Kraft, zu wenig Hoffnung auf Erfolg.
Entweder waren die Magnetabstände zueinander zu kurz oder es geht nur mit Tricks.
Tests mit Blechstreifen  unten und oben liessen erneut Hoffnung aufkommen.
Unten (der Boden dient für das Zusammenhalten der beiden MB).




Wie gerechnet lag der schwächste Anziehungspunkt ungefähr in der Mitte der Strecke.

Einfache MB.


Solange die Kugel vor dem Anfang der MB liegt, wird sie hin gezogen und gegen das Begrenzungsteil geschleudert.
Sogar senkrecht nach oben kann die Kugel noch bis zum Anschlag gerissen werden.

Dann machte ich eine unerwartete Entdeckung.
Wird die Kugel innerhalb der MB losgelassen, bewegt sie sich je nach Platz ein paar mal hin und her.
Etwa 1/4 vom Bahnanfang entfernt, auf der gegenüber liegenden Seite der Zusatzmagnete, kommt sie dann in Ruhestellung.
Das zeigt auch hier, wo der Punkt mit dem geringsten Haltekraft ist.

Die Idee, die Kugel kurz vor dem Stickypoint zu stoppen und dort die kleinere Kugel weg zu schleudern nistet sich ein.
Rollt die Kugel zurück ist zwar weniger Höhe vorhanden, jedoch ist auch die Abreisskraft um einiges geringer.
Was bringt mehr Vorteil?

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
03.04.2016 19:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag grässere Abstände, längere Bahnen Antworten mit Zitat
je 19 Magnete mit einem Abstand untereinander von 5mm.


Messungen mit und ohne Blechstreifen ergaben einen ungenügenden Effekt.
Ab in die Ecke zur Wiederverwertung

Nun wurde die zweite, lange MB in der Mitte getrennt.
Zu lang bringt nur Gefahr von zusammenknallen mit sich.
Trotz nur noch 30 Magneten pro MB knallten sie mit viel Wucht zusammen und eine MB brach auseinander.


Wie üblich half Schnellleim.
Um ein erneutes zusammenknallen zu vermeiden, wurden die Bahnen zusammen geklebt.

Zwei Systeme mit gleichen MBs, aber unterschiedlicher Anzahl Magnete.


Bei der kurzen Bahn hatte die Kugel mehr Power.
Um sicher zu gehen, setzte ich die beiden Teile zusammen und testete mit langer Bahn.
Bei einer Schräge ab etwa 45 Grad flog die Kugel nicht mehr bis zum Ende.
Nun muss ich die beste Länge ermitteln, aber dazu fehlt mir zur Zeit die Lust.

Was auch auffiel:
die Bahn hat mehrere Punkte wo die Anziehungskraft stärker als sonst ist.
Steht die Kugel etwa 2cm vor der MB wird sie angezogen und rollt mit hoher Geschwindigkeit zum anderen Ende.
Wird die Kugel aber nach dem Anfang in die Bahn gesetzt bleibt sie stehen (je nach Platz).
Beim schieben nun rollt sie zwei mal zu einem kleineren Anziehungspunk.
Siehe die zwei Kugeln im Bild.
Die rechte ist in etwa am anziehenden Punkt.
Die linke wird mittels kleinen Schubser nach links rollen, wo sie nach 3 - 4 Magneten zum stehen kommt.
Ob die Magnete unterschiedlich sind?
Wobei dieser Effekt auch bei der langen MB zu erkennen ist.
05.04.2016 00:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peti



Anmeldungsdatum: 05.05.2015
Beiträge: 476
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Muttenz

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Schon erstaunlich das die Kugel "bergauf" beschleunigt!

Somit könntest du ja die nächste Kobra mit einer Glaskugel erschiessen um nicht unnötig die Hunde der Gefahr auszusetzen!

Ok. erst alles der Reihe nach,wir werden ja sehen an was du noch alles rumtüfftelst.


Gruss

Peti icon_biggrin

_________________
Kaffeetrinker haben bessere Leberwerte!
07.04.2016 19:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nicht so wie gedacht Antworten mit Zitat
seit Tagen teste ich unter verschiedenen Bedingungen.
Die Ergebnisse liessen meine Euphorie schnell  in den Keller sinken.
Zu wenig Gewinn, zu kurze Strecken, zu kleine Flugbahnen und immer wieder Effekte, die niemand andeutet.
Neue Erkenntnisse, die Gleichgesinnten helfen könnten, sollten eingesetzt werden.
Sobald alles zu einem Video zusammengefügt ist, geht es weiter.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
07.04.2016 20:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Pause Antworten mit Zitat
nach vielen Tests viele neue Erkenntnisse, die ich mit Videos diskutieren kann.
Zur Zeit aber habe ich kein Videoberabeitungsprogramm und auch keine Lust zum editieren.
Somit wird pausiert.

Hinweis:  Mit meinen Aufbauten ist nicht möglich, die Kugel richtig weit zu schiessen.
Ohne diese Funktion sehe ich meine Hoffnungen schwinden.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
15.04.2016 18:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nur noch als Blickfang Antworten mit Zitat
die Rampen hängen Kopfüber an der Decke und hie und da lass ich die Kugeln hin und her "schiessen".
Bei Besuchern sorgen die Magnetkräfte immer wieder für Erstaunen.




Gut zu erkennen, dass die Doppelmagnete nicht am Ende sondern am Anfang auf der fünften resp. sechsten Reihe stehen.
Das sind die besten Bedingungen für die (schwindende) Hoffnung auf Erfolg mit Gravitation.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
17.04.2016 00:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernhard



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 809
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: berlin / deutschland

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
hallo jack . schöne modelle ! aber ,wie querdenker79 beschrieb : aufgezogene
feder. die kugel läuft nur ---kraftvoller anzug ---- stetig gleiches
magnetfeld. kein gewinn zum rauskommen !
gruß bernhard und gute N 8
30.04.2016 05:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag überwinden Antworten mit Zitat
die Feder benutzt aber keine Gravitation als wichtiger Helfer.

Was mir auffällt: die Kugel muss immer wieder die stärkste Anziehung oder Abstossung überwinden.
Das Magnetfeld am Stickypoint (Klebepunkt) oder bei der stärksten Abstossung überwinden ist meines Erachtens der falsche Weg.
Bei den MB's mit doppelten Magneten an fünfter und nicht an letzter Stelle sollte die Kugel mittig Magnetfeld in eine Wippe ohne Rücklauf gelenkt werden.
Noch fehlen Aufnahmen um das mit dem "fünften Magneten" besser zu erklären.

Da bei meinen einfachen Modellen die "Schusskraft" leider zu klein ist, funktioniert das Wegschiessen über die Strecke von mindestens 50cm (im 90 Grad Winkel) noch nicht.
Ab 50cm käme Hebelwirkung der Wippe zum Einsatz, welche die Kugel eventuell vom Magnetfeld lösen kann.
Ideen sind genug vorhanden, nur die Umsetzung klappte noch nicht wie gehofft  
Das Projekt ist vorläufig zur Seite - resp. an die Decke gesetzt worden, andere haben Vorrang.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
30.04.2016 11:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
P_M



Anmeldungsdatum: 28.04.2016
Beiträge: 159
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Pfalz

Offline

Beitrag Re: überwinden Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
die Feder benutzt aber keine Gravitation als wichtiger Helfer.


Vom Prinzip her ist es egal welcher Kräfte man sich bedient, man benötigt einen Potenzialunterschied und Diesen sehe ich weder
bei Magneten, Federn oder Gravitation.

_________________
Gruß P_M
30.04.2016 13:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 1 von 12

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Masse und Gravitation Jack allgemeine Diskussionen, Texte, Bilder, Videos 10 25.08.2018 06:58 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album