Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Anerkennung von thailändischen Abschlüssen

 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Der Rest der Welt Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Anerkennung von thailändischen Abschlüssen
Autor Nachricht
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Anerkennung von thailändischen Abschlüssen Antworten mit Zitat
Hat jemand Informationen/Erfahrungen gemacht, wie es um die Anerkennung von Schul-, Berufs- und akademischen Abschlüssen bestellt ist, die in Thailand erworben wurden, um diese im Arbeitsleben in DACH zu nutzen?
A.G.u.G.v. Uwe  wave1w5
17.12.2015 19:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11068
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nicht viel Antworten mit Zitat
die CH ist sehr wählerisch.
Sogar Ingenieure aus D oder A werden weniger anerkannt als solche mit Abschluss bei der ETH.
Ein thailändischer Ing. aus dem Isaan hat um einiges weniger Wissen als ein Techniker "ohne Doktorarbeit" in DACH.

Stell dir mal einen Ing. in einem CH Unternehmen vor,, der nicht mal Algebra kann, der einen Taschenrechner braucht um 2 zweistellige Zahlen zu addieren, der kaum eine Formel kennt und als Non Plus Ultra auch noch das Gefühl hat, dass er der Beste ist.

Ist nur meine Meinung (ein hiesiges Familienmitglied besitzt den thailändischen Ing. Titel).

_________________
Das Leben leben und das Jetzt erleben ist manchmal  etwas wunderbares und man sollte es so oft und so lange wie möglich geniessen"
17.12.2015 23:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Re: nicht viel Antworten mit Zitat
Jack hat Folgendes geschrieben:
Ist nur meine Meinung...

So ähnlich fällt auch die Meinung meiner Frau aus. Zumindest auf sich selbst bezogen: In englisch im Berufsabschluss eine 4 (= eine 1 in D.).
Naja, sie weiß selbst, dass das nie und nimmer internationalen "Gepflogenheiten" entspricht. Aber so "tickt" nun mal Thailand.
Die erste Recherche ergab, dass der Abschluss erst einmal übersetzt und beglaubigt sein muss. Kosten in D.: 150€(Übersetzung)+15Beglaubigung)€. Macht zusammen mit Steuer: 196,35€. Und wer keiner Arbeit nachgeht, kann das Geld vom Staat erstattet bekommen (trifft nicht zu, bei uns).
Dann muss man beispielsweise zur IHK (Industrie u. Handelskammer), die dann alles "betrachten", wie den so der erlernte Beruf oder Studium, umgemünzt auf deutsche Verhältnisse, heißt. Dann geht es zur Prüfung zur IHK-Fosa. Gleich vorweg die Bearbeitungsgebühr ab 400€ bis 700€. Wer keiner Arbeit .... und so weiter (trifft bei uns nicht zu). Nach ca. 3 Monaten kommt die Entscheidung. Es gibt 3 Möglichkeiten: volle Anerkennung, teilweise Anerkennung und Ablehnung.
(Ich glaub', ein dicker Briefumschlag eines Ing. würde hier auch nicht weiter helfen. - Ist meine Meinung.)
A.G.u.G.v. Uwe  wave1w5
22.12.2015 15:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
namdock



Anmeldungsdatum: 27.12.2009
Beiträge: 219
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Nakorn Sri Thammarad

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Lieber Uwe,

in meinem vorigen Leben war ich bei einer IHK zuständig für die Anerkennung der ausländischen Abschlüsse.

Es ist tatsächlich so, wie Du es geschrieben hast, auch ein dicker Umschlag würde nichts nützen.

Es war wirklich nicht leicht, diese ganzen Berufs- und schulischen Ausbildungen (incl. Hochschul- und Uniabschlüssen) mit deutschen Abschlüssen zu vergleichen.

So ein armes Sachbearbeiterlein soll Abschlüsse von der ganzen Welt beurteilen können!

Im Zweifelfall hat man sich auch von den Instituten Lehr-/Aubildungspläne schicken lassen

Und nicht zuletzt: man möchte ja auch keinem eventuell etwas aberkennen was er vielleicht doch kann.

Ich habe daher oft im Zweifelsfall ein kleines bisschen zu Gunsten der Antragsteller entschieden.

Naturgemäss hält sich das aber in engen Grenzen, denn wenn er auf Grund dieser Anerkennung eines ausländischen Zeugnisses, irgendwo eingestellt wird und es stellt sich heraus, dass hier gravierende Fehler gemacht wurden, ist das nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für alle Anerkennungen negativ.

mfg

Dieter

_________________
Nicht vom mir, aber trotzdem gut....

moegen taeten wir schon wollen,
aberduerfen haben wir uns nicht getraut.

Karl Valentin
23.12.2015 12:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo namdock,
sieh an, die Welt kann doch so klein sein.
Durch die Blume wurde noch bei IHK-Fosa noch erwähnt, dass der Antragsteller mindestens anderthalb Jahre Berufserfahrung nachweisen muss. Es reicht also nicht, einen Abschluss der "theoretischen" Art nachweisen zu können. Ansonsten gibt es nur eine Teilanerkennung und man muss sich aktuell um eine praktische Tätigkeit/Praktikum kümmern und ausüben.
A.G.u.G.v. Uwe  wave1w5
23.12.2015 16:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert



Anmeldungsdatum: 29.11.2009
Beiträge: 133
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Als Tip, die Thailändischen Unis geben die Abschlusszeugnisse teilweise direkt, manche auf Nachfrage auch in Englisch aus,
da spart man sich schonmal die Übersetzung, da Englisch dank EU so akzeptiert wird (eigene Erfahrung)

_________________
Robert / โรแบร์ต
Nicht da
01.01.2016 17:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Hallo Robert,
hatte in Deinem Fall das englische Abschlusszeugnis eine in Deutschland anerkannte Beglaubigung?
Bei meiner Frau liegt eine englische Version der Abschlusses vor. Kann von der IHK nicht genutzt werden, da man nicht die nicht beglaubigte englische Version akzeptiert, sondern nun vom Original ausgeht, und dies wird dann als erforderlichen Ausgangspunkt genommen. Wann war das bei Euch mit der Erfahrung?  
A.G.u.G.v. Uwe
02.01.2016 17:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
StephenLK



Anmeldungsdatum: 26.02.2016
Beiträge: 5




Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Leider habe ich keine ähnlichen Erfahrung und keine Ahnung.









hulle6 samsung galaxy s7 handyhülle
08.03.2016 09:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Der Rest der Welt Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Seite 1 von 1

 

Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album