Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Wachtelzucht
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Wachtelzucht
Autor Nachricht
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag Wachtelzucht Antworten mit Zitat
Um dem Issan2012 eine Entscheidungshilfe zu geben, hier ein paar Worte zu den Wachteln.

Auf Thai heissen die นกกระทา

Wenn man den Begriff bei google eingibt dann kommt man schon auf Webseiten wo sich mit dem Thema befassen.

Vor einem halben Jahr hab ich einmal 100 Stueck (frisch geschluepft fuer 10 Bath/Stueck) gekauft. Laut vieler Meinungen ist es ein "gewinnbringendes" Federvieh.
Bei 100 Stueck kann man noch nicht viel Geld kaputt machen.

Die frischgeschluepften Jungen werden mit Huehnerkueckenfutter gefuettert. Ich misch es selber und dann ist es eher Putenstarterfuetter mit um die 28% Protein. Sie wachsen auch dementsprechen.

Nach 3 Wochen das normale Kueckenfutter mit 22% Protein. Das geht dann bis sie ca. 7 Wochen alt sind. Dann sollten sie langsam zum legen anfangen.
Die Maennchen werden geschlachtet und bei mir selbstgegessen. Im Idealfall, sollte man die fuer um die 20 - 25 Bath/Stueck verkaufen koennen. Dann haetten sich alle Tiere, Maennchen wie Weibchen schon das Futter bis zur Geschlechtsreife bezahlt.
Die fressen um die 15 Bath in den ersten 7 Wochen. Legereife Weibchen kann man fuer 25 Bath das Stueck verkaufen. Auch hier waere ein Profit moeglich. WENN.........

Vor ein paar Wochen hab ich 200 Stueck dazugekauft. Fuer 4500 Bath. Das hat keinen wert. Die Nachzucht der Tiere muss aus den eigenen Reihen kommen. Sonst bleibt da zuviel Geld auf der Strecke.

Eierlegen muessten sie um ein Jahr. Dann sollen kann man sie schlachten und auch um die 20 Bath verkaufen. WENN........

Einen Vorteil sehe ich darin das die Investitionskosten am Anfang nicht so hoch sind und wenn es einem nicht taugt man nicht zuviel Geld in den Sand gesetzt hat. Die Vogelkaefige kann man ja in Hasenkaefige umbauen.

Es gibt ein paar Dinge zu beachten aber aus Erfahrung lernt man. z.B.

- Ich laas das die Wachteln gerne im Sand baden. Also hab ich denen eine Kiste mit Sand in den Kaefig gestellt nurdarauf sind die Eier immer weniger und weniger geworden. Bis die irgendwann nur noch 40 Stueck am Tag waren. Von einmal knappen 200 Eier/Tag. Die haben soviel Sand gefressen das die kein Wachtelfutter mehr gefressen haben = keine Eier.
Heute baden sie im Reisspreu und es ist wieder alles beim alten.
-Kein Gruenfutter
-Abends Licht
-Futter selbermischen. Anstatt 18 Bath/kg Fertigfutter mische ich fuer 12Bath/kg. Ich weiss nicht warum das Wachtelfutter so teuer ist. Leutverarschung.

Brutkasten hab ich aus einem alten Kuehlschrank gemacht und so ist der jetzt immer am laufen und produziert mir kleine Wachtelkuecken.

Ein Sorge bereitet mir das einbringen frischen Blutes. Es ist nicht so einfach andere Wachtelzuechter in der naeheren Umgebung zu finden.
Die Maennchen soll man eigentlich nur 6 Monate zum zuechten verwenden dann sollen die recht nachlassen, die faulen Krueppel.

Verkauft werden die Eier:

Wenn jemand mehr wie 100 Stueck kauft, dann kosten sie 0,8 Bath das Stueck.
Unter 100 Stueck = 1 : 1 Bath.
Es geht schon auf. Nur eben darf man keine Spielereien wie ich mit dem Sand machen. Egal, man lernt daraus.

Zusammenfassung:

- Im Alter von 7 Wochen fangen die zu legen an
- Fressen ca. 30 - 35 Gramm Futter am Tag
- Futterkosten 18/12 Bath/kg. Fertigfutter/selbstgemischt
- Legedauer um ein Jahr
- Eierverkaufpreis von 0,8 bath/Stueck bis zu 8 fuer 20 Bath wenn man sie auf dem Markt in den kleinen Pfaennlein rausbratet.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/

Zuletzt bearbeitet von Allgeier am 13.09.2012 19:36, insgesamt einmal bearbeitet
13.09.2012 18:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
So hier noch ein paar Bilder. Manchmal tun mir die Tiere leid wenn sie so im Kaefig sitzen, aber wenn die mehr Freiheit haben dann brauchen die zuviel Energie und das schlaegt sich auf die Eierproduktion nieder.

Die Kaefige duerfen nicht hoeher sein, weil die oft vor Schreck auffliegen und sich dann das Genick brechen koennen. Entweder um die 30 cm oder dann als Voliere. Als Decke  habe ich Ethernitplatten damit man noch einen Kaefig uebereinander stellen kann. Die werden teilweise 5 fach gestapelt.







Vor kurzem hab ich in jeden Kaefig so einen Nippel hineingehaengt und das erleichtert die Arbeit sehr. So haben sie immer frisches Wasser und das reinigen der Trinkgefaese faellt weg.



Gespeist wird er aus einer Plastikkiste. Kostenpunkt 200 Bath.







_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
13.09.2012 19:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Die jungen Wachteln kommen aus einem alten Kuehlschrank:




Was jetzt auf dem Bild fehlt ist das ich noch einen groesseren Kuehlschrankventilator hineingestellt habe damit ich Eier auf 2 Ebenen hineinstellen kann. Drehen muss ich mit der Hand, aber ist nicht so schlimm.







Die Jungwachteln sollten/muessen selber gezuechtet werden, zukaufen kommt zu teuer.
Der Brutkasten aus dem Kuehlschrank und den Teilen hat 2000 Bath gekostet. Ein grosser mit 300 Eier und Halbautomatik kostet um die 9000 Bath. Ein Vollautomat mit um die 120 Eier, 20000 Bath (um den Dreh).

Man wird sehen wie sich das entwickelt.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
13.09.2012 19:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rong kwang



Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beiträge: 568
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Rong Kwang /Phrae / Nordthailand

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
a007
13.09.2012 22:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Heute morgen hat meine Frau mal 10 geschlachtete Wachteln auf einem Markt bei Bekannten gelassen mit der bitte die zu verkaufen. Eine Stunde spaeter waren sie mal weg.
Ich weiss jetzt nicht den Preis genau, 20 oder 25 Bath das Stueck. Die Verkaeuferin bekommt 5 Bath pro Vogel.
Man hatte nur eine Bitte, ich soll beim naechsten Mal doch Kopf und Fuesse dran lassen.

Wichtig ist das die geschlachteten Maennchen den Weibchen auch das Futter bis zur Legereife bezahlen. Denn es kommt doch manchmal vor das es tote Weibchen im Kaefig liegen. So schaut die Kalulation dann schon anderst aus.

Die ersten 10 Wachteln hab ich leicht verbrueht, man muss einfach sich an den 60 Grad orientieren. Dann passiert das nicht. Die Haut ist  empfindlich und wenn die  dann in Fetzen haengt, dann ist das nicht schoen fuer's Auge.

Wenn man qualitativ gut und billig fuettert, die Jungen selber nachzieht und die Maennchen und die alten Weibchen zum verkaufen bringt. Dann kann ich da schon ein Licht am Horizont sehen.

Was ich gestern vergessen hab zum schreiben war das die immer Futter in der Schale brauchen. Ich schau bei denen 3 Mal am Tag in die Stall. 2 Mal ist zuwenig, da ist die Schale leer und somit nichts da um ein Ei zu bilden.

Die Kaefige sind noch verbesserungswuerdig. Nur die hab ich billgst gebaut weil ich einfach nicht wusste wie sich das alles entwickelt. Wichtig ware ein Boden mit einem festen Stahlgeflecht, so das es gut fuer die Fuesse der Wachteln ist und auch die Eier gut herausrollen. Ein anderer Punkt ist das der Kot leicht durch das Geflecht faellt und nicht die ganzen Loecher verklebt.
Heute mit meiner Bauweise kostet ein 40 Tierekaefig um die 300 Bath.

Allgeier

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
14.09.2012 18:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag Frage Antworten mit Zitat
Ich habe auch Wachteln - denke die gleiche Rasse wie Du? Chinesische Legewachteln.

Ursprünglich waren es 10 - 1 Herr und 9 Damen.
Der Herr ist allen Damen nach, wurde agressiv und hat die Damen blutig gepickt. Hab ihn bei uns im Wald rennen lassen.

Vor einem Monat fing eine Dame auch damit an und hat einer anderen den gesamten Hinterkopf blutig gepickt. Diese habe ich nun separiert.

Also noch 8 Damen in der Box.

Jetzt meine Frage:

Die Wachteln habe ich im April gekauft, ab Mai haben sie mit dem Eier legen begonnen und ab Juni hatte ich im Schnitt 8 Eier / Tag.
Aktuell kann es sein, dass auch mal keine Eier habe, meist sind es nur noch 2-3 pro Tag, dafür deutlich größer als am Anfang.
Futter = keine Umstellung.

Geht die Legeleistung nun zurück, weil sie in der Mauser sind und es hier nun deutlich kühler wird oder liegt es am "Gerücht" welches ich hörte, dass Wachteln ab 9 Monate Alter (fast) keine Eier mehr legen?

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
06.10.2012 19:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Ein Zeichen von zu grossen Eiern kann sein das das Futter zu proteinreich ist und dieses sich zuerst in groesseren Eiern zeigt und dann sollen die fast zum legen aufhoeren.
Meine Erfahrung ist, nur das Wachtelfutter geben. Kein Gruenzeug oder irgendetwas anderes. Und die muessen immer etwas im Fressnapf haben.

Wenn sie zu mausern anfangen stellen sie wohl das legen ein. Weil die neuen Federn aus Eiweiss bestehen,und dort nun eben das Protein hingeht und nicht mehr in die Eier.

Ein anderer Punkt kann das Tageslicht sein. Die sollten um die 16 Stunden Licht am Tag haben.
Ich hab eine Zeitschaltuhr montiert so das sie von der frueh um 5 Uhr bis abends um 21 Uhr Licht haben. Bei mir haengt hald eine Energiesparlampe im Stall. In einem Thaiforum habe ich da schon eine kleine Neonroehre fuer jeden Kaefig gesehen.

Oder das Wetter. Zieht es im Stall? Bei mir schwanken die Eier auch immer und ich bin dann immer am raetseln warum.

Haben sie etwas zum Sand baden? Wenn ja, den Sand gegen Reishuelsen auswechseln.

Ich hab mal in einem deutschen Forum die Frage gestellt wie man erwachsene Wachteln am Alter erkennt. Man sagte mir an einem langen Schnabel.
Ich hab im Juli von jemandem 200 Wachteln uebernommen. Der hatte sie aber auch schon ausgewachsen gekauft. Die muessten jetzt ein halbes Jahr alt sein und dort sah ich jetzt eine mit einem ueberlangem Schnabel sitzen.
Das sieht man eindeutig. Die faellt gleich auf.
Das ist wohl der groesste Grund warum man besser kleine Wachteln kauft als schon legereife.
Aber ein Jahr sollten sie schon legen. Das ist auch das was ich hier gelesen habe.

Ueberlege mal:

-Einstreu = kein Sand, besser Reishuelsen
-Licht = 16 Stunden
-Alter = langer Schnabel
-Futter = 20 - 22% Protein

Als ich den Sand bei den Wachteln hatte, lagen auch viel mehr Federn drin. Das Sandbaden regt wohl auch die Mauser oder so etwas an. Von 170 Eier am Tag auf 40 Eier zurueckgegangen.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
06.10.2012 21:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10603
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Infos Antworten mit Zitat
betreffend Gelege:
Auszug aus: http://www.urgasat.com/de/sat_gen.html
Die Eierproduktion, und zwar sowohl für die Reproduktion als auch für den Verbrauch durch den Menschen, ist extrem hoch, denn die Hennen haben eine hohe Legefähigkeit und sind sehr fruchtbar. In Betrieben mit beispielhaften Anlagen und sorgfältiger Behandlung kann die Schlupfrate bis zu 90 % betragen und die Fruchtbarkeitsrate bis zu 87 %

Viele Infos: http://sawax.de/
Die Webseite ist gut gemacht und man findet sich schnell zurecht.
Da ich aber kein Züchter bin, kann ich einiges auch nicht bewerten  weissnicht

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
06.10.2012 21:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
In Betrieben mit beispielhaften Anlagen und sorgfältiger Behandlung kann die Schlupfrate bis zu 90 % betragen und die Fruchtbarkeitsrate bis zu 87 %

Das liegt an den Maennchen. Die sollten einfach nicht aelter sein wie 6 Monate. Nur dann haben wir das naechste Problem. Wo bekomme ich frisches Blut her, denn Inzucht sollte man auch nicht betreiben.
Die naechste Wachtelfarm sollte in Ban Pha sein. Das ist 130 km von hier. Extra dahin fahren bringt nix.
Wenn jemand irgendjemand kennt, der eh durch Thailand faehrt, dann waere das eine gute Gelegenheit um billig an frisches und neues Blut zu kommen.

Was mir mehr Kopfzerbrechen bereitet, das ist die Eierproduktion. Weil ich doch Schwankungen habe und ich weiss nicht was es ist.
Regenzeit, Wind,  Alter oder nur ein naturlicher Rhytmus.
Dann ist die Frage ob mein selbstgemischtes Futter das richtige ist.

Und der Gewinn kommt nicht alleine von den Eiern. Nur wenn der ganze Kreislauf wie Kotverwertung,  Zucht, Aufzucht, Eierprokution und Schlachtkoerperverwertung zusammenarbeiten. Dann ist wohl ein Gewinn vorstellbar.
Aber nur an den Eier? Schwierig, weil in meinen Augen soviele Faktoren eine Rolle spielen.
Der naechste Punkt ist wie bringe ich die Eier an den Mann. Werden die Eier abgeholt oder muss ich die Eier in der Gegend umherfahren.
Alle solche Kleinigkeiten schmaelern den kleinen Gewinn, bis eben nix mehr ueberig bleibt.
Alles nicht einfach.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
07.10.2012 08:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:
Ein Zeichen von zu grossen Eiern kann sein das das Futter zu proteinreich ist und dieses sich zuerst in groesseren Eiern zeigt und dann sollen die fast zum legen aufhoeren.

[...]

Ueberlege mal:

-Einstreu = kein Sand, besser Reishuelsen
-Licht = 16 Stunden
-Alter = langer Schnabel
-Futter = 20 - 22% Protein

Als ich den Sand bei den Wachteln hatte, lagen auch viel mehr Federn drin. Das Sandbaden regt wohl auch die Mauser oder so etwas an. Von 170 Eier am Tag auf 40 Eier zurueckgegangen.


Danke Dir.

Den Futterinhalt habe ich geprüft. Denke, da habe ich das erste Problem:
Inhaltsstoffe:
26,0% Rohprotein, 4,2% Rohfaser, 8,1% Rohasche, 5,9% Rohfett, 1,3% Calcium, 1,37% Lysin, 0,85% Phosphor, 0,58% Methionin, 0,16% Natrium

Einstreu: Kein Sand mehr drinnen, die machen eh eine riesen Sauerei - habe nur noch Stroh als Bodenmaterial - das mögen sie sehr, da sie sich gut darin verstecken können.
Licht: Problem # 2 - habe aktuell nur Licht von 7 Uhr - 7 Uhr - dann wird es dunkel. Also nur 12 Stunden.
Alter: Da ich weiß, wann sie angefangen haben zu legen schätze ich, dass sie nun ca. 11 Monate alt sind.
Futter: s.o.

Zugluft dürften sie nicht haben, es ist nur die Front offen. Seitenteile sind aus braunem Doppelbodenplastik, Deckel, Boden, Rückwand aus Holz.
Vielleicht sollte ich die Frontöffnung um 50% reduzieren, damit es auch Nachts warm bleibt. Werde heute nach die Temperatur im Stall messen.

Hier ein paar Bilder - bei einer Dame sieht man die "Pick-Verletzung" verursacht durch die aggressive Dame, die nun in Einzelhaft sitzt.







_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
07.10.2012 18:08 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album