Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Selber machen

 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Selber machen
Autor Nachricht
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag Selber machen Antworten mit Zitat
Irgendwo bei Arbeiten hätte man auch Rubrik "Selbst ist der Mann" einrichten können.

Bei einem meiner Projekte bin ich auf Probleme bei der Realisierung gestoßen. Ein Teil läßt sich nicht oder nur mit übergroßem Aufwand (und damit teuer) herstellen.

Nun ja es gibt doch 3D-Drucker. Ja, die, die ch mir leisten kann, können es nicht und die ich es können, kann ich mir nicht leisten. So soll einer, der noch nicht mal große teile in nicht großer Geschwindigkeit herstellt nur 480.00,00 € kosten.

Glücklicherweise las ich, daß es leute gibt, die solche Maschinen selbst bauen und diese Pläne ins netz stellen. Für unter 3.000€ werde ich wohl so ein Ding selbst zusammenbauen müßen.

Dabei stieß ich auch wieder auf das Global Village Construction Set GVCS. Dort hat man schon 50 Maschinen für den Selbstbau konstruiert. Die eine oder andere dürfte sicherlich für hart arbeitenden Mitglieder interessant sein.
Leider ist nur in englisch.
11.03.2013 00:34 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
redwood



Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 237
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Changwat Roi Et

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Was willst du denn bauen? Hast du irgendwelche Vorstellungen?

Oder ist dieses Posting einfach eine (Schleich) Werbung?

Wer solche Ambitionen hat, der liest die entsprechenden Publikationen und ist schon ohne diese Info hier genuegend informiert.

Was das Thema angeht, es sieht auf den ersten Blick verlockend aus. Beim zweiten Blick werden dann Faehigkeiten (neben dem Geldbautel) vorausgesetzt, die nicht jedermann besitzt . Um 3-D Entwuerfe fuer das gewuenschte Modell zu erstellen, muss man die Sache erst einmal erlernen. Die meisten werden das Handtuch werfen dabei. Spaetestens dann, wenn aus dem teuren Drucker nicht das herauskommt, was man eigentlich dachte. Das (teure) Rohmateriel ist dann zu einem Objekt fuer die Entsorgung gworden.


redwood
11.03.2013 20:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
redwood hat Folgendes geschrieben:

Oder ist dieses Posting einfach eine (Schleich) Werbung?

Wer solche Ambitionen hat, der liest die entsprechenden Publikationen und ist schon ohne diese Info hier genuegend informiert.



Schleichwerbung? Werbung? Wo?

Das GVCS stellt Konstruktionsunterlagen für eine ganze Reihe von Maschinen ins Netz, die für den ein oder anderen Handwerker durchaus interessant sein könnten. Klar ist auch, daß man durchaus ein paar Geräte und Fähigkeiten zum Bau braucht. Es werden nur Pläne veröffentlicht, bei denen die Funktion erwiesen ist und die im Selbstbau nur einen Bruchteil kommerzieller Produkte kosten.
Wer liest..., ja. Wer liest schon in Englisch? Könnte dort aber vielleicht eine Maschine finden und mit Hilfe von anderen dies auch machen.

Der 3D-Drucker ist ein wahrlich ambitioniertes Project,aber machbar, wie es schon ein paar Selbstbauten und Uniprojekte zeigen. Ich werde ein solches angehen, da ich damit ein Gerät (ja selbst das ist nicht billig) erhalte, was mich in die Lage versetzt mein wirkliches Projekt zu verfolgen. Und dazu brauche ich nicht 100.000 bis 500.000 € auszugeben, oder so um die 15.000 für ein Modell bei einem Dienstleister.
Der 3D-Drucker war für mich nur der Aufhänger für das GVCS. Das ein solcher als Spielerei für die Mitglieder nicht in Frage kommt, war mir schon klar. Die Leistungen der bisherigen Projekte sind durchaus beachtlich und einige stehen kommerziellen Lösungen nur wenig nach. Und für mich wichtig, die erreichte Qualität ist für meine Zwecke ausreichend. Weiterhin gewinne ich die Freiheit mit verschiedensten Werkstoffen zu experimentieren, was mir bei kommerziellen Anbietern nicht möglich wäre, denn bei Nutzung von Material, daß nicht bei denen gekauft wurde, erlischt jeder Support, Gewährleistung und Wartung. Wenn ich das schon nicht alles haben kann, so kann ich deren Produkte auch gleich links liegen laßen.
Ich will mit SiC, ZrO und verschiedenen Aluminiumverbindungen arbeiten. Bei den kommerziellen Anbietern erhalte ich ein einfaches Keramikpulver für bis zu 20€ je kg, im freien Handel dasselbe für 1 - 2 €. Do erklären sich auch die hohen Preise der Dienstleister, die nicht ihre Geräte amortisieren müßen, sondern auch noch das teure Material.
SiC ist bei den hersteller gar nicht verfügbar, im freien Handel aber schon.

Wenn ich schon nicht das Material verwenden kann, welches ich brauche und teure Maschinen, die ich mir nicht leisten kann, was bleibt da noch übrig? Ja ich könnte mein Design so abwandeln, daß ich es konventionell fertigen kann. Dazu muß ich das bauteil aber in viele kleine Stücke zerlegen und habe nach dem Zusammenbau ein deutlich schwächeres Bauteil. Selbst mit dem langsamsten 3D-Drucker kann ich ein komplettes Bauteil als Ganzes in annähernd der selben Zeit erstellen. Und im weiteren fall kann ich auch Sandgußformen herstellen und Bauteile gießen lassen. Wegen der schwierigen Geometrie halt nur als verlorene Form. Selbst die gelänge mir nicht mit anderen Methoden.

So gesehen lohnt sich die Mühe und das Geld für mich.  Und für jeden anderen der teile herstellen will (oder muß), die er anderweitig nicht zustande bekommt. Selbst für Modellbauenthusiasten wäre es nicht, außer in einem Klub, wo sich dann mehrere so ein Gerät teilen.
11.03.2013 21:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Zueück zum eigentlichen Thema Global Village Construction Set.

Es gibt dort Pläne für eine Ziegelpresse, Mischmaschine, Heurechen, Brunnenbohrer, Ballenpresse, kleine CNC-Maschine, kleine Windturbine, Generator um nur einige zu nennen.

Alle Geräte sollen modular sein, sodaß aus bestehenden Geräten schnell andere gebaut werden können., Sie sollen billig sein, für jeden mit etwas handwerklichem Geschick bau- und reparierbar sein.
11.03.2013 21:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10843
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag wowww Antworten mit Zitat
Mohoo, die Seite kann auf deutsch umgeschaltet werden (Google übersetzt).


Ist noch teuer, aber ein Hobby das mir gefallen könnte.
Damit hätte ich den ehemaligen Wärmemotor mit Drehkolben schneller konstruiert.
Nachfolgend ein paar Links für Neugierige
Video anschauen unter http://www.elektrischer-reporter.de/elr/video/202/
http://www.golem.de/specials/rapid-prototyping/
http://store.makerbot.com/replicator2x.html

Download 3D Projekte
http://www.thingiverse.com/
12.03.2013 00:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag 3D-Drucker Antworten mit Zitat
Der Pulverbett-3D-Drucker wird noch etwas dauern.

Um mich mit der Materie vertraut zu machen (und hoffentlich Einzelteile für Pulverbett Projekt zu erstellen) habe ich mir FDM-3D-Drucker von Fabbster angeschafft. Seit gestern bin ich am Zusammenbau. Ganz schön frickelige Arbeit, unheimlich viele Einzelteile.

Mein Ursprungsprojekt kann ich damit nicht verwirklichen, sicherlich aber teile dafür fertigen.

Zu redwood: Ja, ich habe Vorstellungen was ich bauen will (muß). Konventionelle Fertigungsmethoden für 2 meiner Projekte wären zu aufwendig, selbst mit verlorener Form. Wegen des Materials und der Wandstärken wäre Gießen auch etwas problematisch. Oh, ich habe einen Markennamen verwendet 1246B21208, ist mit Sicherheit keine Schleichwerbung, denn das ist der, den ich gekauft habe und der wäre wohl den meisten zu teuer. Zumal, da gebe ich redwqood recht, auch noch entsprechende Kenntnisse oder eine hohe frustschwelle vorhanden sein müßen. Zusammenbauen und loslegen, wie bei einem Tintenstrahldrucker, ist nicht drin. Man muß sich mit den Möglichkeiten des materials, der Software und der Hardware genau auseinandersetzen um verwertbare Ergebnisse zu erzeugen.

Somit sind zur Zeit solche Geräte nur was für diejenigen die es professionell, semiprofessionell oder als ambitioniertes Hobby nutzen können.

Nichtsdestotrotz ist es eine interessante Technologie. Die Berichterstattung hier dient keineswegs einer ambitionierten Diskussion, dazu gibt es Fachforen, sondern nur dazu mit welchen Dingen ich mich zur Zeit beschäftige. Machen doch andere auch, ohne sich einem Vorwurf der Schleichwerbung auszusetzen.
09.05.2013 19:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
redwood



Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 237
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Changwat Roi Et

Offline

Beitrag Es gibt Fortschritte Antworten mit Zitat
Nun tut sich etwas bei diesem Thema. Die Geraete werden immer billiger und genauer und zuverlaessiger.
Einen der zahlreichen Artikel ueber das Thema las ich gerade hier:

http://www.heise.de/newsticker/meld....ad-und-Pearl-1928593.html

redwood
02.08.2013 09:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MooHo



Anmeldungsdatum: 24.04.2009
Beiträge: 301
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Nachdem mit Patentprozessen bei privaten Bastlern nichts zu holen ist, hat 3DSystems wohl die Geschäftspolitik überdacht.
Aber wie schon bei den Tintenstrahldrucker will man das Geld mit dem Druckmaterial machen. Man kann das Rollenmaterial schon für 18€ auf einer Kilorolle bekommen.

Man muß ein bischen frimeln und dann geht es.
02.08.2013 23:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Weihnachtskarten selbst machen -Software? Lisina PC und Internet 9 09.11.2012 17:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tierfutter selber mischen Allgeier arbeiten in Thailand 83 01.08.2011 15:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wallstreet-Spekulanten machen Geschaefte mit ... hobanse Der Rest der Welt 0 25.02.2011 10:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Killerspiele machen keine Amokläufer wiena PC und Internet 6 30.03.2010 12:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mayonaise selber machen Retepom Mal wieder in der Küche..... 24 04.07.2008 14:55 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album