Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Reisanbau
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Reisanbau
Autor Nachricht
Cybersonic



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag Re: Wo liegt denn Dein Garten ? Antworten mit Zitat
@ Teiger
Jep, die habe ich angesprochen.

@ Jo

Meine Gärten liegen in D, vor meinem  Haus (500 qm), hinter meinem Haus(1.000 qm) und im Nebendorf (1.810 qm).

Leider wohne ich noch nicht in Thailand, was aber noch kommen wird. Dort haben wir - meine Frau und ich - ein Haus und ein wenig Farmland.

Die Kohle stelle ich selbst her via Holzvergasung - ist unglaublich simpel, wenn man den Dreh raus hat und Du kannst jedwede Biomasse (selbst getrocknete Kuhfladen, Reisschalen, Stroh, etc) "entgasen" und "verkohlen".
Dabei tust Du sogar etwas Gutes für die Umwelt, denn Du bist dabei "CO 2 - negativ".

Eine Pflanze (Baum, Gras, etc) bindet beim Wachstum CO 2 - bei der Entgasung verbrennen die Gase in der Biomasse und der Sauerstoff - zurück bleibt das C - reiner Kohlenstoff = Kohle.

Hier kannst Du Dir das näher anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=dqkWYM7rYpU

In Afrika kochen die Menschen mit offenem Feuer meist in ihrer Hütte = viel Rauch = Rauchvergiftung.
Mit einem "T-Lud-Stove" geht das Ganze dann völlig rauchfrei.
https://www.youtube.com/watch?v=YF8VTl4lqvA

Gleiches Prinzip.

In D entgase ich das Holz aus meinem Wald und stelle mir meine Terra Preta her. Hierzu nutze ich Bokashi und meine EM.

Auch sehr interessant ist das Video von Herwig Pommeresche - diesem Prinzip folge ich zusätzlich zur Terra Preta.
https://www.youtube.com/watch?v=jPr08-JmPH8

EM sind Effektive Microorganismen - eine Mischung von 13 verschiedener Stämme von Mikroben - Milchsäurebakterien, Chlorophyllbakterien etc.
Diese im Verbund sind in der Lage, aus dem "Gleichgewicht" geratene Vorgänge wieder zu regulieren.
Du kannst mit ihnen alle Mögliche machen - Gärung verbessern, Fäulnis bekämpfen, Bodenleben fördern, Darmsanierung durchführen, Wunden heilen, ....

https://www.youtube.com/watch?v=dkRrzTfoS2c

Gruß
Cyber

_________________
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden! Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern! [Konfuzius (551-479 v.Chr.)]
22.06.2015 14:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Reisanbauland Italien Antworten mit Zitat
Was ich bisher nicht wahrgenommen hatte, dass sich Italien im größeren Stil dem Reisanbau in BIO-Qualität widmet.
Der italienische Natur BIO Jasmin Reis kostet für den Endverbraucher in D. ca.90€ im 25Kg (3,60€/Kg) Gebinde und wird von einer großen deutschen Mühle verpackt und geprüft (Rückstände/Schadstoffe). Die Frage nach der Anbaumethode blieb wegen Urlaubsgründen noch aus.
Beachten muss man aber die ganze Kostenstruktur in Italien, die allein bei den Lohnkosten etwas höher als in Thailand sein könnten, und somit der Preis vielleicht gerechtfertigt ist.
Vom Preis her wär' das dann ca. doppelt so viel, wie beim normalen Jasmin Reis aus Thailand den man hier in D. in den Shops zu kaufen bekommt.
Da ich in den d. Asia-Shops noch keinen BIO-Jasmin Reis (BIO Klebreis auch nicht) im Verkauf (also große Gebinde) gesehen habe, vermute ich, dass dieser vielleicht auch ein Stückweit teurer wäre, als der übliche AAAAA Jasmin Reis, der bestenfalls bei ca. der Häfte von 3,60€, wie oben genannt, liegt, also 1,80€/Kg.
Online gibt es Thai BIO-Natur (ungeschliffen) Jasminreis bei 9Kg Gebinde zu einem Kilo Preis von 4,79€. Schon "beachtlich". Bei einem 25Kg Gebinde denke ich mal, dass man dann auch nicht unter dem Preis von dem in Italien erzeugten Reis liegen wird. Das ist schon alles ein wenig seltsam mit/bei den Preisen.
Beachtlicher der schwarze BIO-Klebreis aus Thailand, der mit 7,19€ per Kilo im 9kg Gebinde zu Buche schlägt.
(BIO Klebreis in weiß wird von dem Anbieter nicht angeboten, da laut Aussage sich vom Geschmack her nichts gefunden hat, was man dem Konsumenten in D. anbieten könne. Kann es sein, dass ein BIO-Klebreis nicht so gut schmeckt, wie ein "Kein-BIO-Klebreis"?)

Und dass, obwohl es möglich sein müsste, den BIO Reis genauso ertragreich zu ernten, wie der non BIO Reis, und dieser vielleicht gar nicht so viel extrem teurer verkauft werden müsste (vielleicht und gerade wenn er aus Thailand kommt?). Ein wenig teurer schon, denn der Mehraufwand durch die Handarbeit kommt ja hinzu, und gleicht eventuell den Verzicht auf Chemie nicht aus.
So wird übrigens wohl auch bekanntermaßen in Afrika hier und da erzeugt (wie zu hören war, in einem Link von Allgeier). Ohne Chemie, viel Handarbeit, aber genauso ertragreich wie industriell.
Allgeier teilt ja auch die Meinung, dass es klappt. Warum wird es dann zu selten, gerade in Südostasien gemacht? Oder irre ich mich in diesem Punkt?

Kann es sein, dass man einerseits, also der Erzeuger in Thailand , die Mühe der Arbeit lieber scheut, und dem Chemieverkäufer Glauben (dem Versprechen aufsitzt, und letztendlich unterliegt) schenkt, dass der Ertrag wesentlich höher ist, und sich es viel mehr rechnet und sich in bare Münze auszahlt?
Und andererseits der schuldige Nachfrager, also der Verbraucher, nur billig billig haben will, egal ob BIO oder nicht, und so wird halt auf Organic/BIO Anbau verzichtet? Der Umwelt "zuliebe"? Der Gesundheit zuliebe"?

Wobei ich mir vorstellen kann, wenn ein BIO-Bauer in Thailand sein Reisland hat, dann müssten es so große Flächen sein, dass von den Nachbarfeldern nicht das Wasser, was mit Chemie in Berührung war und ist, mit in seiner Nutzung mit einfließt. Und den Boden nicht zu vergessen, was da von nebenan kommt, vom Wasser ausgespülte Substanzen.
Aber lässt sich das wirklich alles fein säuberlich trennen, wenn Äcker mit verschiedenen Bestellmethoden sich im direkten Umland/Umfeld befinden? Wird der BIO Bauer sein eigenes Wasser nehmen? Oder in weiter Flur allein sauber wirtschaften können? Kann jemand dazu fundiert berichten.

Gibt es schon Gen-manipulierten Reis in Thailand? Und falls ja, muss das in Thailand deklariert werden?     
A.G.u.G.v. Uwe
29.06.2015 21:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Pflanzen S C H U T Z mittel Antworten mit Zitat
Könnte in Einzelfällen wahr sein. Überall (oder doch nicht?): Hier der Bericht.
A.G.u.G.v. Uwe

Ps: Noch ein zufälliger Ausnahmefall: Hier
(Der Beitrag geht bis 42:25min. Danach geht es mit einer versehentlichen Wiederholung vom Anfang weiter.)
30.06.2015 15:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10603
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
"Nutze unseren Dünger und du wirst eine reiche Ernte erhalten"



_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
30.06.2015 19:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Wasserkonzept gegen Dürre Antworten mit Zitat
Zur letzten Trockenheit, aus Reuters: Thu Feb 5, 2015 4:18pm
http://in.reuters.com/article/2015/....ght-idINL4N0VF4HN20150205
“Thailand's military government has said it plans to invest $7.5 billion in urgent water management projects over the next two years.
The projects are part of a 10-year water management plan across the country after the military government scrapped a 350-billion baht water plan initiated by the previous administration.”
L
A.G.u.G.v. Uwe
02.07.2015 16:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10603
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
"it plans to invest"
ähnliches versprach die Regierung seit Jahren, das Ergebnis können die Farmer jedes Jahr auf neue erleben   grrrrrrrr

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
02.07.2015 17:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Reis-Organic-Cooperative Antworten mit Zitat
Hier einige Organic Reis-Kooperationen (mit Web-Adressen sind recht wenige bestückt. Vielmehr sind einige unter Facebook zu finden):

Sarapi - Chok Chai Agriculture Cooperative Limited - Nakhon Ratchasima
Organic Agriculture Cooperative (SOAC) - Surin
Organic Jasmine Rice Producer Group (OJRPG) - Ubon Ratchanthani
Chiang Mai Organic Agriculture Cooperative - Chiang Mai
Chiang Mai Organic Producers Association (COPA)
Chiang Mai Organic Cooperative (CMOC)

Hier noch ein Vereinslink
http://www.greennet.or.th/en/about/greennet

A.G.u.G.v. Uwe
08.07.2015 15:22 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Reis-Angebot-Vermarktung Antworten mit Zitat
Die meisten Angebote von thailändischen BIO/Organic Reis in D. beschränken sich auf Packungsgrößen von 500 bis 1000g. Das war‘s. Meist alles von einer großen deutschen Mühle.
Die Asia-Shops bieten in BIO-Richtung, soweit mir in meinem Umfeld bekannt, nichts an.
Online ist es auch sehr mager bestellt, was große Gebinde angeht. Online gibt ein Einzigen, der 25Kg Säcke BIO-Jasmin anbietet. Aber den aus Italien.
Und dazu habe ich nun die Information, dass in der Poebene Italiens die gleiche Methode des Reisanbaus angewandt wird, wie in Thailand: “…unterscheidet sich in seinen Grundzügen nicht wesentlich von jenem in Asien.“
Eine gewisses mehr an Sicherheit könnte die garantierte Echtheit des BIO-Produktes sein, da die Mühle jede Charge mit hochmodernen Laboren kontrolliert und auch die Mühle selbst ständig unabhängig kontrolliert wird. Was ich bei importiertem Reis von kleinen Händlern als schwieriger einschätzen würde, weil ich nicht weiß, wer in Thailand denn da so kontrolliert, mit welchem Methoden auf was, und mit welchem "Equipment".
Hier die Preise, wie sie üblicherweise in D. oft anzutreffen sind: „Artikel: 23210 Jasmin Reis Vollkorn aus Italien 2,49 EUR/ 500 g , 23310 Jasmin Reis weiß aus Italien 2,99 EUR/ 500 g, 22110 Fair Trade Thai Reis weiß aus Thailand 3,49 EUR/ 500 g".
Einen weiteren „frisch“ eingerichteten Onlineshop gibt es, den Studenten aus D. aus der Taufe gehoben haben, auf Grund der dürftigen Qualität des vorhandenen Sortiments an Reis und des eignen hohen Anspruchs, den es zu erfüllen gilt. Diese verkaufen aber halt nur in 3Kg oder dann rabattier fähig 3x 3Kg. Dann aber BIO aus Thailand (auch schwarzen Klebreis, und: angeblich bisher keinen schmackhaften weißen Klebreis gefunden, den man anbieten/vermarkten könnte. Hat jemand einen Tipp?).
Eine große Schweizer Mühle will mir mal Proben von BIO-Reis aus Thailand zukommen lassen. Bin mal gespannt.
Damit versuch ich dann mal, meinen Asia-Shop zu bewegen, Bioreis aus Thailand anzubieten.
A.G.u.G.v. Uwe
09.07.2015 14:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Anmeldungsdatum: 12.07.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Wiesbaden

Offline

Beitrag Schweizer Mühle: Proben von BIO-Reis aus Thailand Antworten mit Zitat
Hier die Proben, die mir die Schweizer Mühle zukommen lassen hat:



. . .

. . .



Bei den Vollkornreisen (rot und braun fast gleich, wie schwarz) sind die leicht höheren Energie-, Eiweiß-, gesättigte Fett- und Zuckerwerte von Vorteil, und dies bei etwas weniger Kohlenhydraten.
Was mir fehlt sind z.B. Ballaststoffangaben, Mineralien, Vitamine...
A.G.u. G.v. Uwe
10.07.2015 14:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
In dem Laden in der Naehe des Roi Et'er Flughafens schaut es so aus




Die Preise sind zwischen 50 und 80 Bath das Kg.

Ich muss denen mal sagen sie sollen eine Facebook Seite einrichten. Kann man sonst gar keine Werbung fuer die machen.

Die Firma "Rapunzel" aus dem schoenen Allgaeu, meine ich hat auch Thaisreis im Angebot. Ob die Online verschicken weiss ich nicht. Am besten nachfragen.

http://www.rapunzel.de/

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
10.07.2015 14:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 3 von 10

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Reisanbau Jack ...und so leben wir in Thailand 16 13.07.2009 11:43 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album