Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Magnet und Spulenenergie vierter Teil
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 26, 27, 28  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Magnet und Spulenenergie vierter Teil
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag extra Magnete Antworten mit Zitat
Luftspulen haben im Gegensatz zu Spulen mit Ferritkernen eine viel kleinere Induktion, dementsprechend der Aufbau mit etwa 1500 Windungen.
Es sollten noch viel mehr sein, aber für erte Teste muss es reichen.
Damit eine genügend grosse Induktionsspannung erreicht wird, wurde ein Aufsatz mit 4 starken Magneten erstellt und eingesetzt.
Die Magnete sind so angeordnet, dass sie die anderen Magnete kaum beeinflussen.


Der zweite Aufsatz ist Reserve.
Sollte ein sich änderndes Magnetfeld auf der Gegenseite der Spule nötig sein, wird ein entsprechender Anbau erstellt.

Vorläufig braucht es nur eine einfache Befestigung für die Spule oberhalb der Magnete.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
17.03.2017 23:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag zu schwach Antworten mit Zitat
seit Tagen wird nachgedacht, gezeichnet, ausgedruckt, getestet.
Nicht immer ist es auf Anhieb gut und so liegen viele Teile nur noch als abschreckende Beispiele im Regal  

Der erste Aufsatz mit den 4 Magneten (siehe letzter Beitrag) brachte zu wenig Energie.
Also erneut nachdenken.
Der zweite Aufsatz war ein Fehldruck, aber zum testen bestens geeignet.
Vorgesehen für 6 Magnete 25 x 7mm oder 6 Magnete 12 x 10mm.
Um die Sensoren sowie die anderen Magnetfelder nicht oder kaum zu stören, wurden Bleche zugeschnitten und hinten an die 5 x 13mm Magneten gesetzt.


Gute Induktion, könnte jedoch noch besser sein.

Also nächste Teile erstellen.
Um das neue Teil problemlos an der Mittelachse zu befestigen, wurden 2 Teile gedruckt.
Sie können  aufeinander gesteckt werden und brauchen keine Verschraubung.


Der rechte Aufsatz hat Fehler.
Erstens ist der Kreis zwischen den Magneten und dem aufgesetzten Zylinder nicht Mittig angeordnet und zweites ist der Ring für die Magnete nur 7 statt 10mm hoch.
Dadurch stehen die 12 x 10mm Magnete vor, was zu Schäden an der Spule führen kann.
Ein zusätzliche Scheibe wurde erstellt.
Das sich nur 8 der starken Magnete in meinem Besitz befinden, wurden die 12 x 10mm Magnete eingesetzt.


Um den richtigen Abstand zu ermitteln und einzustellen, brauchte es Distanz Ringe (1/3/5mm)
Der Drucker erledigte auch diese Aufgabe zufrieden stellend.


So sieht es aus.


Es sieht grob und klobig aus, aber PLA ist nicht so zäh wie ABS, also musste etwas mehr Material eingesetzt werden  

Noch fehlt ein Teil um die Spule zu befestigen, aber Test mit von Hand gehaltener Spule liessen mein Herz höher schlagen

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
20.03.2017 20:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Änderungen, Messungen, Tests Antworten mit Zitat
Mängel wurden erkannt und so wurde der Sockel erneut erstellt und bei der Spulenaufnahme ein wenig Material "abgebissen".
Dann endlich passten die Teile und die Magneträder für die Luftspule konnten mittels der Distanzringe relativ genau angepasst werden.
Der Abstand unten sowie oben war endlich so wie gewünscht.


Mit einer niederohmigen Spule wurde das Rad auf 600rpm gedreht und die induzierte Spannung gemessen.


Bei dieser Geschwindigkeit ist die induzierte Spannung mit über 55VAC sehr gut.

Nun wurden Tests mit einer der anderen Spulen gemacht.
Durch die Position der Luftspule in den Scheiben kann der Strom eingestellt werden.
Dabei geht selbstverständlich auch die Spannung herunter.
Die hinteren Messgeräte zeigen die Stromaufnahme der beiden 12V.
Die Rotation liegt bei etwas mehr als 100rpm.


Der entnommene Strom ist mit 0.3mA (AC) höher als derjenige bei den Spulen.
Overunity?
Nö, die Leistung ist bedeutend kleiner, denn die Luftspule wird bei der Strommessung über den sich im Messgerät befindlichen Shuntwiderstand kurz geschlossen, was zu einer sehr kleinen Spannung führt.
Wichtig ist immer die Leistung, die das Produkt von Strom und Spannung ist

Leider vergass ich, dass die Induktion mit derselben oder halben Frequenz wie die Ansteuerung erfolgen muss.
Da diesbezüglich nur 6 statt 40 Magnete eingesetzt sind, ist ein zeitlich richtiges Zuschalten bei der besten Leistung nicht möglich.

Dementsprechend müssen als nächstes mehrere kleinere Luftspulen gebaut werden  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
23.03.2017 23:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag noch eine Spule Antworten mit Zitat
um eine neue Spule zu kreieren wurde gerechnet bis der Kopf rauchte.
Zuerst auf eine Fliese gezeichnet.
Ist besser als das schlecht gemachte Whiteboard.
Anfangs noch grob zusammengestellt.


Später wurden die fertig berechneten Daten auf das Whiteboard übertragen und am Regal befestigt - immer bereit um nach zu lesen.


Die neue, 0.7Kg schwere Spule mit 0.25er Draht überzeugte nicht in Sachen "Energierückgewinnung  


Es könnte an den Ferritmagneten liegen.
Kein Problem, wechseln wir das Rad irgendwann und messen erneut

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
29.03.2017 13:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag vorläufig Schluss Antworten mit Zitat
da ein neues Projekt anliegt und es hier nur noch um MicroJoule vorwärts geht, lass ich das Ganze mal eine Weile ruhen  

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
03.04.2017 22:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag weiter gehts, wenn auch langsam Antworten mit Zitat
das andere Projekt V_Gate, neue Ideen  liegt auf der Seite und die Magnet und Spulenenergie kommt erneut zum Einsatz.
Vorab: Dieses mal waren die Ergebnisse leicht positiv, was mich zu weiteren Tests und neuen Teilen erstellen ermuntert.

Wieder wurde mittels Luftspule Spannung erzeugt und zur Endstufe gegeben.
Der Aufbau ist mehr oder weniger derselbe wie früher, also nicht ideal, da statt 24 Magnete nur deren 6 pro Seite angeordnet sind.
Kommt vielleicht später insofern die nachfolgenden Tests positiv ausfallen.
Zuerst wurden die Ströme und Spannungen der Induktion erneut ermittelt.
Die Räder/Scheiben haben abwechselnde Pole.
Nur eine Seite mit rotierenden Magneten überstrichen brachte kaum Induktion.


Beidseitig aber immer nur auf einer Seite Magnet aktiv ergab schon recht gute Werte.


Genau gegenüber mit gegenseitigen Polen ist noch besser.



So sieht die unbelastete Induktionsspannung aus.
Wie früher gibt es immer einen Einbruch der Spannung, was zu einer Art Zwillings-Spitzen führt.
Das macht mir ein wenig Sorgen, denn dadurch habe ich im entscheidenden Moment weniger Leistung.


Und so sieht es aus, wenn die Induktion in die Endstufe geleitet wird (U = 26VAC).
Das Null ist nicht genau Mittig eingestellt.


Die Induktion darf jedoch nicht wie hier immer angelegt bleiben, ansonsten das System sich bremst.

Das Problem sind die Sensoren, die noch genauer befestigt werden müssen.
Es braucht weitere 4 Stück, die verschiebbar sein müssen.
8 Sensoren, die zum richtigen Zeitpunkt schalten müssen und jeder einzelne die anderen beeinflussen kann.
Wird wieder ein Abgleich mit grossem Zeitaufwand werden
Sollte es weiterhin zu positiven Ergebnissen führen, braucht es ein neues Rad oder wie gehabt 2 oder 3 Scheiben mit entsprechendem Aufbau.
Gleiche Anzahl Magnete auf jeder Scheibe.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
19.04.2017 00:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag weitere Aenderungen Antworten mit Zitat
andere Arten der Induzierung brachten keinen Erfolg.
Ohne Zusatz Aufbau braucht es höhere Geschwindigkeiten.
Trotz mehreren Spulen liegt der Erfolg in weiter Ferne.
Das zweite Steckbrett sowie die zusätzlichen Sensoren dienen der gezielten Zuführung der Induktion.


Nach dem Messwerten zu urteilen ist ein Erfolg zu erkennen, anhand der Laufzeiten jedoch ist das Gegenteil zu sehen.
Als nächstes brauch es mehr Induktion bei langsamer Rotationsgeschwindigkeit.
Neues Rad mit Aufbau muss erstellt werden.
Wird langsam zur Phobie

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
25.04.2017 18:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag weitere Teile Antworten mit Zitat
um bei der Ansteuerung die gleiche Anzahl Magnete zu haben, braucht es ein kleineres Rad und grosse Induktionsscheiben.
Zuerst mussten die Sensoren an das kleine Rad angepasst werden.


Der Aufsatz dient zur Aufnahme der Induktionsscheiben.
Ein Teil fiel herunter und musste ersetzt werden.


Die Ringe dienen für einen genauen Abstand zwischen den Scheiben.
Die Luftspule ist provisorisch auf richtige Höhe gesetzt.
Durch verschieben der Luftspule kann der induzierte Strom an die Schaltung angepasst werden.


Leider zu wenig Gewinn.

Als nächstes wurde getestet, wie sich die Luftspule als Antriebsspule verhält.
Dazu musste der Luftspalt auf etwa 1mm gesetzt werden (dafür die Ringe).




Trotzdem kleiner Drehzahl wurde eine kleine Verbesserung in der Laufzeit ermittelt.


Auch wenn es kaum Erfolge zu verbuchen gibt, werden weitere Tests folgen.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
01.05.2017 00:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Zufall Antworten mit Zitat
wie schon mehrmals half ein Zufall.
Da die Luftspule nicht befestigt ist, schob ich sie unabsichtlich ein wenig zur Seite.
Nach einiger Zeit stabilisierte sich die Rotation, doch das gewohnte Bild wollte sich nicht einstellen.
Dann die Überraschung: Ganz klar zu erkennen ein, wenn auch  kleiner Gewinn durch Induktion.
Nicht dieselbe Induktion wie bei den Spulen mit Kernen sondern aus einem sich ergebenden Sinus eine kleine Überspannung.
Der waagrechte Strich durchkreuzt die positive Spannung am Mosfet resp. an der Spule (12.9V) und soll die Referenz zum Gewinn bilden.
Der Pfeil oben leicht aus der Mitte zeigt den "angeschnittenen" Sinus.
Der Pfeil rechts die übliche Resonanzschwingung, deren erster Sinus auch ein ganz klein wenig Gewinn erzeugt.
Der violette Pfeil deutet auf den gegen gerichteten, sehr kurzen EMP.


Im folgenden Bild ist es etwas deutlicher zu erkennen.
Links der Gewinn durch den EMP von der negativen Ansteuerung.


Leider legte sich das "Tuch der Nacht" über unsere Gegend und ich musste die Messungen abbrechen.
Klar habe ich Licht, aber Insekten lieben es auch und innerhalb keiner Minute krabbelten und schwirrten unzählige umher.
Morgen ist auch ein Tag

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
01.05.2017 23:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10503
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag testen bis zum umfallen Antworten mit Zitat
nachfolgend ein etwas besseres Bild betreffend Gewinn durch Induktion.


Um mehr Induktion zu erhalten, wurden zusätzliche Magnete auf die bestehenden gesetzt.
Zuerst je 1, dann je 2 und schlussendlich je 3.
Bisher deswegen keine Verbesserung im Gesamten.


Die Verlustleistung im Lager ist wegen dem Gewicht von zusätzlich mehr als 1Kg gross und die Laufzeit ohne bremsende Teile liegt bei knapp Sekunden.
Das ist zu kurz um aussagekräftig zu sein, denn bereits 1 Sekunde Unterschied sind 12.5%.
Besser scheint es, alle leichter zu bauen und damit die Verlustleistung tief zu halten.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
02.05.2017 22:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 26, 27, 28  Weiter
Seite 7 von 28

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge out für das Magnet-Motor-Forum Jack allgemeine Diskussionen, Texte, Bilder, Videos 6 21.11.2017 00:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnet und Spulenenergie dritter Teil Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 38 09.05.2017 11:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnet und Spulenenergie erster Teil Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 296 13.02.2017 00:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge abgetrennt aus "Magnet und Spulenenergie... Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 69 23.10.2016 19:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Magnet und Spulenenergie zweiter Teil Jack Erfinder, Tüftler, Bastler 63 15.10.2015 20:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Schuhlöffel Magnet-Motor ( oder nur Rotor... Jo-EL Erfinder, Tüftler, Bastler 6 05.04.2014 05:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drei Tage NO-Isaan - Teil II: Nam Tok Chet Si... gerhardveer fehlende Bilder 6 30.10.2012 21:16 Letzten Beitrag anzeigen


Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album