Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

SpiralGate
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

SpiralGate
Autor Nachricht
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nur zu Testzwecken Antworten mit Zitat
.
das Teil ist nur für Tests mit Abschirmung und wird so nicht funktionieren.
Verstellbar muss es dementsprechend nicht sein.

Der Startpunkt der Steigung beginnt beim Pfeil rechts, verläuft im Gegenuhrzeigersinn und beträgt bis zum Ende 10mm.
Beit 360 Grad wären es 12mm.


Der Endpunkt ist an der unteren Kante sichtbar und endet mit einem Abstand von 1mm.
Danach vergrössert sich der Abstand wieder.

Die 5 x 12.5mm Magnete haben eine Kraft von 1.1Kg.
Nicht viel, aber genug um das Teil mit einer seitlich platzierten M6 Schraube in Bewegung zu setzen.
Zu starke Magnete ärgern mich zu oft, denn an meinem chaotischen, selten aufgeräumten Arbeitsplatz gibt es viel zu viele Artikel aus Stahl.
Bei den N52 Magneten knallt es schon mal und meine Haut hat wieder eine Blauverfärbung mehr  

Nun muss ich ein Stück 1 -  2mm dickes Eisenblech organisieren.
Sollte ein Teilerfolg zu finden sein, wird ein anderes Modell gezeichnet ausgedruckt.
Ohne Erfolg werde ich mir überlegen, diese Art der Energieverlustgenerierung zu beenden

_________________
Das Leben leben und das Jetzt erleben ist manchmal  etwas wunderbares und man sollte es so oft und so lange wie möglich geniessen"
30.06.2018 15:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernhard



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 1083
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: berlin / deutschland

Nickpage
Offline

Beitrag na, na ! Antworten mit Zitat
hallo jack .
Zitat:
Ohne Erfolg werde ich mir überlegen, diese Art der Energieverlustgenerierung zu beenden

sowas hör ich überhaupt nicht gern !!
notfalls machst du "erstmal"  eine PAUSE ! machst was anderes . ideen schüttelt man ja nicht so einfach aus dem ärmel !! 1244

ich habe mehrere modelle stehen bzw. liegen . mal spiel damit und mal mit dem anderen . bei jedem finde ich neue dinge , wie sich die mag`s zueinander und miteinander " verhalten " . man muss manche sachen auch erst mal " sacken lassen " gandhi
gr. bernhard
ps.
Zitat:
Bei den N52 Magneten knallt es schon mal

geht mir genauso ! bei mir ist schon fast alles magnetisch --werkzeuge  schrauben bohrer  u v m . boese2
30.06.2018 22:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nicht viel los Antworten mit Zitat
eine andere Form des "Auslaufteils".


Der Arm ist ein Stück weit beweglich, die Steigung auf 360 Grad liegt bei 10mm.
Nach dem einpressen der Magete ein ganz kurzer Test.


Um dies verständlich zu machen braucht es ein paar Infos.
Zuerst eine schlechte Handzeichnung des Feldlinienverlaufs.
Solche Zeichnungen erstelle ich oft vor dem Bau neuer Teile und darum sind sie nicht gerade von hoher Qualität.


Die Feldlinien werden wegen dem kleinen Widerstand durch das Blech geführt.
Das bedeutet, dass aussen am Blech, auf der anderen Seite des Magneten, nur noch ein Teil des Magnetismus besteht.
Nach dem zweiten Blech ist der Magnetismus schon sehr gering.
Das dritte Blech blockt beinahe den Rest.
Selbstverständlich kommt es dabei auf die Blech Dicke sowie auf die Abstände untereinander an.

Gedanken betreffend Funktion:
Nicht mehr an den Magneten sondern an der Ober- resp. Unterkante der  Bleche bilden sich die wirkenden Pole.
Dort wo der Magnet normalerweise am stärksten wirkt, ist nach dem dritten Blech kaum Magnetismus zu fühlen.
Dies ist der grosse Vorteil bei einem kurzen Eisenstück als Stator.
Je nach Höhe des Blechs wirkt die Kraft auf den Stator nur noch schwach.
Was aber bestehen bleibt, ist das seitlich austretende Magnetfeld, der den Stator zurück halten will.
Mal schauen, inwieweit meine Gedanken mit der Realität in Einklang stehen.

Noch habe ich kein entsprechendes Blech, kommt aber nächstens.

_________________
Das Leben leben und das Jetzt erleben ist manchmal  etwas wunderbares und man sollte es so oft und so lange wie möglich geniessen"
08.07.2018 16:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernhard



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 1083
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: berlin / deutschland

Nickpage
Offline

Beitrag ..alles soweit klar Antworten mit Zitat
hallo jack . deine teile sehen sehr gut aus ! hut ab ! a007
glaube aber , es wird nicht reichen , denn : es sind auch nur 330 grad zur beschleunigung zur verfügung . ca. 30 grad gehen verloren , durch die auslaufschräge . vielleicht irre ich mich aber auch (??) .

.
Zitat:
Was aber bestehen bleibt, ist das seitlich austretende Magnetfeld, der den Stator zurück halten will.


könnte das eine idee dazu sein ? hab mal deine skizze etwas verändert ! die austrittfläche " verlegen nach einer anderen seite ?
23df56

Zitat:
Solche Zeichnungen erstelle ich oft vor dem Bau neuer Teile und darum sind sie nicht gerade von hoher Qualität.

diese skizzen sind doch wohl bei allen erfindern usw. das erste was gemacht wird . den gedanken " sichtbar machen zum nachträglichen überdenken " , oder ?
man kann ja schließlich nicht alles NUR im kopf haben !
.

gruß Bernhard  …… berlin immer noch hitze und trockenheit !!
08.07.2018 20:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag Irrtum Antworten mit Zitat
das Magnetfeld bei den Magneten und nicht oben sowie unten bei den Blechen strahlt gegen den Stator und das ist schlecht.
Nach den Blechen ist bei einem Stator aus Eisen zwar Schluss mit Anziehung, aber der Übergangspunkt verhält sich ähnlich wie ein SP.
Solange sich der Stator im Magnetfeld befindet, wird es logischerweise ins Feld gezogen.
Solche "Kleinigkeiten" machen noch ein paar unscheinbare Probleme  

Muss mal mit dickerem Blech testen.

_________________
Das Leben leben und das Jetzt erleben ist manchmal  etwas wunderbares und man sollte es so oft und so lange wie möglich geniessen"
08.07.2018 22:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernhard



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 1083
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: berlin / deutschland

Nickpage
Offline

Beitrag geht nur durch PROBIEREN Antworten mit Zitat
Zitat:
der Übergangspunkt verhält sich ähnlich wie ein SP.

hallo jack . dachte ich mir auch so . warum sollte es auch anders sein , als mit einem magnetstator . aber du hast schon recht , wenn der Stator nicht magnetisch ist ,
fällt die eigenanziehung weg . eine sorge weniger . hoffentlich reicht der gewonnene  "schwung" dazu aus , um rauszukommen bzw. weiter zu laufen .
probieren , probieren und nochmals probieren . was anderes hilft nicht .gandhi
09.07.2018 01:10 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 11069
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag gut Antworten mit Zitat
die Abschirmung wurde nicht wie in der Zeichnung gemacht.
Erste Versuche mit dem zuletzt erstellten Modell verliefen eher positiv, was zu weiteren anstachelte.
Die Abschirmung wurde auch mit starken Magneten getestet, lies jedoch zu viel Magnetismus durch.

Nach mehreren Stunden testen und verschieben/versetzen der Abschirmung endlich ein zufriedenstellendes resp. gutes Ergebnis.
Es war genug für heute.
Mehr Kommentar nach den nächsten Tests.

Bilder und Videos sind noch nicht im PC

_________________
Das Leben leben und das Jetzt erleben ist manchmal  etwas wunderbares und man sollte es so oft und so lange wie möglich geniessen"
09.07.2018 17:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernhard



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 1083
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: berlin / deutschland

Nickpage
Offline

Beitrag ich kann warten !! Antworten mit Zitat
lach …… lach

.
Zitat:
Eine gewisse Hartnäckigkeit ist notwendig, um Misserfolge zu verkraften und sein Ziel über lange Zeiträume zu verfolgen

.
GENAU !
09.07.2018 17:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » Erfinder, Tüftler, Bastler Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Seite 15 von 15

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album