Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Intro   Portal   Index  KalenderKalender 

Übersiedeln
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Übersiedeln
Autor Nachricht
Goldwave1



Anmeldungsdatum: 04.10.2013
Beiträge: 77
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Lörrach

Offline

Beitrag Übersiedeln Antworten mit Zitat
Nach reiflicher Überlegung würde meine frau und ich gerne uns in thailand niederlassen. haus ist vorhanden, die konten voll so das man mehrere jahre mehr oder weniger unbesorgt leben könnte, wohlgemerkt ein paar jahre unbesorgt und nicht bis ans lebensende. jetzt stellt sich mir die frage wie ich unseren lebensunterhalt finanziere ohne die konten zu strapazieren, teils als selbstversorger etc.

hab gleich klargestellt das ich nicht in thailand die deutsche bank für thais bin und wenn dann nur gegen sicherheiten in form von grundstücken die meine frau entgegen nimmt. wenn überhaupt.
meien frau hat hier in lörrach mehrere jahre in ihren thaimassage geschäft gearbeitet und versteht ihrer arbeit wirklich gut. das wäre erstmal ein anhaltspunkt für einen SERIÖSEN verdienst in der stadt.

idee wäre erstmal ein internetkaffee wo die kinder ihr taschengeld dalassen um zu gamen. ich habe nur das bedenken, das wenn das geschäft gut läuft, man vom vermieter des ladens rausgeworfen wird und dieser an meiner kundschaft
verdient sobald er merkt das der laden gut anläuft. alles schon dagewesen.

vielleicht hat ja der eine oder andere ein vorschlag für uns, denn es ist ja dem farang verboten zu arbeiten, jedenfalls offiziel.

jedenfalls bin ich froh das meine frau nichts vom glückspiel hält 1157 . ein bekannter in thailand deren frau hat das haus verspielt, die konten geplündert bruell . er wieder in deutschland als hartz 4 empfänger, sie blieb in thailand zurück. da kann sich jeder denken warum.

bin für warnungen und vorschläge offen.
03.04.2014 23:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldwave1



Anmeldungsdatum: 04.10.2013
Beiträge: 77
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Lörrach

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
auch könnt ich mir vorstellen halbjährig zu wechseln um in der schweiz für 6 monate temporär zu arbeiten, die nächsten 6 monate wieder zurück nach thailand. wäre ne alternative
aber mit 52 jahren ist das auch nicht lange auszuhalten.
03.04.2014 23:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ThaiGer



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 212
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Nong Bua Lamphu

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Also wenn das Konto voll ist, ist die Lösung einfach.
10 Mio. Thb auf ein Thai Konto ergibt über 20 Tsd thb pro Monat an zinsen . zum "überleben" auf dem Land reicht das. Weiterer Vorteil ist du kannst kein Geld der Verwandtschaft geben, weil du sonst keine Zinsen bekommst. Zweiter Vorteil ist , das Geld arbeitet für dich. Dritter Vorteil ist , das Guthaben wird fuer deine Jahres Aufenthalts Genehmigung anerkannt.

_________________
Frank  ^_^
03.04.2014 23:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger Skype-Name
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag nicht so einfach Antworten mit Zitat
"die konten voll"
ein volles Konto sagt noch nichts über den Inhalt aus.
Ob jemand im Monat mit 20'000 Baht lebt oder 100'000 braucht, ergibt andere Werte, die im Bankbuch aufgeführt sein müssen.
Ich empfehle zwar Geld hierher zu transferieren, aber nur eine gewisse Menge.
Banken haften mit max. 1 Million Baht.
Auch rät die Lage zur Zeit eher zur Vorsicht.
Besser wäre ein Konto in der Heimat mit Online Banking.

"teils als selbstversorger etc."

inwieweit willst du als Selbstversorger hier leben?
Reis, Mango, Bananen uns so anpflanzen?
Das sind meistens Träume, die nach kurzer Zeit ausgeträumt sind.
Auch mir ist dieser Traum nur als Traum geblieben.

"as ich nicht in thailand die deutsche bank für thais bin ..... nur gegen sicherheiten in form von grundstücken die meine frau entgegen nimmt"
was nützen Grundstücke, wenn du zuerst mal die Familie davon jagen musst oder niemand das Land kaufen möchte?
Kein Geld an Familienmitglieder oder andere ist ein guter Weg, sich vor Verlusten abzusichern.

"mehrere jahre in ihren thaimassage geschäft gearbeitet .... das wäre erstmal ein anhaltspunkt für einen SERIÖSEN verdienst"
Ha, Thaimassagen gibt es zu Hauf und du denkst doch nicht, dass deine Frau, die Jahrelang in Europa lebte,
sich
in Thailand Tag für Tag mehrmals für 100 - 150 Baht pro Stunde abrackert.
Vergiss das am besten ganz schnell wieder.

"ein internetkaffee wo die kinder ihr taschengeld dalassen um zu gamen"
mein Tipp: lasst die Finger von einem Internetkaffee.
Zuerst mal braucht es meistens eine Sondergenehmigung und die Vorschriften sind strenger geworden.
Daten speichern und Kameras mir ständigem Record sind gefordert.
Lass dich nicht von solchen Läden blenden, die Vorschriften umgehen.
Die meisten sind bereits seit längerer Zeit am Zahlen oder nach kurzer Zeit wieder "blank".
Auch kann es bei nicht 100% astreinem Geschäft schon mal zu unerwünschten, sich monatlich wiederholenden Zahlungen an Uniformierte kommen.
Gilt übrigens nicht nur für Thaifrauen mit Farang.

"es ist ja dem farang verboten zu arbeiten, jedenfalls offiziel"
auch inofiziell.

Was kannst du machen?
Je nach Standort ein Resort eröffnen.
Kostet viel am Anfang und bringt selten den erhofften Gewinn, aber manchmal klappt es doch ganz gut.
Kostet aber schon einiges Baht, um solch eine Sache zu erstellen.
Mit Schwimmbad, damit auch sonst bezahlende Schwimmer und Nichtschwimmer ins Wasser pinkeln dürfen, könnte sich eventuell mal bezahlt machen, aber ein paar Jahre sollte man schon Geduld haben.

"um in der schweiz für 6 monate temporär zu arbeiten"
je nach Beruf klappt so etwas Anfangs vermutlich.
Jedoch kommt nach einigen Jahren die Idee, dass es besser sei, in Thailand zu leben und zu leiden.

ThaiGer,
"10 Mio. Thb auf ein Thai Konto ergibt über 20 Tsd thb pro Monat an zinsen . zum "überleben" auf dem Land reicht das"
wenn du 2.75% bekommst, dann sei glücklich.
Bedenke, dass ab 20'000 Baht Jahreszins 15% an den Staat gehen.
Welcher Expat kann auf längere Zeit mit 20'000 Baht im Monat leben?
Vor allem dann, wenn die Familie noch in der Nähe ihre Zelte aufgeschlagen hat.

"kein Geld der Verwandtschaft geben, weil du sonst keine Zinsen bekommst"
da gebe ich mit dir zu mindestens 80% recht

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
04.04.2014 01:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast









Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
ThaiGer,
"10 Mio. Thb auf ein Thai Konto ergibt über 20 Tsd thb pro Monat an zinsen . zum "überleben" auf dem Land reicht das"
wenn du 2.75% bekommst, dann sei glücklich.
Bedenke, dass ab 20'000 Baht Jahreszins 15% an den Staat gehen.
Welcher Expat kann auf längere Zeit mit 20'000 Baht im Monat leben?
Vor allem dann, wenn die Familie noch in der Nähe ihre Zelte aufgeschlagen hat.


Das stimmt so nicht ganz, die BAAC, hat jedes Jahr eine Aktion, mit 3% und ohne Steuer, fix für min. 36 Monate.

das ergibt sogar 25'000.- pro Monat, bei 10 Kisten... 23df56   und auf dem Lande, reicht das allemal, wenn die Güter, die man sich so wünscht, angeschafft sind, Auto, Moped, Haus, grosser TV, die Familie mit einem Fixbetrag jeden Monat ebenfalls ruhig gestellt ist.    1157

"meine Familie" bekommt seit Jahren einen Fixbetrag und der wird nur alle 10 Jahre neu verhandelt! So kann dieser auch im Budget geplant werden.

Gruss Khun Hans
04.04.2014 11:49
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag gestern Antworten mit Zitat
Was die 20'000 betrifft, kenne ich persönlich nur wenige, die auf Dauer so leben oder lebten.
Dabei denke ich an Auswanderer mit sogenannten grossem Konto.
Einen gewissen Komfort will man schon haben und auch nicht jede Person kommt mit "nur" Thai-Essen aus.
Auto und Motorrad kosten auch Geld.
Je nach Versicherungen sind da bereits  20'000 oder mehr weg.
Treibstoff braucht jedes Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.
Bier und Zigaretten sind auch nicht mehr gratis.
Dann kommt mal eine neue Waschmaschine, ein Kühlschrank muss ersetzt, die Wasserpumpe repariert, das Auto zur Garage gebracht werden usw.

Jeder soll mal ganz ehrlich sein und jeden ausgegebenen Baht aufschreiben.
Ob eine Schraube, ein Eis, ein Werkzeug oder 4 neue Reifen fürs Auto macht da keinen Unterschied.
Nach einem Jahr dann kommt das Erwachen.
Man kann aber auch das Bankbuch genau studieren, insofern man nur von einem Geld abhebt.
Dann sieht man schnell, das 20'000 im Monat nicht so weit reichen wie gedacht.
Oder gibt es hier jemanden, der letztes Jahr (Kurs) alles in allem nur knapp 7000 Franken resp. weniger als 6000 Euro ausgab?
Wohlverstanden, alles in allem.
Monatlich sind das weniger als 600 Franken resp. weniger als 500 Euro.

Abgesehen von alledem, kenne ich die wahren Vermögensverhältnisse des Themeneröffners nicht (und will sie auch nicht wissen).
Er hat nichts von Millionen geschrieben und die Bezeichnung "ein volles Konto" kann viel bedeuten.
Warten wir mal seine Antworten ab

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
04.04.2014 14:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Allgeier



Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 1110
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Roi Et

Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Da du nicht offiziell arbeiten kannst, muss deine Frau den Lebensunterhalt bestreiten. Sie braucht ja nicht selber den ganzen Tag massieren sondern kann das ja an ihre Angestellten machen lassen.
Nur stellt sich mir dann die Frage: Will der Goldwave1 eigentlich das seine Frau arbeitet? Will er das sie selbstaendig ist und somit nicht den ganzen Tag zu seiner Verfuegung ist.

Selbstversorger ist doch gut. Irgendetwas muss man doch machen und auch Geld ausleihen ist in Ordnung. Nur sollte man etwas als Gegenleistung in den Haenden halten. Reisfelder sind in meinen Augen immer gut. Da muss man keine Leute davon jagen und man kann Reis anpflanzen lassen der auch etwas einbringt.

Den deutschen Banken traue ich noch weniger als den thailaendischen.

Warum nicht im Ausland Geld anlegen und hier? Hald ein wenig aufteilen.

Ob 20000 Bath im Monat reichen? Der Mindestlohn liegt bei 300 Bath am Tag. Manchen reichen 100000 Bath nicht im Monat. Sollche Leute darf man sich nicht als Maas nehmen. Die Leben in einer anderen Welt. Hoechstens das ist dem Goldwave seine Welt.

Die Frage ist wie der Goldwave sich beschaeftigen will wenn seine Frau beim arbeiten ist. Sollte er einen Hang zum Alkohol haben wird er sich damit beschaeftigen und nach einer weile schmeist ihn seine Frau hinaus weil sie auf eigenen Fuessen steht.
Radfahren, Selbstversorger, Handwerker. Moeglichkeiten gibt es viele.
Ich wuerd mal anfangen thai zu lernen. Erstens hat man was zu tun und zweitens wird man von seiner Frau unabhaengiger. Vor allem wenn sie beim arbeiten ist und man will irgendetwas zu Hause unternehmen.

_________________
Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

http://roietbauer.com/
04.04.2014 20:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ossi



Anmeldungsdatum: 12.04.2011
Beiträge: 3849
Geschlecht: Geschlecht:männlich



Nickpage
Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Ich bin einer der das letzte Jahr keine 6000 Euro ausgegeben hat genau 3000 Euro und das ist schon zu viel .

Aber dafuer hab ich auch meiner Frau eine Existents aufgebaut  in Thailand von der Sie der Sohn  und auch ich Leben koennen .

Die Verwantschaft bekommt nur Naturalien 2 Schweine und Fisch im Jahr  , bin ihnen nicht schuldig hab auch kein Land von ihnen .

Fg. Der Bauer  gandhi Aber jeder wie er glaubt .
04.04.2014 20:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
redwood



Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 237
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Changwat Roi Et

Offline

Beitrag (Kein Titel) Antworten mit Zitat
Allgeier hat Folgendes geschrieben:


Den deutschen Banken traue ich noch weniger als den thailaendischen.



Nur so nebenbei, die Bangkokbank ist einiges standfester als z.B. die schweizerische UBS.

redwood
05.04.2014 08:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack



Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 10549
Geschlecht: Geschlecht:männlich

Wohnort: Umgebung Buriram

Nickpage
Offline

Beitrag BKKB Antworten mit Zitat
Ossi, stimmt schon, aber du resp. ihr habt euch durch eure Hände Arbeit versorgt.
Ob das jeder kann brauche ich wohl nicht zu beantworten.
Ich könnte es jedenfalls nicht mehr.

Die BKKB in Ban Kruat hat mich vor etwa 6 - 8 Jahren betrogen resp. zu betrügen versucht und darum ist sie für mich nicht mehr akzeptabel.

Ob in der jetzigen Krise viel Geld anlegen gut ist, wird die Zukunft zeigen.
Ich mag's aber jedem/r gönnen, wenn er/sie ein Schnäppchen macht.

_________________
so manch Problem ist des Tüftlers geistige Nahrung
05.04.2014 10:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Reise Guru - Thailand Foren-Übersicht » arbeiten in Thailand Alle Zeiten sind GMT + 7 Stunden
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Reise Guru - Thailand letztes Thema RSS feed 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Das Kostenlose Forum powered by Gooof.de, dein eigenes Forum unter phpBB6.de!    web tracker
Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album